Kristijan Jakić | Eintracht Frankfurt

Jakić bringt „sehr gute physische Präsenz“ mit

06.09.2021 - 12:00 Uhr Gemeldet von: Hubsi | Autor: Jan Klinkenborg

Für die Spieltage zwei und drei stellte Oliver Glasner das System von Eintracht Frankfurt um: Anstatt mit einer Dreierkette – wie bei der 2:5-Niederlage gegen den BVB – ließ der Coach mit einer Viererkette agieren, bei der Djibril Sow und Ajdin Hrustić die Mittelfeldzentrale bildeten. Für den Trainer war diese Konstellation womöglich etwas zu offensiv. Deswegen könnte nun Neuzugang Kristijan Jakić zum Zug kommen, der erst kurz vor dem Deadline Day zum Team stieß.


„Die beiden haben das sehr gut gemacht, Djibril spielt nach seiner wegen der EM verkürzten Vorbereitung überragend“, war der Trainer zwar nicht gänzlich unzufrieden mit Sow und Hrustić. „Aber das sind spielerisch nach vorne ausgerichtete Mittelfeldspieler. Wir merkten schon, dass wir bei unserem defensiven Zweikampfverhalten noch Verbesserungspotenzial haben.“

Die Hoffnung liegt nun darauf, dass der Neuzugang dieses Zweikampfverhalten an den Tag legen kann und der Eintracht zu etwas mehr defensiver Stabilität aus dem Mittelfeld heraus verhilft. „Kristijan Jakić sorgte in Zagreb als alleiniger Sechser im 4-1-4-1 für eine sehr gute physische Präsenz“, weiß Glasner, der in dem 24-Jährigen jedoch „keinen reinen Zerstörer“ sieht, sondern einen Spieler, der „auch sehr gut in der Ballannahme, Ballmitnahme und Spieleröffnung“ ist.

Ob der Kroate sein Leistungsvermögen erstmals am kommenden Bundesligawochenende im Dress der SGE nachweisen kann, ist jedoch noch offen. Für die Hessen geht es am Sonntag (15:30 Uhr) dann gegen den VfB Stuttgart.

Quelle: kicker

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
-
4,16 Note
3,67 Note
Saison
2019/20
2020/21
2021/22
2022/23
Einsätze
-
-
26
7
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
71% KAUFEN!
18% BEOBACHTEN!
9% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN