Julian Weigl | 1. Bundesliga

Weigl ein Kandidat bei Manchester City?

24.12.2017 - 16:01 Uhr Gemeldet von: Gerd Binder | Autor: Gerd Binder

Julian Weigl gehört auch in der aktuellen Spielzeit zum Stammpersonal bei Borussia Dortmund. Der 22 Jahre alte Mittelfeldakteur blieb nach seiner verletzungsbedingten Pause zu Saisonbeginn wettbewerbsübergreifend lediglich in vier Partien ohne Einsatz.


Im vergangenen Winter rankten sich nach starken Leistungen in Dortmund bereits Gerüchte um ein Interesse von europäischen Topklubs, darunter der FC Barcelona, Paris Saint-Germain und Manchester City, am ehemaligen Sechziger. In der Konsequenz verlängerte die Borussia den Vertrag vorzeitig um zwei Jahre bis 2021.

Nach Informationen von "Goal" planen die von Trainer Pep Guardiola trainierten Citizens im Sommer einen erneuten Anlauf beim deutschen Nationalspieler. Demnach ist Weigl der Favorit auf die langfristige Besetzung der Position im defensiven Mittelfeld, welche zurzeit von Yaya Toure (34) und Fernandinho (32) ausgefüllt wird.

Quelle: goal.com

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,66 Note
3,64 Note
3,75 Note
-
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
25
18
13
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
41% KAUFEN!
12% BEOBACHTEN!
45% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 24.12.17

    OMG

  • 24.12.17

    Schwachsinn, Sahin ist doch klar besser seit dieser Saison sagt die alwissende ligainsider Community.
    Gerücht aus diesen gründen nahe 0%

  • 24.12.17

    Weigl spielt bis jetzt keine gute Saison. Der Verlust würde sich mMn in Grenzen halten. Der BVB sollte froh sein, wenn sie ihn für einen guten Preis loswerden. Zumal es ausreichend Ersatz im Kader gibt.

  • 24.12.17

    Meint ihr Sahin kommt nach der Pause wieder öfter zum Einsatz?
    Zuletzt wurde er nicht mal mehr eingewechselt...

  • 24.12.17

    "nach starken Leistungen" kann mich nicht an 3 erinnern

  • 24.12.17

    Auch wenn er das bei Dortmund nicht schlecht macht, ich glaube nicht, dass er langfristig ein internationales Niveau hat.

  • 24.12.17

    Er hat doch gar nicht die körperliche Robustheit, da ist ihm Fernandinho um Längen voraus. Weigl ist in eigenem Ballbesitz ganz gut, aber nicht bei gegnerischem und das muss ein 6er einfach können, vor allem in der PL.

    • 24.12.17

      Dass die PL körperlich härter sein soll finde ich so lächerlich, keine Ahnung woher dieser Mythos kommt. Schau dir Sane, Salah, Silva, Sterling, Coutinhio etc an, die reißen da alles ab, und das ganz ohne Physis.

    • 24.12.17

      Ist doch ganz einfach. Man spricht allein deswegen schon von physischer Stärke der PL weil die Schiris mehr durchgehen lassen. Und da du besonders als 6er, vor allem alleiniger 6er wie in diesem Fall, viele Zweikämpfe führen musst bei gegnerischem Ballbesitz. Damit dürfte Weigl sicherlich anfangs Probleme haben.

      Du hast jetzt viele Spieler aufgeführt die nicht häufig in Zweikämpfe gehen müssen weil sie entweder schnelle Sprinter sind oder kreative die sich aus solchen Situationen herausspielen.

    • 25.12.17

      In einem System Guardiolas muss man als 6er aber nun mal tatsächlich nicht ner beste Zweikämpfer sein, da man sowieso extrem hohe Ballbesitzwerte hat.

      Außerdem war z.B. ein Pirlo auch kein großer Zweikämpfer, aber dafür wohl einer der besten 6er aller Zeiten.

    • 25.12.17

      Da liegst du nicht ganz falsch, aber trotzdem muss ein 6er auch mal hart in den Zweikampf gehen weil City es gegen bessere Gegner schwerer haben wird und selbst bei 70% Ballbesitz können gefährliche Situationen entstehen.

      Pirlo hat ja erst im Herbst seiner Karriere angefangen auf der 6 zu spielen bei Juve, davor war er 8er.

    • 25.12.17

      Schau dir einfach Barca unter Guardiola an... Xavi und Iniesta sind/waren Haut und Knochen, und ein Busquets ist auch nicht gerade ein Zweikampfmonster - er ist eben groß und antizipiert gut, aber eine physische Granate ist der auch nicht.
      Warum hat es trotzdem funktioniert? Weil diese Spieler in den (notwendigen) Zweikämpfen ihr Hirn, statt ihre Körpermasse benutzt haben, und eben auch aufgrund ihrer Spielweise nur sehr selten in Zweikämpfe gezwungen wurden.

      Man muss in einem auf Ballbesitz orientierten System keine Physis-Granate sein, um in den Zweikämpfen zu bestehen.

    • 25.12.17

      Bei Busquets geb ich dir recht, aber das was der gegen den Ball kann fehlt Weigl halt noch, da zählt nicht nur das Zweikampfverhalten zu sondern auch die Antizipation. Das kann im übrigen auch Fernandinho ganz gut und wird er unter Pep noch verbessern. Weigl könnte diese Entwicklung bei City auch gehen, aber momentan ist er einfach nicht soweit, bei weitem nicht.

    • 25.12.17

      Guardiola macht jeden Spieler besser, von dem er etwas hält. Vielleicht soll er ja gar nicht sofort weiterhelfen? Leroy brauchte ja auch etwas.

    • 25.12.17

      Wie kommt jetzt der Themenwechsel von der Premier League zur Primera Division zustande?
      In der Premier League gibt es viele Mannschaften auf ähnlichem Niveau, Tottenham, ManC, ManU, Liverpool, Chelsea.. nur um mal ein paar zu nennen.
      In der Primera Division ist die Fallhöhe viel höher. Nach Barca, Real und Atletico kommt da erstmal nicht viel. Klar sind Sevilla und Villareal nicht schlecht, aber auf Augenhöhe sind die nicht mehr.
      Und gerade bei Spielen, wenn die Mannschaften auf Augenhöhe sind, kommt es auf die besseren Zweikämpfer an.

    • 26.12.17

      Ich spreche ihm momentan(!) die Klasse ab, bei City auf genug Spielzeit zu kommen, weil er in gewissen Bereichen nicht auf Augenhöhe mit Fernandinho ist. Widersprichst du da etwa?

    • 26.12.17

      Wäre froh wenn Weigl zu Guardiola wechselt. Der würde ihn nichmals auf ein ganz anderes Niveau bringen.

    • 26.12.17

      Guardiola ist doch schon auf dem Top-Niveau. Wie kann ihn Weigl noch weiter bringen?

    • 27.12.17

      Ich bin mir ziemlich sicher, dass Weigl sich nicht damit zufrieden gibt, erst in 3, 4 Jahren bei City zur Stammkraft zu werden. Aber Fernandinho ist auch schon 32, also dürfte Weigl schon eher oft zum Zuge kommen. Danke, dito :)

  • 27.12.17

    braucht Pep anscheinend jemanden, der die Bälle von rechts nach links und wieder zurück "verteilt"...