Kiliann Sildillia | SC Freiburg

Zuletzt nicht mal im Kader: Was Streich von Sildillia fordert

25.05.2023 - 17:07 Uhr Gemeldet von: Bennet Stark | Autor: Bennet Stark

Kiliann Sildillia befindet sich aktuell in einer kleinen Schwächephase. Am vergangenen Spieltag befand sich der 21-jährige Abwehrspieler gar nicht erst im Kader des SC Freiburg. Nun sprach Trainer Christian Streich über den Stand.


„Er ist gerade ein bisschen hintendran. Seine körperliche Präsenz war jetzt nicht mehr so ganz da“, erklärte Streich. Dass es Wellenbewegungen in der Entwicklung von jungen Spielern gibt, sei aber selbstverständlich.

Identität wieder mehr auf den Platz bringen

Laut Streich muss Sildillia seine Identität wieder mehr auf den Platz bekommen, um sich weiterzuentwickeln und mehr Einsatzzeit zu erhalten: „Das ist seine enorme Zweikampfstärke, seine Präsenz, seine Körperlichkeit. Er muss sich darüber definieren, weil er dann fußballerisch besser wird. Dann gewinnt er Bälle, dann kann er weiterspielen.“

Diese Identität habe Sildillia jüngst nicht mehr so einsetzen beziehungsweise zeigen können, wodurch er gegen Wolfsburg nur auf der Tribüne saß. Wie es nun aussieht, vor dem Spiel bei Eintracht Frankfurt, ist offen: „Vielleicht ist er im Kader am Samstag, vielleicht nicht“, so Streich.

Insgesamt habe der Franzose aber eine gute Saison gespielt. „Er hat eine sehr gute Entwicklung genommen. Jetzt ist vieles zusammengekommen, aber er hat gute Spiele gemacht, ist sehr stabil, sehr ruhig. Er muss weiter sehr hart an sich arbeiten und keinen Millimeter nachlassen. Die Sommerpause jetzt hat er sich verdient, aber er muss mit 100 Prozent zurückkommen“, erklärte Streich, der lobt, aber auch fordert.

Startelfeinsatz von Sildillia so gut wie ausgeschlossen

Ein Startelfeinsatz Sildillias am letzten Spieltag der Saison ist nach Einschätzung von LigaInsider ausgeschlossen – vorausgesetzt, die Konkurrenz fällt nicht noch kurzfristig aus. In der Abwehrkette dürfte erneut Kenneth Schmidt die Dreierkette komplettieren (Kübler als Alternative), auf der rechten Schiene hat sich Roland Sallai einen weiteren Startelfeinsatz verdient.

Quelle: Pressekonferenz | LigaInsider

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
-
4,50 Note
4,15 Note
Saison
2019/20
2020/21
2021/22
2022/23
Einsätze
-
-
7
27
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
44% KAUFEN!
5% BEOBACHTEN!
50% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 25.05.23

    Ich fand den irgendwie noch nie so gut wie alle immer sagen. Viele Ballverluste, oft den entscheidenden Zweikampf vorm Gegentor verloren. Klar, er hat viel Potential aber bisher fand ich Kübler deutlich stabiler.

  • 26.05.23

    Streich und Spieler die mit S anfangen und mehrere L im Namen haben passt anscheinend nicht 😂

  • 25.05.23

    Ich mag seine weiten Einwürfe.
    Da muss sich in Zukunft doch was draus machen lassen! :)

  • 25.05.23

    Bei aller liebe mag ja sein, dass der Junge physisch sehr stark ist, aber fußballerisch ist er ganz mau und erst recht für freiburg…

    • 25.05.23

      Ganz im Gegenteil starke Flanken, tolle Dynamik, körperlich robust. Technisch noch Nachholbedarf da geb ich dir Recht, aber sonst ein spannender junge für die nächsten Jahre.

    • 25.05.23

      Söyüncü war fußballerisch und technisch auch nicht gerade die feinste Kost, hat aber seinen Weg gemacht. Natürlich kann man die beiden nicht 1zu1 vergleichen bzw. sie haben natürlich schon leicht unterschiedliche Spielweisen, allerdings sehe ich in den Basics auch durchaus ein paar Überschneidungen.

      Finde Sildilla in der IV auch ein bisschen besser aufgehoben als auf rechts, allerdings war das zum Reinkommen und auch für die Weiterentwicklung des Spielerischen schon ein ganz guter Schachzug und hat sich mMn auch voll ausgezahlt.

      Seht Ihr ihn eher in der IV (3er und 4er) oder auf AV (4er-Kette)?

    • 26.05.23

      Ich weiß nicht welche Fußball Spiele ihr gesehen habt aber ich sehe jedes Spiel von Freiburg und Sildilia hat einfach kein Bundesliga Niveau. Für seine Entwicklung sollte er in die 2. Liga gehen und sich dort weiterentwickeln, weil er das inzwischen hohe Niveau in Freiburg (noch) nicht hat.