Leonardo Bittencourt | 1. Bundesliga

Bittencourts Zukunft nach Klas­se­ner­halt geklärt

07.07.2020 - 14:49 Uhr Gemeldet von: impeeza | Autor: Robin Meise

Leonardo Bittencourt wird auch in der kommenden Saison für den SV Werder Bremen auflaufen. Eine im Vorfeld mit der TSG Hoffenheim vereinbarte Kaufpflicht wird durch den geglückten Klassenerhalt gezogen und der Offensivspieler somit fest an die Grün-Weißen gebunden.


Als Ablösesumme wird ein Betrag von rund sieben Millionen Euro fällig. Wie lange das künftige Arbeitspapier des 26-Jährigen im Norden laufen wird, ist hingegen nicht bekannt.

Für Bremen kam Bittencourt in der abgelaufenen Saison in 33 Pflichtpartien zum Einsatz, in denen sechs Treffer und zwei Vorlagen für ihn raussprangen.


LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,66 Note
3,83 Note
4,02 Note
-
Saison
2018/19
2019/20
2020/21
2021/22
Einsätze
21
29
27
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
73% KAUFEN!
22% BEOBACHTEN!
4% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 07.07.20

    Bittencourt ist die einzige Kaufpflicht, über die ich mich wirklich freue.
    7 Mio finde ich zwar vielleicht etwas zu hoch für ihn, aber es hält sich im Rahmen.

    • 07.07.20

      11 Mio + der zweistellige Mio-Betrag für Selke sind so ein enormes Laster für Bremen. Da frage ich mich schon was die Verantwortlichen gemacht haben. Ein Verein der kaum Geld hat, gibt verrückt hohe Summen für durchschnittliche Spieler aus bzw. Ehemals gute, die aber übern Zenit sind und verletzungsanfällig (toprak). Dazu werden Selke und toprak sicherlich zu den Top-Verdienern gehören. Nichts für ungut aber meiner Meinung nach ist das so eine schlechte sportliche Führung, sodass sich Bremen nur noch von Schalke unterscheiden, weil man ein ruhigeres Umfeld hat.

      Der Kader ist alt, unausgeglichen und allgemein nicht sehr stark. Ich frag mich inwiefern die Verantwortlichen jetzt den Kader noch ergänzen wollen ohne Leistungsträger zu verkaufen.

    • 07.07.20

      Die Kaufpflichten bei Bittencourt, Toprak und Selke nächsten Sommer sind schon mal Fehlkäufe mit Ansage und eine ganz schöne Hypothek für dies nächsten beiden Jahre. Da muss Bremen mit dem restlichen Geld, was da ist, schon einiges richtig machen, um eine ruhigere Saison zu spielen als die letzte.

    • BavariaFantastica
      3 Fragen 10 Follower
      BavariaFantastica
      07.07.20

      Einer der Leistungsträger namens Rashica wird wohl eine hohe gute Ablösesumme bringen. Damit können die durchaus hohen Ausgaben (ob sinnvoll oder nicht) bedient werden. Klar, Rashica ist um Längen besser als Selke, nur hat er auch Begehrlichkeiten
      geweckt und möchte mit seiner Klasse nicht nur gegen den Abstieg spielen.
      Zudem fällt in der neuen Saison Pizza aus dem Gehaltsgefüge, was die Verantwortlichen wussten und wohl auch mit einkalkuliert haben. Bisher wurde das Gehalt von Selke, Bittencourt und Toprak geteilt (oder?).

      Ansonsten sehe ich es wie du. Die Summen, welche hier ausgegeben wurden, sind immens. Man kann nur hoffen, das Selke (endlich) einschlägt.

    • 07.07.20

      Selke ist alles andere als Durchschnitt. Ein Stürmer der nicht weiß wo das Tor steht ist weit weniger als Durchschnitt.

    • 07.07.20

      Das kranke daran ist, dass bittencourt und toprak ja im Sommerfester geliehen worden sind, dass heißt man hat zu dem Zeitpunkt gewillt 11 Mio für 2 Spieler ausgegeben(da der Abstieg kein Thema war zu dem Zeitpunkt), die zu dem Zeitpunkt schon etwas fraglicher waren.

      Bei Toprak kann ich es noch verstehen, weil er ja iwo mal ein guter Verteidiger war. Aber der wird nach dem Wechsel von Leverkusen zu Dortmund ein saftiges Gehalt bekommen haben. Bremen hat zu saisonbeginn ja euphorisch Europa-Chancen verkündet, also den Abstieg als absolut unrealistisch eingeschätzt. Demzufolge hat man allen Ernstes 11 Mio für zwei aussortierte Spieler ausgegeben, die über dem Zenit sind/waren und bei einem Verein wie Bremen im Verhältnis zu ihrem Können einfach viel zu viel Gehalt verdienen.

      Je länger man drüber nachdenkt, desto mehr frag ich mich was die da gemacht haben. Allein der Gedanke Europa angreifen zu wollen und dann bittencourt und toprak mit kaufpflicht zu leihen, ist schon etwas traurig... da hat man sich selbst aber mal sowas von gnadenlos überschätzt

    • 07.07.20

      Diese Saison wie sie nun mal jetzt gelaufen ist, hat niemand so voraussehen können. Wer sagt denn dass die nächste Saison nicht wieder eine der Besseren werden kann?! Toprak und Selke nicht die Bringer aber lasst die doch mal fit bleiben und eine komplette Vorbereitungen zusammen trainieren...who know‘s

    • 07.07.20

      Nichts für ungut MarchSVW, aber es geht weniger um die Leistung als die unwirtschaftlichkeit dieser Transfers. Selke, Bittencourt und Toprak sind allesamt Spieler, die von ihren Vereinen als Altlasten gesehen worden sind, die man unbedingt los werden wollte. Bremen als Verein, der nicht für seinen Wohlstand bekannt ist, leiht sich diese mit einer KAUFPFLICHT, die auch zum Zeitpunkt damals gnadenlos überteuert waren. Dazu nimmt man sich jetzt schon die Möglichkeit die horrende Saison mit anderen Transfers auszugleichen, da man 20+ Mio für 3 SPieler ausgegeben hat für die man jetzt mit etwas Glück eventuell noch 6-7 Mio bekommt.

      Selbst ein Rashica-Verkauf deckt ja quasi nur diese Summen. Man hat die ja alle nicht ohne Grund geliehen, da man damals schlichtweg nicht das Geld hatte dafür.

    • 07.07.20

      Baumann und Bode haben schon gesagt, dass Sie jetzt sehr kreative Lösungen für Verstärkungen finden müssen, um die Kaufpflichten finanziell zu kompensieren. Bin gespannt...

    • 07.07.20

      Toprak und Selke sehe ich auch sehr kritisch. Das sind schon Hausnummern für ein Bremer Budget, Leistung nicht entsprechend, Toprak zudem sehr verletzungsanfällig. Bittencourt finde ich aber recht ordentlich, denke der sollte im fitten Zustand schon ein wichtige Rolle spielen. Hat sie zudem am 27. und 29. Spieltag mit seinen Toren zu 2 Siegen geschossen und vor schlimmeren bewahrt.

    • 07.07.20

      Finde auch das Bittencourt irgendwie zu einer Art führungsspieler gereift ist. Allerdings hatte er auch eine erschreckend schwache Hinrunde gespielt und 7 Mio ist für Bremen schon happig. Wenn Hoffenheim jetzt Bittencourt zurückbekommen hätte, hätte man den vermutlich auch für 2-3 Mio. bekommen können.

      7 Mio ist für einen Verein wie Bremen sehr, sehr viel und dann sind 6 Scorer ein bisschen zu wenig...

    • 07.07.20

      4 Mio für Toprak sind doch in Ordnung.

    • 07.07.20

      Meines Erachtens vergessen hier viele, zu welchem Zeitpunkt all diese Entscheidungen gefallen sind. Am Anfang der Saison hatte Bremen schlichtweg kein Geld für Spielertransfers, weil es auch keine Einnahmen gab. Man hat den Kader, bis auf Kruse (Ablösefrei), beisammen gehalten und musste vermutlich solche überteuerten Kaufpflichten akzeptieren, denn ohne, würde es keine Transfers geben. Füllkrug wurde von dem verfügbaren Budget geholt, der Rest geliehen. Selke war eine Reaktion auf die Verletzung von Füllkrug. Und ohne Corona konnte man sicherlich auch annehmen, dass Rashica, und/oder ggf. Augustinsson/Eggestein/Pavlenka für gutes Geld gehen. Das die Situation jetzt durch Corona, den damit eingehend schwachen Markt, schlechte Saison, schlechte Form der Topspieler und und und so kommt, konnte man nicht unbedingt erwarten. Im Nachgang kann man sagen das der Abgang von Kruse nicht gut kompensiert wurde. Ich bin nur froh, dass wir in der Bundesliga bleiben und erwarte in den nächsten Jahren auch nicht viel.

    • 07.07.20

      Da hast du Recht. Aber wenn man das Geld nicht hat und Leihen mit überzogenen Kaufpflichten eingeht, ist das so als wenn man tief verschuldet wäre und sich einen Kredit holt um einen Fernseher bei Media Markt über Raten zu kaufen. Paderborn, Union und auch Arminia zeigen doch jetzt das man auch ablösefrei durchschnittliche Spieler bekommt. Bittencourt und Selke waren und sind nunmal nicht mehr als das.

      Werder hat sich ja außer mit Toprak keine krasse Qualität in den Kader geholt. Nur weil man dann kein Geld hat, heißt das nicht das Leihen mit Kaufpflichten ein geeignetes Mittel sind. Das sind sie nämlich nicht. Vorallem wenn du kein Geld hast und nen zweistelligen Mio-Betrag für einen Füllkrug hinlegst, wirtschaftest du nicht entsprechend. Wenn du das versuchst auszugleichen, indem du 3 Leihen mit Kaufpflichten über 20 Mio abschliesst, dann wirtschaftest du nicht nur "nicht entsprechend" sondern ohne jegliches Konzept und absolut nicht nachhaltig. In der Hinsicht muss man sagen, ist Werder vermutlich am schlechtesten aufgestellt innerhalb der ganzen Bundesliga.

      Ohne einen Rashica-Transfer könnten diese 3 Transfers dem Verein langfristig erheblichen Schaden anrichten und sind somit keineswegs im Gesamtpaket zu tolerieren. Einen aus Toprak oder Bittencourt, meinetwegen.

    • 08.07.20

      Ich hätte mir auch lieber Transfers a la Rashica gewünscht, sprich aus der niederländischen oder französischen Liga junge, aufstrebende Spieler. Nur ist die Konkurrenz da mittlerweile sehr hoch und das Risiko, das die Spieler nicht funktionieren auch. In der zweiten Bundesliga spielen auch einige talentierte Spieler, die jetzt vermutlich eher das Beuteschema der Bremer ausmachen werden.
      Und ja, ich gebe dir auch recht, gleich drei Spieler auf diese Art und Weise zu holen ist schon bedenklich.
      Vielleicht bekommen jetzt junge Spieler mehr Chancen. Woltemade, J.Eggestein (zähle ich auch dazu), Agu, R.Schmid, Mbom, nankishi/dinkci etc aus der A-Jugend.
      Sollten die Führungsriege und der Trainer bleiben, sehe ich es jetzt auch als Chance Dinge zu verändern, aus Fehlern dieser Saison zu lernen und nachhaltig etwas aufzubauen.
      Man sollte tunlichst Fehler, die z.B. beim HSV passiert sind, vermeiden.

  • 07.07.20

    Finde die Ablöse zwar zu Hoch aber der Spieler ist immer da wenn man gerade schöne Tore braucht.

  • 07.07.20

    Ich glaube mit Bittencourt werden wir einen neuen Helden oder gar Liebling an der Weser haben. Bei Toprak hoffe ich das schnell gesund wird und sein Können für Werder Bremen zur Verfügung stellen kann.
    Lediglich beim Selke bin ich mir nicht sicher, ob der Bremen weiterhelfen wird oder kann solange er weiterhin selbstverliebt über den Rasen stolpert. Unglaublich das solch ein Windelträger, der verglichen mit Pizza seine Nase so hoch trägt.

  • 08.07.20

    Bittencourt hat Herz, Kampfeswillen, Leidenschaft.. dazu technisch stark und viel Zug zum Tor. Mit 26 auch noch nicht am Ende der Entwicklung angekommen. Auch hier gilt: mit einer vernünftigen Vorbereitung mit der Mannschaft (im Sommer ja recht kurzfristig vor Sasionbeginn geholt) und einer Rolle im Team die zu ihm passt, wird Leo hier noch sehr viel Freude auf den Rasen zaubern..
    PS: 7 Mio sind doch vor der Saison für so einen Spieler nicht viel..