Karim Adeyemi | Borussia Dortmund

Salzburg bestätigt „sehr in­te­ressan­te“ Gespräche mit dem BVB

25.04.2022 - 13:30 Uhr Gemeldet von: tibz-king | Autor: Kristian Dordevic

Ein Transfer von Karim Adeyemi zu Borussia Dortmund ist seit Langem im Gespräch und zeichnet sich seit einigen Tagen mehr und mehr ab. Zumal der Fall jetzt nicht nur medial, sondern auch von offizieller Seite öffentlich besprochen wird. Konkret handelt es sich um Christoph Freund, Sportdirektor von Adeyemis Noch-Verein FC Red Bull Salzburg, der am Sonntag Stellung bezog.


Es sei nichts fix und dementsprechend nichts zu vermelden, machte er im Gespräch mit Sky Austria vorweg klar, um dann aber recht deutlich anklingen zu lassen, dass etwas im Busch ist: „Wir sind in Gesprächen mit Dortmund, die sind sehr interessant. Karim wäre auch nicht abgeneigt. Wir werden sehen, was die nächsten Tage und Wochen bringen.“

Den beteiligten Parteien wird nachgesagt, grundsätzlich einig zu sein. Der Deal wurde in den vergangenen Tagen von einigen Medien schon als bevorstehend bezeichnet. Etwas Gesprächsbedarf über die Details soll es noch geben, wie auch Freunds Aussagen zu entnehmen ist: „Karim hat noch zwei Jahre Vertrag und darum wird eine Ablöse fällig. Und über diese Ablöse gibt es einfach Verhandlungen.“

Was die Sockelablöse betrifft, kursieren verschiedene Zahlen. Während Sky Austria den Betrag auf 30 Millionen Euro (plus möglichen Bonuszahlungen von sechs Millionen Euro) beziffert, berichteten die deutschen Kollegen vergangene Woche über 35 Millionen Euro. Sport1 gab als Basissumme sogar 38 Millionen Euro an. Welcher Betrag auch immer zutreffend ist: Alles spricht dafür, dass Adeyemi ab kommender Saison im BVB-Trikot auflaufen wird.


LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
-
-
4,00 Note
Saison
2019/20
2020/21
2021/22
2022/23
Einsätze
-
-
-
1
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
82% KAUFEN!
8% BEOBACHTEN!
8% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 25.04.22

    Solange Dortmund nur ein Sprungbrett für stars ist, werden die nie an Bayern rankommen, wäre halt wichtig mal einen Bellingham oder Haaland langfristig zu binden.

    • 25.04.22

      Haaland ist aufgrund seiner Verletzungshistorie und den 100%igen Wunsch zu gehen untragbar für diesen Verein. Lieber einen jungen Spieler für 4-5 Jahre verpflichten als nur Stress mit einem Star zu haben

    • 25.04.22

      Ne Haaland kann schon gehn, die Euphorie um den ist bei jedem verflogen

    • 25.04.22

      immer diese alten kamellen. das ziel vom BVB ist garnicht an den FCB ranzukommen. das ziel ist immer da zu sein und mal erst recht da zu sein, wenn der FCB schwächelt. das haben die verantwortlichen diese saison ein dutzend male betont. was ist so schwer daran zu verstehen? dranbleiben / da zu sein hat diese saison nicht geklappt. gab einige gründe dafür. unter anderem das ständige verletzungschaos. lass doch einfach mal sehen was man auch mit jungstars erreichen kann in zukunft. der verein hat immer das nächste talent und die nächsten 120 mio im ärmel.

    • 25.04.22

      [Kommentar gelöscht]

    • 25.04.22

      Ich kann jeden Fan verstehen, der ein bisschen mehr Spannung haben möchte. Allerdings wird sich das Geschäftsmodell auf absehbare Zeit beim BVB nicht ändern. Hochtalentierte Spieler holen, die auch noch ein MW Potenzial besitzen, damit immer um die Champions League Plätze mitspielen und wenn alles perfekt läuft den Pokal holen oder mal in einer Saison die Meisterschaft attackieren. Das ist für den BVB für den zukunftssicherste Plan, das muss man akzeptieren.

      Der BVB wird keinem Spieler ein Jahresgehalt von 20 Millionen überweisen, damit er zum Bleiben „gezwungen“ wird oder keinen Kostic holen, mit dem man in zwei Jahren keinen Transfererlös mehr erzielt. Der BVB ist halt dieser Sprungbrettverein und macht das Beste aus seiner Situation.

    • 25.04.22

      Wieso so viele Dislikes? Mason hat doch absolut Recht. Um wirklich ein ernstzunehmender Gegner für die Bayern zu werden, müssen sie ihre Schlüsselspieler halten. Die Realität ist, dass so Spieler wie ein Hakimi, Sancho, Pulisic nicht gehalten werden können. Zudem ist es lange bekannt, dass die Bayern punktuell die Konkurrenz schwächt. Mal schauen wie es weitergeht

    • 25.04.22

      Und da sie ihre Schlüsselspieler aus unterschiedlichsten Gründen nicht halten können, werden sie auf Sicht kein „ernstzunehmender“ Gegner. Bei einigen klingt das so einfach:“Wir wollen Spannung in der Liga, greift die Bayern an, haltet endlich Spieler wie Lewa, Götze, Dembele, Bellingham und Haaland“. Es geht halt einfach nicht.

      Ich kann ja auch nicht zu den Verantwortlichen vom FCN sagen:“Holt endlich mal Spieler wie Benzema, Kante und Salah und greift endlich in der ersten Liga wieder voll an“. Manche Dinge sind einfach illusorisch.

  • 25.04.22

    Bin Mal auf die Abgänge gespannt. Haaland ist ziemlich sicher weg, aber es soll auch noch einer aus Ekitike oder Hlozek kommen und dann hat man in der Offensive Malen, Adeyemi, Hlozek(?), Reus, Reyna, Brandt, Moukoko, Hazard, Gittens, Wolf für höchstens 4 Positionen. Kann ich mir nicht wirklich vorstellen. Vielleicht Moukoko verleihen und Hazard verkaufen? Dann hätte man 8 Spieler für 4 Positionen. Oder denkt ihr man geht wirklich mit 10 Offensivspielern in die Saison?

    • 25.04.22

      Wolf sehe ich weniger als offensiven Spieler, eher geplant als Kaderspieler auf der Schiene bzw generell der ganzen letzten Seite. Mukki soll wohl verliehen werden wie es scheint und Brandt und Hazard stehen auf der Liste der Spieler die bei passender Ablöse gehen dürfen... wovon eher was für Hazard spricht weil Brandt sich ja auch selber klar für einen verbleib ausspricht

    • 25.04.22

      Moukoko und Gittens sind (noch) keine vollwertigen Bulispieler Wolf ist auch eher ein Allrounder als ein Offensiv spieler🤔

    • 25.04.22

      Gittens wird nächste Saison deutlich mehr Einsätze bekommen. Der Junge wird ne super Entwicklung machen

    • 25.04.22

      Gittens ist allerdings fest für den Profikader eingeplant nächste Saison, also müsste irgendwer Platz machen denke ich.

    • 25.04.22

      Kann gut sein das der junge Gittens einschlägt, allerdings kann man damit nicht planen. Er soll nächste Saison an den Kader heran geführt werden.

    • 25.04.22

      Reyna wird auch eher für die 10er Position eingeplant. Den wird man nur in den größten Ausnahmefällen auf dem Flügel sehen

  • 25.04.22

    Cool, wird das "Sprungbrett" die nächsten zwei Jahre höchstwahrscheinlich nutzen

  • 25.04.22

    Doppelspitze mit Moukoko würde ich anders fühlen

  • 25.04.22

    Ist doch schon so gut wie sicher!!!

  • 25.04.22

    Meine Glaskugel sagt er wird in Dortmund zum Flop und das sage ich als Borusse.

    • Eligella
      1 Frage 38 Follower
      Eligella
      25.04.22

      Glaube was du da hast ist eine Schneekugel, die du eins, zwei mal zu oft geschüttelt hast.

    • 25.04.22

      Ich hoffe dass dein Buddy Karim sich durchsetzt, glaube aber er ist noch nicht soweit. Der Druck in Dortmund ist leider größer als die Qualität der Mitspieler.
      Grüße an Manni und Diego.

    • 25.04.22

      Die Glaskugel soll dir lieber mal ein paar Videos von Adeyemis Anlagen zeigen, der wird einschlagen wie eine 💣

    • 25.04.22

      Gegen drei Viertel der Liga wird er sich genauso schwer tun wie Malen. Warum? Er wird gegen tiefstehende Gegner sein Tempo nicht ausspielen können.

    • Poasc
      3 Fragen 0 Follower
      Poasc
      25.04.22

      Bin jetzt echt kein Adeyemi Fan, im Gegenteil...aber in der öster. Bundesliga stehen doch gegen Salzburg auch alle hinten drin.