17.07.2019 - 09:40 Uhr Autor: Kristian Dordevic

Er wäre gerne schon in Frankfurt bei den Rückrundenkollegen der Eintracht, solange die Vereine aber nicht über die Ablöse einig sind, muss Martin Hinteregger beim Stammklub aus Augsburg bleiben. Doch auch dort wird er in den nächsten Tagen nicht verweilen. Das wiederum ist einer Rippenverletzung geschuldet, die von den Länderspielen im Juni herrührt.


Deshalb konnte der Österreicher schon in den zurückliegenden Tagen beim FCA noch kein volles Trainingsprogramm abspulen. Nun geht es für ihn nach Salzburg, um bis Samstag ein individuelles Reha-Programm zu absolvieren. "Der Heilungsverlauf ist noch nicht so fortgeschritten, wie wir uns das gewünscht hätten", erklärt Hinteregger.

Am Sonntag wird er sich wieder zu seinen Augsburger Teamkollegen gesellen und mit ins Trainingslager (Tirol) reisen.

Die "Sport Bild" hält es demgegenüber für vorstellbar, dass es in puncto Frankfurt-Wechsel diese Woche einen Durchbruch gibt. Die Eintracht würde sogar zwölf Millionen Euro für den 26-Jährigen hinblättern, so das Magazin. Verhandlungspartner Augsburg wiederum denke an 15 Millionen, habe gegenüber den Hessen laut "Sport Bild"-Informationen offiziell aber nie eine konkrete Summe aufgerufen.

Quelle: fcaugsburg.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

3,66 Note
3,62 Note
3,56 Note
3,35 Note
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
31
30
32
10

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

76% KAUFEN!
15% BEOBACHTEN!
7% VERKAUFEN!