24.07.2018 - 19:36 Uhr Autor: Kristian Dordevic

Besonders im Frühjahr gab es zuhauf Gerüchte über ein vermeintliches Interesse des FC Bayern an Flügelstürmer Malcom vom Girondins Bordeaux, die später aber vom Münchner Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz-Rummenigge entkräftet wurden.


Als nächster Bundesligist war diesbezüglich sodann der VfL Wolfsburg im Gespräch. Dass die Niedersachsen Interesse am 21-Jährigen zeigen, wurde sogar vonseiten des französischen Erstligisten öffentlich erklärt, was wiederum bei Wölfe-Geschäftsführer Jörg Schmadtke für Verwunderung sorgte.

Unterm Strich ist gleichwohl festzuhalten, dass es Malcom nicht ins deutsche Oberhaus verschlagen wird: Denn er wechselt zum FC Barcelona, die sich die Dienste des Offensivmannes in buchstäblich letzter Sekunde sicherten.

Noch am Montag veröffentlichte die AS Rom eine "offizielle Transferankündigung" in der sie mitteilten, dass eine grundsätzliche Einigung mit Bordeaux erzielt wurde und die Ratifizierung des Deals nach dem Medizincheck erfolgen wird.

Der Wechsel nach Italien platzte nun jedoch, weil der FC Barcelona noch dazwischen gegrätscht ist. Medienberichten zufolge überweist der spanische Topklub 41 Millionen Euro für den Brasilianer.

Quelle: fcbarcelona.com

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

33% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
66% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • BEITRAG MELDEN

  • 24.07.18

    Ich fürchte, dass man sich beim FC Bayern nochmal ärgern wird, dass man ihn nicht geholt hat...

    BEITRAG MELDEN

    • BEITRAG MELDEN

    • 25.07.18

      Denke ich nicht, der Spieler wurde so oft von Bordeaux künstlich hochgepusht und bei anderen Vereinen angetragen ohne konstant Leistung zu bringen. Die sind mit Sicherheit froh einen 'Dummen' gefunden zu haben der den geforderten Preis für ihn zahlt.

      BEITRAG MELDEN

    • 25.07.18

      Barcelona ist ja auch bekannt dafür, dass sie extrem dumme Transfers abschließen.

      BEITRAG MELDEN

    • 25.07.18

      Nunja, was man so ließt scheint er immerhin nicht erste Wahl gewesen zu sein. Willian bekam man aber nicht und nun wo der Deal mit der Roma kurz vor Abschluss war hat man nun doch noch schnell zugeschlagen um am Ende nicht leer dazustehen. Zumindest wirkt es ein bisschen so auf mich.

      BEITRAG MELDEN

    • 25.07.18

      Ich denke schon, dass Malcom sicher eine Bereicherung für Bayern gewesen wäre... Barcelona kauft Ihn nicht umsonst und selbst wenn er nicht erste Wahl war kann die 1B Lösung trotzdem eine Gute sein. Griezmann hat man ja auch nicht bekommen und Chelsea will eben weder Kante, Hazard noch Willian abgeben... wieso auch wenn man selbst um die CL mitspielen will.

      BEITRAG MELDEN