14.05.2019 - 10:43 Uhr Autor: Kristian Dordevic

Bei den Profis des FC Bayern trainiert Nachwuchsspieler Lars Lukas Mai regelmäßig mit, hin und wieder steht er auch im Kader – Einsätze in der 1. Bundesliga sind allerdings Mangelware (zwei im April 2018). Anderenorts soll der 19-Jährige derweil Begehrlichkeiten wecken. Unter anderem in Nürnberg.


Wie die "Bild" erfahren hat, möchte der Bundesligaabsteiger aus dem Frankenland den 19-jährigen Innenverteidiger verpflichten, steht mit diesem Ansinnen jedoch nicht allein da: Mai habe dem Bericht zufolge mehrere Anfragen vorliegen.

An den Ligaprimus aus München ist der Youngster, der in dieser Saison mit der Regionalligamannschaft die Meisterschaft feierte (23 Einsätze), vertraglich bis 2021 gebunden.

Quelle: bild.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
-
3,75 Note
-
Saison
2015/16
2016/17
2017/18
2018/19
Einsätze
-
-
2
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

100% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • 14.05.19

    Wie er einfach aussieht wie Kimmich!

    BEITRAG MELDEN

  • 14.05.19

    Möglicherweise verwechselt Nürnberg die beiden auch gerade.

    BEITRAG MELDEN

  • 14.05.19

    Joshuas verloren geglaubter Bruder!! :-0

    BEITRAG MELDEN

  • 14.05.19

    Ich dachte den (oder irgendwen nicht dazugekauften9 wollte man 10 Jahre nach Müller mal fördern. :D

    BEITRAG MELDEN

    • 14.05.19

      Und deshalb dürfen ihn andere Vereine nicht auf dem Radar haben? Hat man sich das per Klausel zusichern lassen?

      Unabhängig davon wird sein Weg meiner Einschätzung nach ohnehin über eine Leihe führen. Von dem Denken, dass es (regelmäßig) Jugendspieler bei einem Verein wie Bayern direkt packen, musste man sich meiner Einschätzung nach eigentlich schon vor Jahren verabschieden.

      BEITRAG MELDEN

    • 14.05.19

      Wer ist den in diesen Fall "man"? Wenn sich die Bayern davon verabschieden dann hau jawohl ihre ganze Jugendabteilung keinen Sinn, oder?

      BEITRAG MELDEN

    • 14.05.19

      Die Erwartungen an junge Spieler sind mittlerweile zu hoch. Geh doch mal die Landesmeister der Topligen in Europa durch und zähl mal die Stammkräfte der eigenen Jugendspieler. Die Schere geht diesbezüglich einfach viel zu weit auseinander mittlerweile. Das war vielleicht vor 10 Jahren unter van Gaal noch anders, aber mittlerweile liegen bei Topmannschaften zwischen Jugend-, Amateur- und Profimannschaft Lichtjahre. Dazu kommt noch, dass viele Topklubs mittlerweile nahezu eine komplette B-Elf stellen können, auch das hat sich im Vergleich zu vor 10 Jahren enorm geändert und macht es für Jugendspieler nicht einfacher Spielpraxis zu sammeln.

      Das bedeutet natürlich nicht, dass die Jugendabteilung keinen Sinn macht. Natürlich macht die Sinn, denn so hast du es ja selbst in der Hand, welchen Weg eigene Talente gehen können und es ja ein Unterschied ist, ob du einen Spieler selbst über Leihen förderst oder du einen Spieler erst von einem anderen Verein loseisen musst. Wer aber nun denkt, dass die Bayern durch das neue Nachwuchsleistungszentrum plötzlich regelmäßig Stammspieler aus der Jugend bringen, hat meiner Ansicht nach eine zu hohe Erwartungshaltung.

      BEITRAG MELDEN

    • 14.05.19

      da magst du sicherlich nicht Unrecht haben, aber was mich derzeit bei Bayern so stört ist, dass die Jugendspieler nicht einmal eine Chance bekommen.
      Gerade in der Phase, in der James, Robben und Ribery verletzt waren, hätte man bspw. doch auch Jeong eine Chance geben können. Die letztem Wochen hatten wir zum Teil keinen Innenverteidiger mehr auf der Bank. Auch hier könnte man Mai doch mal die Chance geben?

      BEITRAG MELDEN

    • 14.05.19

      Weiß ich nicht, ob es immer so clever ist, junge Spieler in solche personellen Engpässe zu werfen, gerade dann auch noch, wenn es mannschaftlich ohnehin nicht so sonderlich rundläuft. Ich kann mich bspw. noch Marian Sarr erinnern (der damals von Leverkusen kommend als sehr großes IV Talent hochgelobt wurde), der in einen pesonellen Engpass geworfen wurde, eine katastrophale Halbzeit gegen Hertha spielte, anschließend keine Beachtung mehr fand und nun letzte Saison von Wolfsburg 2 nach Aalen wechselte und es dort zum Teil nicht in den Kader schafft.

      Ich finde, dass das bei größeren Vereinen mittlerweile einfach zu schwer ist, der sportliche Anspruch "zu hoch" (zumindest für Jugendspieler) ist und du so kaum Möglichkeiten hast, mal eben so Jugendspieler nebenher zu entwickeln, wenn du deinen sportlichen Ansprüchen gerecht werden möchtest. Bringt ja auch nichts, die Jungs in Spiele zu bringen, die längst entschieden sind. Sie müssen sich eigentlich unter Wettkampfbedingungen entwickeln und das wird bei Vereinen wie Bayern immer schwieriger.

      BEITRAG MELDEN

    • 15.05.19

      Also das die ganz Großen im europäischen Fußball alle nicht mehr dazu kommen ihre eigenen Talente hochzuziehen sieht man nicht nur bei Bayern sondern genauso bei Real (wann gab es den letzten Raul?), Barca (was kommt denn da noch aus der heiligen "La Masia" aktuell) und allen anderen... der Leistungsdruck ist viel zu groß geworden und Talente haben bei diesen Vereinen einfach nicht mehr die Chance sich groß über Spielpraxis zu entwickeln, da man sich einfach nicht erlauben kann, dass Spieler in dem Alter eben oftmals sehr wechselhafte Spiele machen.

      Und muss amused da beipflichten, gerade in den Phasen wenn viele der Stammkräfte fehlen oder verletzt sind einen jungen völlig unerfahrenen Spieler reinzuschmeissen ist gewissermaßen auch ein Eigentor, weil es einfacher ist Spieler in eine Mannschaft zu integrieren die wie ein Uhrwerk läuft und wo die anderen Spieler so manchen Fehler dann ggf. mittragen oder ausbügeln und man nicht unter die Räder kommt weil mal 1-2 Spieler nicht das abliefern was Sie ggf. können.
      Zudem musst du nur auf die Tabelle schauen, hätte man da jetzt Talente reingeschmissen und ggf. 1-2 Spiele mit weniger Punkten beendet wäre man nicht Tabellenführer und die Meisterschaft wäre vielleicht schon entschieden und in diesem Falle weniger Vorteilhaft für Bayern.

      Sehe da auch nicht das große Problem, da dies eben zu einem großen Überschuss an Top Talenten führt, die dann zu kleineren Vereinen wechseln und diese eben verbessern und somit das Gesamtniveau der Ligen (1. und 2.) angehoben wird, der einzige Punkt der mich dabei massiv stört, ist dass immer so getan wird von Vereinsseite oder auch von vielen Beratern als wäre ein Wechsel zu solchen Vereinen als Talent das absolute "Non Plus Ultra", da viele eben das Problem ausblenden, dass es eben die wenigsten wirklich schaffen und man im Endeffekt durch so einen Wechsel schnell mal 3-4 Schritte zurück macht als wirklich einen nach vorne, wenn man das finanzielle mal ausblendet.
      Beispiele gibts dafür mehr als genug die da sicher warnend zu erwähnen wären und natürlich sorgt ein Wechsel zum BVB genauso wenig zu einer Stammplatz Garantie für Talente, aber bei Bayern ist es sicher nochmal einiges schwieriger da dort die 1. Elf eben noch stärker besetzt ist. Denke Goretzka und Kimmich haben da eig. einen guten Weg gezeigt über einige sich stets steigernde Stationen auf das Niveau zu kommen, dass man bei Bayern eben direkt eine Rolle spielt, wobei auch hier zu beachten ist, dass die Beiden eben absolute Toptalente sind die es eben auch net zu 100ten gibt.

      BEITRAG MELDEN