Marwin Hitz | Borussia Dortmund

Hitz verzichtet auf WM-Teilnahme

18.05.2018 - 18:11 Uhr Gemeldet von: MM86

Marwin Hitz verzichtet freiwillig auf die Teilnahme an der bevorstehenden Weltmeisterschaft in Russland. Nach Angaben des Schweizer Fußballverbands informierte der Torhüter seinen Nationalcoach Vladimir Petkovic darüber, dass er für das Großturnier nicht zur Verfügung steht.


Hitz wäre hinter Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach) und Roman Bürki (Borussia Dortmund) als dritter Torwart der Nati eingeplant gewesen. Seinen Platz in der Hierarchie nimmt Yvon Mvogo von RB Leipzig ein.

Das Torhüterquartett, das Petkovic ins Trainingslager in Lugano (27. Mai bis 8. Juni) mitnimmt, wird von einem weiteren Bundesligaakteur komplettiert: Gregor Kobel, Ersatzkeeper der TSG 1899 Hoffenheim, rückt dank der Hitz-Absage nach.

Quelle: football.ch

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,31 Note
3,28 Note
4,75 Note
3,25 Note
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
32
32
2
4
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
0% KAUFEN!
25% BEOBACHTEN!
75% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 18.05.18

    Und warum tut er das?

    • 18.05.18

      Als dritter Keeper mitreisen, spätestens im Achtelfinale ausscheiden und dafür 3 Wochen weniger Urlaub gemacht... und so macht er die komplette BVB-Vorbereitung mit. Nachvollziehbar.

    • 18.05.18

      Auch wenn's Sinn macht, gehört hab ich sowas noch nicht. Kommt bei der Nationalmannschaft bestimmt nicht gut an.

    • 18.05.18

      1. Wird er dies wohl nicht öffentlich so sagen
      2. Ist er mittlerweile 30jährig, gestandener bundesliga torwart und bringt es erst auf 2 länderspiele. Daher könnte es ihm egal sein, was die nationalmannschaft davon hält

    • 19.05.18

      Typisch Deutscher kommentar... Urlaub kann er nach dem BVB Vertrag sein Leben lang machen, und ob es ihm dann Vorteile gegenüber Bürki bringt sei mal dahingestellt. Für sein Land anzutreten ist doch eine Ehre für einen Fußballer, frag mal den Sandro... der wäre auch als Torwart nummer 3 mitgefahren

    • 19.05.18

      @Dissmiss

      "Für sein Land anzutreten ist doch eine Ehre für einen Fußballer,"

      Typisch deutscher Kommentar ;)

  • 18.05.18

    Weil er bei Dortmund die Nummer 1 werden will. Da tut etwas Ruhe und Einzeltraining in Dortmund sicher gut, dann wird er in der neuen Saison Stammspieler und Bürki rückt auf die Bank.

  • 18.05.18

    Vielleicht auch ein cleverer Schachzug von ihm...an der wm hätte er als torwart nr.3 eh nicht gespielt und aufgrund seines wechsels zum bvb, wo er ja mit bürki um die nr.1 kämpfen möchte, kann er nun beim bvb früher ins training einsteigen und sich so einen leichten vorteil erschaffen