07.08.2018 - 10:28 Uhr Gemeldet von: impeeza | Autor: Kristian Dordevic

Als Torhüter von Werder Bremen lebt es sich gefährlich, könnte man meinen. Weil Michael Zetterer (Pseudarthrose) seit Ende 2017 keine Option mehr darstellt, machte sich der Weser-Verein auf die Suche nach einer neuen Nummer zwei. Diese war in Stefanos Kapino gefunden, doch der Grieche muss nun seinerseits mit einer Muskelsehnenverletzung vorerst aussetzen. Auch Jaroslav Drobny wird gegenwärtig von einem Faserriss in der Wade ausgebremst.


Bleibt hinter Stammkeeper Jiro Pavlenka noch Youngster Luca Plogmann. Und der 18 Jahre junge Schlussmann wird zunächst die Rolle als erste Ersatztorhüter für den Tschechen einnehmen, wie von Vereinsseite bestätigt wird. Das wird auch dann Bestand haben, wenn Routinier Drobny wieder fit ist.

"In unserer Planung ist Luca ganz klar vor Jaro. Wir haben einen Plan und eine gewisse Fantasie bei Luca", konstatiert Torwarttrainer Christian Vander laut "Weser-Kurier", "wir haben gar keine Sorge, wenn Luca auf die Bank müsste."

Im Verlauf der Vorbereitung durfte sich Plogmann bei den Profis bereits diverse Male zwischen den Pfosten zeigen. Und bot somit alles in allem eine gute Grundlage für die Analyse. "Ich habe Luca gesagt, was mir in den ersten Spielen nicht gefallen hat, was teilweise im Training nicht gut war", verrät Vander.

Plogmanns Reaktion fiel positiv auf, beim Duell mit Bielefeld (1:0) Ende Juli wusste der Keeper zu gefallen. "Das zeigt, dass er das annimmt und wir keine Sorge haben müssen, wenn er ranmuss", so das Fazit des Torwartcoaches.

Quelle: weser-kurier.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
-
4,00 Note
-
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
-
-
1
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

40% KAUFEN!
60% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!