Matthew Longstaff | 1. Bundesliga

Borussia Dortmund an Longstaff in­te­res­siert?

22.03.2020 - 10:37 Uhr Gemeldet von: Robin Meise | Autor: Robin Meise

Youngster Matthew Longstaff von Newcastle United hat laut Angaben des britischen Portals "TEAMtalk" offenbar das Interesse von Borussia Dortmund geweckt. Der 20 Jahre junge Mittelfeldmann besitzt bei den Magpies nur noch einen Vertrag bis zum Saisonende und wäre somit ablösefrei zu haben. Eine Ausdehnung seines auslaufenden Kontrakts sei für ihn zudem wohl kein Thema mehr.


In England absolvierte der U20-Nationalspieler in der gegenwärtigen Spielzeit zwölf Pflichtpartien, in denen drei Tore auf sein Konto gingen. Neben den Westfalen sollen zahlreiche Klubs an Longstaff interessiert sein. So sollen Ajax Amsterdam, der FC Brügge, Inter Mailand und Atalanta Bergamo bereits mit dem Akteur in Kontakt getreten sein.

Aber auch in der Premier League wird der defensive Mittelfeldakteur dem Bericht zufolge hoch gehandelt. Als potenzielle Abnehmer werden der FC Aersenal, West Ham United und der FC Everton genannt.

Quelle: teamtalk.com

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
50% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
50% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 22.03.20

    Wenn man sich tatsächlich von Götze trennen sollte und eventuell auch von Dahoud, dann macht man nichts falsch, wenn man einen jungen, ablösefreien Spieler als Ergänzungsspieler holt. Er würde wesentlich weniger verdienen, was optimal ist, da man im derzeitigen System ohnehin mit Witsel, Can und Brandt auf der Positionen plant. Dahinter hat man noch Raschl und mit Longstaff würde dies ein breites zentrales Mittelfeld ergeben. Sollte man jedoch weiterhin mit Dahoud planen, wäre dieser Transfer natürlich fragwürdig.

  • 22.03.20

    Longstaff ist ein wirklich unglücklicher Name, wenn es nicht der Tatsache entspricht.

    • 22.03.20

      Captain Blaumann ist ein wirklich unglücklicher Name 😖

    • 22.03.20

      kA, was das für ein Konter sein soll. Gib dir wenigstens etwas Mühe. Wenn dich der Name zu sehr an deinen Vater erinnert, tut mir das leid.

      Ich wette wenn sein Nachname "Latte" wäre, würden sich die Ligainsider-User hier nicht mehr einkriegen vor Kringeln und witzigen Wortspielchen. Ich mag die Seite, aber das Publikum ist schon sehr Facebook-ig. Die finden auch nur Sachen lustig, wenn man sie ihnen eindeutscht und mit 4 "vor lachen Weinen"-Emojis und Textbalken erklärt.