25.03.2020 - 10:40 Uhr Gemeldet von: Fabian Kirschbaum | Autor: Fabian Kirschbaum

Am Dienstag hat das DFL-Präsidium seine Empfehlung hinsichtlich der Verlängerung der Bundesligazwangspause aufgrund der Corona-Krise offiziell gemacht: So soll die Aussetzung der Partien bis mindestens 30. April ausgedehnt werden. Das muss wiederum nur noch von der DFL-Mitgliederversammlung am 31. März abgesegnet werden.


Nach Informationen der "Bild" hofft man bei der DFL dann wohl darauf, dass Mitte Mai wieder bundesweit gespielt werden kann.

Für den 16. Mai war eigentlich der 34. und damit letzte Spieltag vorgesehen. Nun könnte das Datum für einen Neuanfang stehen, der mit Geisterspielen gestartet werden könnte. Oberste Priorität bei alledem hat nach wie vor, dass die Spielzeit bis zum 30. Juni beendet werden soll.

Darüber hinaus soll – neben der Ausarbeitung eines Spielplans – an weiteren Lösungen für die Klubs gesucht werden, wie sie die finanziellen Einbußen abfangen können. Beim Boulevardblatt hieß es diesbezüglich, dass die Vereine jetzt schon das Geld aus dem TV-Vertrag der kommenden Saison bekommen könnten. Das wäre aber wohl nur eine Variante.

Quelle: bild.de

  • KOMMENTARE

  • 25.03.20

    Die Leiden des jungen Managers. Natürlich ist es nur eine Nebensache aktuell, aber auch ein Hobby, das uns allen extrem viel Spaß macht. Ich muss sagen die Aussicht auf eine Turbo-Bundesliga auf Steroid zwischen Mitte Mai und Ende Juni klingt nach einer verdammt geilen Zeit bei all der Tristesse aktuell

  • 25.03.20

    Wird mega! Und dann schön die nächste Corona Welle im Biergarten lostreten

    • 25.03.20

      Es spricht doch keiner von Biergarten! Jetzt lass den Leuten doch ihre positiven Gedanken..
      Man muss auch nicht anfangen alles schlecht zu reden! Der/die Arme tut mir leid, der mit dir in Quarantäne ist..

  • 25.03.20

    Wäre schön, doch leider völlig utopisch.

  • 25.03.20

    Theoretisch interessant, praktisch aber wohl nicht umsetzbar, wäre es, jeden der Profis jetzt absichtlich zu infizieren und 2 Wochen in Quarantäne zu setzen.
    Ansonsten wird halt in irgendeinem Team von Zeit zu Zeit immer ein Fall auftauchen mit der Folge, dass die ganze Mannschaft in Quarantäne muss, wodurch ein reibungsloser Restverlauf (der sowas von eforderlich wäre, wenn man die Saison ab MItte Mai bis Ende Juni durchbringen will) m.E. nicht möglich wäre.

    Und jetzt: Entzündet den Scheiterhaufen^^

    • 25.03.20

      Die Spieler können an dem hässlichen Ding auch sterben.

    • 25.03.20

      Ja, das ist theroetisch möglich. Ich sagt ja auch, dass es praktisch nicht umsetzbar sein wird - aus eben solchen Bedenken. Jedoch ändert es nichts daran, dass es früher oder später sowieso fast alle bekommen werden.

    • 25.03.20

      "Zündeln, Zündel" ..diese Vorschläge bzgl. der Herdenimmunität kommen ja immer mal wieder. In der Theorie klingt das immer wieder gut. Aber wenn man sich mal angehört hat wie Luca Kilian darüber berichtet hat, scheint die Krankheit so locker nicht zu sein. Auch das wshl. alle es irgendwann bekommen ist richtig. Es wird aber in Zukunft Medikamente und einen Impfstoff geben, dass es nicht so gefährlich ist wie eben zum jetzigen Zeitpunkt.

    • 25.03.20

      In den USA wurde gerade erst aus der Theorie Praxis, ein Teenager bei vorher guter Gesundheit ist an dem Virus gestorben.

    • 26.03.20

      Fake News

    • 26.03.20

      „Auch junge und gesunde Menschen können schwer erkranken oder sogar sterben“, sagt RKI-Chef Lothar Wieler.

      Auch Fake News?

    • 26.03.20

      Man merkt es auch hier, viele nehmen das Virus nach wie vor nicht ernst. Und das ist dann für alle gefährlich.

    • 26.03.20

      angus, ich will das hier gar nicht ausschweifen und ich find's gut, dass man hier sachlich mit dir diskutieren kann.

      Ich nehme es ernst, aber ich nehme es ernst, als das, was es ist.
      Es ist gefährlich. Es ist aber vor allem für die Gesellschaft als solche gefährlich (sowohl wirtschaftlich für fast jeden als auch medizinisch für unsere Alten und Kranken). Aus rein medizinischer Sicht ist Covid19 für einen Profisportler ohne Vorerkrankung im ALter von 20-35 aber nicht gefährlicher (wahrscheinlich sogar viel ungefährlicher) als eine normale Grippe. Und wie oft liest man auf LigaInsider, dass ein Spieler wegen Grippesymptomen ausfällt. Nicht soo selten.
      Natürlich wäre das irgendwie komisch und hätte ein "Gschmäck'le", wenn man Leute absichtlich infiziert (und rechtlich m.E. evtl. auch gar nicht durchführbar, selbst bei Einwilligung jedes einzelnen Spielers).
      Aber bitte sehe es einfach als Gedankenspiel und weniger als ernsthaften Vorschlag.

      LG

    • 26.03.20

      Trump sagt an Ostern ist alles vorbei, also

  • 26.03.20

    im Mai geht´s easy weiter. jetzt nochmal 1 Monat Vorbereitung und dann durchstarten!!