14.07.2019 - 09:50 Uhr Autor: Robin Meise

Trennen sich die Wege von Defensivakteur Kaan Ayhan und Fortuna Düsseldorf doch noch? Wie Gianluca Di Marzio berichtet, soll der italienische Erstligist Atalanta Bergamo Interesse an einer Verpflichtung des 24-Jährigen bekunden und gegenwärtig die Realisierbarkeit eines möglichen Transfers prüfen.


Der türkische Nationalspieler besitzt derzeit noch einen gültigen Vertrag bis 2021 im Rheinland und hat erst in diesem Sommer eine in seinem Arbeitspapier verankerte Ausstiegsklausel verstreichen lassen. Die Ablösesumme könnte somit wieder frei verhandelt werden.

In Düsseldorf avancierte Ayhan in den vergangenen Jahren zu einem Stammspieler und Leistungsträger. Insgesamt stehen für den Abwehrspieler 87 Pflichtspiele, in denen er sechs Tore und vier Vorlagen für die Fortuna markieren konnte, zu Buche.


LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
-
3,52 Note
3,82 Note
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
-
-
28
11

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

50% KAUFEN!
50% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • BEITRAG MELDEN

  • BEITRAG MELDEN

  • Mzinho 2 Fragen 1.585 x gevotet
    Mzinho
    14.07.19

    Akpoguma oder uduokhai per Leihe als Ersatz

    BEITRAG MELDEN

  • 14.07.19

    Wer die italienische Liga in den letzten Jahren verfolgt hat, weiß wie stark sich Atalanta entwickelt hat. Dementsprechend wäre es ein durchaus nachvollziehbarer wechsel, der seiner Karriere einen starken Schub geben könnte.

    BEITRAG MELDEN

  • 14.07.19

    Da ist Atalanta aber schlecht informiert, wenn sie erst die Klausel verstreichen lassen. 🙈

    BEITRAG MELDEN

    • 14.07.19

      Oder auch nicht. Die Klausel war unüblich. Ayhan selber hatte wohl einem Wechsel per Klausel widersprochen um die Ablöse zu erhöhen. Alles über 4Mio. würde nämlich zw. der Fortuna und Ayhan brüderlich geteilt... 10Mio. Ablöse = 3 Mio. Handgeld.

      BEITRAG MELDEN

  • 14.07.19

    Klingt doch alles sehr vage. Kann mir nicht vorstellen, dass die Fortuna ihn ziehen lässt. Ayhan ist eine wichtige Stütze hinten in der Defensive. Zumal es ja wie von grimly bereits erwähnt eine Ausstiegsklausel gab die nicht gezogen wurde. Wenn sich Atalanta ,,über die Machbarkeit" des Transfers erkundigt, werden sie vermutlich relativ schnell merken das sie einige Millionen jenseits der einstigen Ausstiegsklausel auf den Tisch legen müssen um ihn zu verpflichten. Und relativ schnell Abstand nehmen von einem Transfer.
    Obwohl Atalanta sicherlich ein sehr interessanter Verein für Ayhan wäre: Aufstrebender Verein, spielt CL, bietet vermutlich sehr viel mehr Gehalt, Ayhan hätte mit Gosens einen Ansprechpartner im Team.
    Abwarten was draus wird :)

    BEITRAG MELDEN

    • 14.07.19

      Die Fortuna sucht ja selber noch einen IV, da wäre man (außer bei einem brutal überzogenen Angebot) ja schön blöd, jetzt noch den stärksten Verteidiger im Kader ziehen zu lassen. Gosens wechselt übrigens ziemlich sicher zu Schalke.

      BEITRAG MELDEN