25.03.2019 - 11:43 Uhr Autor: Max Hendriks

Zu Jahresbeginn schon als möglicher Ersatzkandidat für Thorgan Hazard bei Borussia Mönchengladbach gehandelt, hat Leandro Trossard vom KRC Genk womöglich noch weiteres Interesse aus der Bundesliga geweckt.


So berichtet der "kicker", dass sich auch der VfL Wolfsburg schon mit der Personalie des Genk-Kapitäns beschäftigt habe. Der Linksaußen, der noch bis 2021 in Belgien gebunden ist, kommt in dieser Saison schon auf elf Tore und vier Vorlagen in 24 Ligaeinsätzen.

Doch das Fachmagazin gibt zu bedenken, dass ein Handeln in dieser Personalie von der Ausrichtung auf der Trainerposition abhängen könnte, die es zur nächsten Saison neu zu besetzen gilt. So passe Trossard eher weniger in das aktuell vom scheidenden Chefcoach Bruno Labbadia praktizierte 4-4-2, das auch Nachfolgekandidat Marco Rose in Salzburg bevorzuge.

Quelle: kicker

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
100% VERKAUFEN!