Marius Wolf | Borussia Dortmund

Wolf im Teamtrai­ning, aber keine Option für Frankfurt

12.08.2021 - 17:10 Uhr Gemeldet von: Jan | Autor: Bennet Stark

Rund drei Wochen, nachdem sich Marius Wolf im Testspiel gegen Athletic Bilbao einen Außenbandteilriss im Sprunggelenk zugezogen hat, ist er ins Teamtraining von Borussia Dortmund zurückgekehrt. Am Donnerstag stand er erstmals wieder mit seinen Mannschaftskollegen auf dem Platz und konnte problemlos mitmachen.


Ob der Flügelspieler, der zur Not auch als Rechtsverteidiger aushelfen kann, am Samstagabend im Spiel gegen Eintracht Frankfurt (18:30 Uhr) allerdings helfen kann, ist fraglich. Nach Angaben der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung reicht es für den 26-Jährigen noch nicht – er müsse auf der Tribüne Platz nehmen.

Quelle: ruhrnachrichten.de | waz.de | Training

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,88 Note
4,00 Note
4,02 Note
3,83 Note
Saison
2018/19
2019/20
2020/21
2021/22
Einsätze
16
21
31
6
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
40% KAUFEN!
34% BEOBACHTEN!
25% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 12.08.21

    Das steigert zumindest wieder die Wahrscheinlichkeit, dass man ihn noch verkauft/verliehen bekommt. Womöglich ja auch innerhalb der Liga.

  • 12.08.21

    svw braucht noch flügelspieler

  • 12.08.21

    Denke beim BVB generell keine echte Option… RV wird erstmal Passlack sein bis Meunier zurückkommt. Ansonsten davor ist man auch überbesetzt da man im ZDM Dahoud Bellingham Delaney und Witsel hat und davor Reyna Malen Reus Brandt Hazard und ggf. Moukoko.