02.12.2019 - 13:18 Uhr Autor: Fabian Kirschbaum

Leonardo Bittencourt hat beim 3:2-Sieg gegen den VfL Wolfsburg eine Blessur davongetragen, kann diesbezüglich jedoch erst einmal Entwarnung geben: "Ich habe einen Schlag auf die Wade abbekommen, aber es ist alles gut. Wir spielen ja erst am Sonntag gegen Paderborn, bis dahin ist genug Zeit", so der 25-jährige Profi vom SV Werder Bremen laut "Weser Kurier".


Der 1,70 Meter große Offensivakteur konnte seit dem 4. Spieltag neun von zehn Bundesligapartien von Beginn an für die Grün-Weißen bestreiten. Zuvor war er noch Teil des Kaders der TSG Hoffenheim und wurde sogar beim Spiel gegen seinen neuen Verein (3:2-Sieg für Hoffenheim) eingewechselt.

Bittencourt bleiben jetzt noch sechs weitere Tage, bis der ostwestfälische Aufsteiger ins Weserstadion (Sonntag, 18:00 Uhr) kommt – und um seine Wade auszukurieren.

Quelle: weser-kurier.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

3,50 Note
3,70 Note
3,66 Note
3,56 Note
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
16
22
21
10

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

62% KAUFEN!
18% BEOBACHTEN!
18% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • 02.12.19

    Verwunderlich, dass er überhaupt noch Fußball spielen kann. So oft wie er da am Boden lag gegen WOB.

    BEITRAG MELDEN

  • BEITRAG MELDEN

    • 02.12.19

      Man braucht eklige Spieler für dreckige Siege 😉

      BEITRAG MELDEN

    • 02.12.19

      Enorm wichtiger Mann für Bremen meiner Meinung nach, bringt die Mentalität mit, die man für solche Spiele braucht

      BEITRAG MELDEN

    • 02.12.19

      Mal ganz objektiv betrachtet, fand ich das Auftreten von Wolfsburg gestern sehr arrogant und ekelhaft.. grade William sollte sich in Zukunft etwas mehr zusammenreißen.
      Bittencourt hat gestern eine gute und clevere Leistung gezeigt.

      BEITRAG MELDEN

    • 02.12.19

      "ganz objektiv"...???
      Du kannst gerne diese Meinung haben, aber mit objektiver Betrachtung hat das nichts zu tun, es ist einfach nur deine Meinung.

      Wenn man es im Fussball gerne sieht, wenn sich ein Spieler beim kleinsten Kontakt sofort hinwirft und bei eigener Führung ewig liegen bleibt, obwohl überhaupt nichts passiert ist, dann kannst du das gerne "clever" nennen. Ich würde es eher als peinlich bezeichnen, da man sich scheinbar nicht zutraut, auch ohne Zeitspiel zu gewinnen...

      BEITRAG MELDEN

    • 02.12.19

      ist aber dann schon ziemlich viel Frust bei deiner Sicht.
      Ist schon ziemlich ruppig gespielt worden in der zweiten Halbzeit von Wolfsburg, ständig Ellbogen Check bei den Kopfbällen von Arnold und Brooks beispielsweise.
      Wie aggro Arnold drauf war konnte man gut sehen, als er sich vor Kohfeld aufgebaut hatte und auf Action aus war.
      Bittencourt hat das gemacht, was jeder Spieler gemacht hätte, bei einem leicht überlegenem Gegner wie Wolfsburg.
      Rein generell hätte das Spiel jederzeit in der zweiten Hälfte zu euren Gunsten kippen können.
      Würd ich aber auch nicht an Bittencourt festmachen, wenn man es nicht auf die Kette kriegt, ne Bude zu schießen ohne Standard.

      BEITRAG MELDEN

    • 02.12.19

      ich stehe wolfsburg in keiner weise nahe, aber inwieweit habe diese sich denn arrogant verhalten?

      BEITRAG MELDEN

  • 02.12.19

    Klasse, dass er jetzt so richtig Fahrt aufnimmt! Geiler Kicker!

    BEITRAG MELDEN