13.06.2019 - 20:11 Uhr Autor: Bennet Stark

Trotz der deutlichen Transferabsage von Bayer Leverkusen bezüglich Kai Havertz wird der FC Bayern München nächstes Jahr wohl einen erneuten Vorstoß wagen. Nach Informationen der "Sport Bild" hat FCB-Sportdirektor Hasan Salihamidzic bereits das Interesse an dem 20-Jährigen für den Sommer 2020 offiziell hinterlegt.


Des Weiteren berichtete die "tz" heute davon, dass es kurz vor dem vergangenen Länderspiel in Mainz zwischen Deutschland und Estland zum Geheimtreffen zwischen Bayern-Chefscout Marco Neppe und Havertz-Berater Hannes Winzer gekommen ist. Thema soll die zukünftige Rolle Havertz' in München gewesen sein.

Dies verdeutlicht, dass Bayern in der Personalie nicht locker lassen und alles versuchen wird, den Offensivmann an sich zu binden – wenn nötig erst 2020.

In den letzten Wochen hatte der Werksklub immer wieder bekräftigt, dass man Havertz nicht abgebe. So soll es einen Beschluss mit dem Aufsichtsrat der Leverkusener (Werner Wenning, Anm. d. Red.) geben, welcher nicht zulässt, dass Havertz den Verein in der anstehenden Transferperiode verlassen darf.

Quelle: twitter.com

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

3,42 Note
3,22 Note
2,87 Note
3,14 Note
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
24
30
34
7

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

87% KAUFEN!
12% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • 13.06.19

    Ich würde ihn auch nehmen.

    BEITRAG MELDEN

  • 13.06.19

    Bin mir relativ sicher, dass unter anderem er gemeint war mit Hoeneß' "wenn sie wüssten"-Aussage. Ist halt nur die Frage, wann er nach München kommt.

    BEITRAG MELDEN

    • 13.06.19

      na ich würde eher vermuten, dass uli damals alles erzählt hätte um bei den bayern im kampf um die titel für ruhe zu sorgen ;-)

      BEITRAG MELDEN

  • 13.06.19

    Diese Saison noch in Leverkusen zu spielen, wird ihm gut tun und ist meiner Ansicht nach das Beste für seine Entwicklung. Aber klar ist auch, dass er in naher Zukunft den nächsten Schritt machen muss und auch machen wird, bedeutet den Wechsel zu einem internationalen Topklub. Bayern ist da sicherlich eine sehr gute Adresse für ihn, um sich weiterzuentwickeln. Und Havertz ist in München eine tragende Rolle trotz großer Konkurrenz definitiv sofort zuzutrauen. Ein Wechsel ins Ausland birgt gerade im jungen Alter auch Risiken, da viele in einer fremden Liga nicht gleich zurechtfinden. Meiner Meinung nach ist ein Wechsel zu Bayern nach der kommenden Saison in Leverkusen genau der richtige Schritt für Havertz.

    BEITRAG MELDEN

  • 13.06.19

    Hoeneß ist der Situation der Gaul durchgegangen, er hat halt wieder spontan was rausgehaun, ohne nachzudenken, aber er hat sich freiwillig in die Runde gesetzt und musste mit diesen Fragen rechnen, das ihm das nach einer gewissen Zeit um die Ohren gehaun wird ist normal, aber vielleicht gibts ja noch die big surprise!

    BEITRAG MELDEN

  • BEITRAG MELDEN

  • 13.06.19

    Bin mal gespannt wie viel Bayern bereit ist zu zahlen, wenn er die Saison bestätigt oder sich sogar noch steigern kann. Dann wird sicher jemand kommen und über 100 Mio bieten.

    BEITRAG MELDEN

  • 13.06.19

    ich kann ihn mir auch nach diesem Jahr in Leverkusen schon bei Real Madrid, Barcelona vorstellen. Auch Liverpool wäre eine Option. Sehe ich als nächsten Schritt momentan über den Bayern, in gewisser Weise gibt es keinen Top Club, die ihn nicht brauchen könnten.

    BEITRAG MELDEN

  • 13.06.19

    Wenn er nächste Saison genauso stark spielt wie diese, oder sogar besser, wird er mindestens 120 Mio. kosten... mindestens.
    Ehrlich gesagt ist Havertz das meiner Meinung nach nicht wert - zumindest nicht für Bayern. Er bringt nie so viel Impact auf ein Spiel mit, wie das z.B. bei dribbelstarken Spielern wie Sane oder Sancho der Fall ist. Klar, er hat natürlich Talent für seine Position, aber Bayern hat eigentlich überhaupt kein Problem auf der Position hinter den Spitzen. Da kann sowohl Goretzka, als auch Gnabry mittelfristig in eine Top-Rolle hineinwachsen, weswegen ich in diesem Fall den Kosten-/Nutzen-Faktor aus Bayern-Sicht bei Summen ab 100 Mio. einfach als sinnlos sehe. Und wenn er in ein Formtief fällt, wird man sowieso kein Interesse mehr an ihm haben.

    Von daher sollte Bayern meiner Meinung nach die Finger von diesem Spieler lassen. Er ist einfach zu teuer. Völler hat das schon in der Vergangenheit clever gemacht, und bei Anfragen von Bayern höhere Forderungen aufgerufen, als für Clubs aus dem Ausland (siehe Vidal).

    Lieber das Geld in Offensiv-Spieler investieren, die in der individuellen Qualität höher sind. Nicht falsch verstehen, ich will Havertz nicht schlecht reden, aber seine Stärken liegen hauptsächlich im spielerischen Bereich als im Dribbling, 1vs1, usw.

    BEITRAG MELDEN

    • 14.06.19

      Wenn er nächste Saison genauso stark spielt wie diese, oder sogar besser, wird er mindestens 120 Mio. kosten... mindestens.
      ---
      Evtl. sogar 240 Mio. Vor allem die ganzen Titel, der Weltverein und die 30 Tore pro Saison sollten dazu ausreichen.

      BEITRAG MELDEN

    • 14.06.19

      Bitte was? Havertz ist ein absolutes Jahrhunderttalent. Der kann mit 19 einfach schon alles. Er ist übrigens auch am Ball, im Dribbling und im 1vs1 enorm stark. Wenn da keine größere Verletzung kommt, dann ist er ein zukünftiger Weltfußballeranwärter. So jemanden MUSS Bayern versuchen zu bekommen, auch wenn sie Tolisso und Goretzka bereits haben. Und wenn man ehrlich ist hat Bayern nur bei deutschen Spielern dieser Qualität eine realistische Chance. Dieses Jahr Sane, dann sind sie mit Gnabry, Coman und Sane auf Jahre sehr gut auf den Flügeln aufgestellt und dann nächstes Jahr Havertz.

      Sollte sich Bayern nicht um Havertz bemühen, dann machen sie wirklich alles falsch. Die sind doch gerade wieder drauf und dran eine deutsche Achse zu bilden, das wäre für die N11 auch hervorragend.. Man stelle sich vor Neuer, Süle, Kimmich, Goretzka, Gnabry Havertz?, Sane? und Werner? spielen bereits im Club zusammen..

      BEITRAG MELDEN

    • 14.06.19

      Also der neue Messi Teil 476? Bin gespannt!

      BEITRAG MELDEN

    • 14.06.19

      Sorry Ted aber du belegst mit deiner Aussage mal wieder wie wenig Ahnung du hast😂🙈 such dir bitte einen anderen Sport

      BEITRAG MELDEN

    • 14.06.19

      @blaumann Stimmt, denn Messi ist mit 5 Ballon D'or jedes Jahr aufs neue der einzige Anwärter auf den Titel :-)
      Danke für deinen sinnlosen Beitrag

      BEITRAG MELDEN

    • 14.06.19

      Goretzka und Tolisso vor allem mit ihm zu vergleichen ist halt blödsinn!

      BEITRAG MELDEN

    • 14.06.19

      @Talentschmiede:Such dir bitte einen anderen Sport--> finde ich ziemlich unangebracht. Es ist seine Meinung. In gewisser Weise kann ich es etwas verstehen, weil momentan die wichtigste Planstelle die Außenposition ist. Also wenn ich diese Saison entscheiden müsste, würde ich mir eher Sane als havertz wünschen. Aber genau das versucht Bayern ja, 2 große Transfers auf 2 Jahre zu splitten und wenn man jetzt die außen gut besetzt, ist havertz ein absoluter Pflichtkauf. Gibt so gut wie keinen besseren als ihn und das mit 19, Wahnsinn.

      BEITRAG MELDEN

    • 14.06.19

      Stimmt, denn Messi ist mit 5 Ballon D'or jedes Jahr aufs neue der einzige Anwärter auf den Titel :-)
      ---
      Stimmt, denn es gibt ja auch zig Spieler, die laufend für "mindestens" 120m EUR gehandelt werden. Tut mir leid, dass ich "der neue Messi" gewählt habe, weil es ja nicht der meist-benutzte Begriff ist. Bitte nenn mir den Spieler, mit dem ich ihn vergleichen sollte, die für über 100 Mio gewechselt sind:
      Neymar 222m
      Kylian Mbappé 180m
      Philippe Coutinho 120m
      Ousmane Dembélé 105m
      Paul Pogba 105m
      Eden Hazard 100m
      Cristiano Ronaldo 100m

      Bin mir sicher, die Premier League und Primera Liga haben einfach noch nicht mitbekommen, wie krass Havertz ist und deswegen kriegt Bayern ihn für lau und Handgeld. Oder Bayern kauft ihn und aus Sympathiegründen wie gewohnt unter 100m, weil mehr wollen sie ja angeblich eh ned zahlen.

      Sorry, aber was für eine gequirlte Scheiße. Entweder kauft ihn jetzt jemand, und dann sicherlich nicht für 100+ Mios., oder er wird billiger. Vertragslänge ist eine Sache im Fußball. Selbst wenn er nächste Saison genauso gut spielt oder sogar besser, aber dann hat er nur noch ein Jahr Restzeit. Und wenn Bayern ihn kriegt, dann wie gesagt ablösefrei und für viel Handgeld und dann werden sie ihn sicher nicht für 120 Mio. direkt wieder verkaufen.

      Sollte er bei Bayern durchdrehen, DANN kann ich mir vorstellen, dass ihn in ein paar Jahren vielleicht jemand kauft, ob für 120 Mio oder mehr? Keine Ahnung, aber Lewandowski haben sie auch nicht ziehen lassen. Aber nächste Saison wird er sicher nicht "mindestens" 120 Mio. kosten. Das ist genauso realistisch wie 80 Mio. für Werner in dieser Transferphase.

      BEITRAG MELDEN

    • 15.06.19

      @Talentschmiede

      Nur weil du zu den Fifa-Kids gehörst, die die Sportart Fußball ausschließlich von der Konsole kennen, und dort schon in der Zukunft gesehen haben, dass Havertz ja mal Weltfußballer wird, heißt das nicht, dass ich keine Ahnung von der Sportart habe. :-)

      Diese ganzen Hype- und Lobesfloskeln hat man damals zu Götze auch schon gehört... Wie es bei dem weiterging, ist bekannt.
      Im Nachhinein betrachtet waren selbst die 37 Mio. für Götze für Bayern ein Verlustgeschäft. Wie das dann wohl bei 120 Mio. (oder gar noch mehr) aussieht?

      Also sorry, aber bisher haben sowohl Sane, als auch Sancho gegen deutlich stärkere Gegner gezeigt, dass sie eine weitaus höhere Ablöse als Havertz wert sind.
      Havertz kann noch so stark gegen Mainz, Düsseldorf und co. spielen/scoren - solange er nicht seine Klasse gegen richtig gute Gegner nachgewiesen hat, handelt es sich eben um reines Gehype. Er schafft es ja nicht mal in der Nationalmannschaft an Goretzka, Sane, Gnabry, usw. vorbei. Warum sollte man für einen solchen Spieler über 100 Mio. zahlen?

      BEITRAG MELDEN

  • 14.06.19

    Mist, ich wollte mir Havertz auch reservieren lassen.

    BEITRAG MELDEN

  • 14.06.19

    ich habe keine genauen namen, aber ich hörte ein chinesischer club hat sein interesse für das jahr 2034 hinterlegt. ;) die bayern dürfen gerne träumen aber spielt er wieder so eine saison wie die letzte werden sie gegen premier league und la liga vereine keine chance haben:p

    BEITRAG MELDEN

  • 14.06.19

    Es ist ja schon eine faustdicke Überraschung, dass Bayern München an einem der besten Spieler der letzten Saison Interesse haben soll. Ich hätte ja eher gedacht in München hat man ein Auge auf Caiuby geworfen, der hat ja mehr Erfahrung und Stefan Reuter riecht nach Stall (mag man ja in München).

    BEITRAG MELDEN

    • 14.06.19

      Ouuuuh scheint als ob man bei der SGE momentan nicht so gut zu sprechen ist auf Herrn Reuter. Trotzdem viel Glück noch im Hinteregger-Poker ;-)

      BEITRAG MELDEN

    • 14.06.19

      Geht eigentlich, der Seitenhieb sollte eher die Stallgeruchs-Thematik bei den Bayern ins lächerliche ziehen. Was den Hinteregger-Transfer angeht, ich würde Hinteregger gerne halten, aber nicht um jeden Preis. Ich glaube aber Bobic und Reuter einigen sich schon noch. Auch wenn er nicht nach Frankfurt kommt muss ich nicht weinen.

      BEITRAG MELDEN

    • 14.06.19

      Na gut, dann war meine Stichelei etwas übertrieben ;-)

      BEITRAG MELDEN

  • 14.06.19

    was bedeutet eigentlich immer Interesse hinterlegt. hat man dann nen feed oder nen Lesezeichen auf den spieler und bayer soll dann bescheid geben, wenn Madrid oder wer auch immer auf den spieler bietet? ich finde die Formulierung auch irgendwie ziemlich überheblich, weil die ja suggeriert, dass man den spieler bekommt, wenn man denn dann wirklich will. ich hab heute morgen auch in der Kantine mein Interesse hinterlegt. das twix wird also auf mich warten^^

    BEITRAG MELDEN

    • 14.06.19

      Naja, ich vermute es hat wohl etwas damit zu tun, falls an der Geschichte etwas dran sein sollte:

      "Clubs müssen, bevor sie Gespräche mit einem Spieler eines anderen Clubs oder mit seinem Vertreter oder Beauftragten über einen Vereinswechsel des Spielers aufnehmen, den Club des Spielers schriftlich informieren. Gespräche über einen Vereinswechsel mit einem Spieler eines anderen Clubs dürfen ohne dessen Einverständnis nicht früher als sechs Monate vor Ablauf des Vertrages mit dem bisherigen Club aufgenommen werden."

      BEITRAG MELDEN

  • 14.06.19

    Hasan: "Du Rudi, wir möchten gerne den Kai Havertz nach München holen."
    Rudi: "Nein."
    Hasan: "Ok dann bis nächstes Jahr. Tschüüss."

    BEITRAG MELDEN

  • 14.06.19

    Ich sehe ihn von seiner Spielanlage auch bei Barca. Busquets und Rakitic sind altermäßig drüber. Es würde mich sehr, sehr wundern, wenn da keine Anfage käme. In "blanco" sehe ich ihn irgendwie nicht. Und die Bayern werden das nicht bezahlen. :)

    BEITRAG MELDEN

    • 15.06.19

      Tatsächlich (auch wenn sich's blöd anhört) ist Barcelona international sein Lieblingsverein. Ich fände es traumhaft, wenn der nach Katalonien wechseln würde. Zu viele Leverkusener Spieler mussten wir schon bei den Bayern spielen sehen

      BEITRAG MELDEN

    • 16.06.19

      Busquets wäre nicht sein direkter "Konkurrent", da er eher defensiv spielt und Havertz sehr offensiv.
      Busquets ist gerade mal 30 und ist auf seiner Position nicht so arg auf Schnelligkeit angewiesen. Der kann noch 3-4 Jahre Stamm spielen. Würde bei ihm nicht von altersmäßig drüber sprechen.

      Rakitic hingegen wäre sein direkter Konkurent und der hat jetzt schon mit Arthur und de Jong 2 starke Talente, die in absehbarer Zeit an ihn vorbei ziehen könnten.
      Dann gibt es noch Alena, Gomes(falls er nicht wechselt) und Vidal.

      (Rafinha's und Suraez's Zeit wird wohl spätestens nächstes Jahr zu Ende gehen. )

      Also auch ohne zusätzlichen Transfer, hat Barca die nächsten Jahre gute Alternativen.

      Jedoch wäre Havertz trotzdem eine echte Verstärkung und bestimmt auf ihren Zettel.

      BEITRAG MELDEN