13.05.2019 - 13:20 Uhr Autor: Max Hendriks

Im Fall von Dynamo Dresdens Schlussmann Markus Schubert, der zuvor schon bei einigen Bundesligisten gehandelt wurde, wurde Ende April bekannt, dass er seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag bei den Sachsen nicht verlängern wird und stattdessen den Sprung in das deutsche Oberhaus wagen will.


Ein genaues Ziel für den im Sommer ablösefrei verfügbaren 20-Jährigen steht allerdings immer noch nicht offiziell fest. Bisher wurden Fortuna Düsseldorf, der FC Augsburg, der FC Schalke 04 und der SC Freiburg als Interessenten aus der 1. Bundesliga genannt.

Der "kicker" fügt der illustren Liste nun noch einen weiteren Namen hinzu: So soll auch der VfB Stuttgart den Nachwuchskeeper auf dem Zettel haben.

Quelle: kicker

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • 13.05.19

    Bei Stuttgart würde er nur auf der Bank sitzen, da Zieler gerade mal 30 ist.

    BEITRAG MELDEN

  • 13.05.19

    Ich könnte ihn mir bei uns wirklich noch am ehesten vorstellen. Gerade bei den anderen Vereinen wie Stuttgart, Freiburg, Leverkusen ist die Nummer 1 langfristig für ihn nicht zu 100% einzuplanen einfach, weil die Konkurrenz noch nicht so alt und zu gut ist, bei Düsseldorf wäre er sicher die Nummer 1, dort kommt aber jetzt das schwere 2. Jahr und er will ja nicht wieder in der 2. Liga landen.
    Bei uns je nachdem ob Kobel bleibt, wäre er zwar auch für die neue Saison erstmal nur die Nummer 2, da man aber Kobel wohl nicht langfristig binden kann und er nächstes Jahr dann vielleicht Baumann bei Hoffe beerbt, wäre Schubert spätestens nächstes Jahr bei uns Nummer 1.

    BEITRAG MELDEN