18.06.2018 - 19:56 Uhr Autor: Kristian Dordevic

Während er in der Saison 2016/17 als Profi von Heracles Almelo keine Minute in der Eredivisie verpasste, machte Justin Hoogma in der Spielzeit darauf bei 1899 Hoffenheim nicht eine einzige Bundesligapartie. Nichtsdestotrotz soll er in seinem ersten Jahr im Kraichgau stark herangereift sein – das versichert jedenfalls TSG-Sportdirektor Alexander Rosen.


"Justin hat hinter den Kulissen eine tolle Entwicklung genommen", wird der 39-Jährige vom "kicker" zitiert. Insbesondere der körperliche Nachholbedarf beim 1,90 Meter großen Innenverteidiger rückte in den Fokus: "Er hatte sehr viele stabile Spieler vor sich, bei ihm haben wir extrem viel an der Athletik gearbeitet."

Mit mehr Kraft, Schnelligkeit und Stabilität soll Hoogma in Hoffenheim nun den nächsten Anlauf nehmen und dann seine Stärken – ein "super" linker Fuß, "eine tolle Spieleröffnung" sowie ein "ganz klarer Kopf" – auch in der deutschen Beletage auf den Platz bringen.

Quelle: kicker

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
-
-
4,00 Note
Saison
2015/16
2016/17
2017/18
2018/19
Einsätze
-
-
-
2

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

46% KAUFEN!
53% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • 19.06.18

    Dann sollte er auch spielen. Eine Leihe wäre evtl. auch ne Option für ihn.

    BEITRAG MELDEN

  • 03.09.18

    wenn es so weiter geht mit dem Verletzungspech... könnte es vielleicht bald mal mit einem Einsatz gelingen...

    BEITRAG MELDEN