Kingsley Schindler | 1. FC Köln

Bornemann: Kauf "relativ kompliziert"

25.12.2018 - 20:30 Uhr Gemeldet von: NevenX | Autor: NevenX

Als Tabellenschlusslicht geht der 1. FC Nürnberg in die Winterpause. Um im zweiten Saisonabschnitt eine bessere Punkteausbeute verzeichnen zu können und das anvisierte Ziel Klassenerhalt zu erreichen, hofft man vor allem auf die Rückkehr der Langzeitverletzten.


So schicken sich Hanno Behrens, Eduard Löwen, Ewerton, Enrico Valentini und Christian Mathenia nach langen Verletzungspausen an, für die Rückrunde wieder vollwertige Optionen darzustellen.

Doch trotz der internen Neuzugänge schaut man sich bei anderen Klubs nach Verstärkungen um. Im Visier steht beispielsweise Kingsley Schindler von Zweitligist Holstein Kiel. Ein Transfer des Angreifer gestalte sich trotz dessen nur bis zum 30. Juni 2019 datierten Vertrags "relativ kompliziert", erklärte Sportvorstand Andreas Bornemann laut "Nürnberger Nachrichten". Entsprechend gelte bei dieser Personalie: "Ausgang noch offen."

Begrenzte Mittel für die Franken

Im Werben um Kiels zweiterfolgreichsten Scorer (5 Tore und 6 Vorlagen) soll Nürnberg allerdings nicht alleine sein. Nachdem der "kicker" über ein Interesse des 1. FC Köln berichtet, meldete das Portal "Liga-zwei.de" mit Bezug auf eigene Informationen, die Geißböcke hätten bereits ein Angebot abgegeben.

Ein Wettbieten spielt den Franken alles andere als in die Karten, schließlich steht nur wenig Geld zur Verfügung. "Wir haben uns zumindest die Möglichkeit in unserem Etat gelassen", gab Bornemann gegenüber "CEF TV" an. Der finanzielle Handlungsspielraum – laut "kicker" maximal drei Millionen Euro – sei allerdings "einigermaßen begrenzt. Deshalb müssen wir gut abwägen, was wir im Winter machen. Wenn sich die eine Möglichkeit bietet, die wir stemmen können und die uns mit einer hohen Wahrscheinlichkeit helfen kann, dann wären wir willens, etwas zu tun."

Quelle: nordbayern.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
-
-
4,17 Note
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
-
-
-
13

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

75% KAUFEN!
25% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 25.12.18

    Guter Spieler, den ich nächste Saison gerne in der ersten Liga sehen würde...

  • 26.12.18

    Wer sich ständig die besten Spieler vom solventen FC Schalke 04 für Pipisummen wegkaufen lässt ( Burgstaller, Schöpf, Teuchert ), muss sich nicht wundern wenn er sich nicht mal einen guten Zweitligaspieler leisten kann.

    • 26.12.18

      wenn man keine Ahnung hat....

    • 26.12.18

      Der Beitrag von Blubberblase gefällt mir. Ablösesummen dürfen niemals das Haupteinkommen sein. Nur wenn man Spieler ziehen lässt, kann man sie gut anwerben. Das Vermarktungspotential ist (ökonomisch) für einen Verein wichtig, z.B. CR7 Transfer bringt Prestige, Trikot Einnahmen und damit auch einen zahlungswilligen Trikotsponsor.

      Kurzum junge Spieler zu fördern ist ein Geschäftsmodell, es bringt Prestige, weil sie ein feines Näschen haben, Vertrauen bei jungen Spielern, damit sportlichen Erfolg und das Investitionsrisiko bleibt überschaubar. Es gehört natürlich auch dazu Spieler ziehen zu lassen, wenn sie zu gut geworden sind, nur mit dieser Exit Option kann man künftige Stars locken.

    • 26.12.18

      Ich denke, Nürnberg und Schalke sind so dicke, warum leihen die Schalker nicht einfach Teuchert bis Sommer an den Club aus!

    • 26.12.18

      Den können die Nürnberger sicher haben, da stehen Wright und Kutucu höher im Kurs. Da müsste Schalke schon Gehalt übernehmen und auf die Leihgebühr verzichten.

    • 26.12.18

      Viel geistiger Dünnpfiff hier, aber die Wahrscheinlichkeit, dass Nürnberg Teuchert im Winter ausleiht, könnte tatsächlich größer sein, als es aussieht.

    • 27.12.18

      Keine Ahnung... geistiger Dünnpfiff... sind ja nette Umgangsformen hier. Wollt ihr Nürnberg Anhänger mir etwa weiß machen, dass man für Teuchert und Burgstaller nicht mehr als insg. 2,5 Mio. hätte einstreichen können? Und ich spreche noch gar nicht davon, wie wichtig die Spieler für den Club hätten sein können. Und jetzt wird der Club mit einem sehr sehr schlechten Kader direkt wieder absteigen... lässt euch das kalt?

  • 26.12.18

    @Pferdenarr und Kennet: obwohl eure Kommentare inhaltlich eher richtig als falsch sind, gibt's Daumen von denen runter, die sich aus welchen Gründen auch immer lieber der Realität ggüb versperren wollen.

  • 26.12.18

    Ich denke mal wenn Köln aktuell mitbietet dann wird Anfang da ein gutes Argument sein für Schindler. Ich hatte gehofft er bleibt noch mindestens bis zum Sommer.