Matthias Ginter | Borussia Mönchengladbach

Ginter soll bei RB und Bayer auf der Liste sein – Tendenz pro Gladbach?

08.06.2021 - 13:18 Uhr Gemeldet von: mariod | Autor: Kristian Dordevic

Die Lage im Fall von Matthias Ginter gestaltet sich seit Monaten im Grunde unverändert. Es ist weiterhin offen, ob er bei Borussia Mönchengladbach bleibt. Was einen Wechsel betrifft, wurde der EM-Fahrer vornehmlich mit ausländischen Klubs in Verbindung gebracht. Nach Sky-Informationen sind von den zahlreichen Anfragen jedoch auch welche aus der Bundesliga dabei.


Bayer Leverkusen und RB Leipzig hätten Ginter auf dem Zettel, so der Sportsender. Beide seien auf der Suche nach einem gestandenen Innenverteidiger.

Leipzig musste Dayot Upamecano (Bayern München) und Ibrahima Konaté (FC Liverpool) ziehen lassen, hat andererseits jedoch schon zweifach für Nachschub gesorgt (Joško Gvardiol, Mohamed Simakan). Leverkusen verzeichnet das Karriereende der Bender-Zwillinge und den Abschied von Aleksandar Dragović (Roter Stern Belgrad) – weitere Abgänge nicht ausgeschlossen.

Aber: Nach Angaben von Sky stehen bei Ginter derzeit alle Zeichen auf Verlängerung. Die finalen Vertragsverhandlungen sollen nach Abschluss der Europameisterschaft stattfinden.

Ginter wird bei Tottenham Hotspur und Inter Mailand gehandelt

Gladbachs Verteidiger hat in der jüngeren Vergangenheit wiederholt betont, wie wohl er sich bei den Fohlen fühlt. Und dementsprechend versichert, sich einen Verbleib beziehungsweise eine langfristige Verlängerung vorstellen zu können. Ginter und die Borussia waren über die weitere Zukunft regelmäßig im Austausch.

Für den 27-Jährigen hat die Entscheidung allerdings keine Eile. Er hat die Chance, sich diesen Sommer während der EM auf großer Bühne zu präsentieren, und kann dann seine Möglichkeiten ausloten.

In puncto Interessenten halten sich die Namen Inter Mailand und Tottenham Hotspur hartnäckig. Die Bild schrieb im Mai außerdem, dass Ginter für Liverpool interessant sei.

Gladbach-Manager Max Eberl erwartet, dass der Transfermarkt dieses Jahr erst relativ spät ins Rollen kommt. Für die Personalie Ginter könnte das auch gelten.


LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,65 Note
3,29 Note
3,43 Note
3,70 Note
Saison
2018/19
2019/20
2020/21
2021/22
Einsätze
27
31
34
5
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
66% KAUFEN!
20% BEOBACHTEN!
13% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 08.06.21

    Ist n Ehrenmann, der bleibt👍🏻

  • 08.06.21

    Fänd es irgendwie schade, ihn nicht international nächste Saison zu sehen. Würde nahezu jedes Team in Europa unterstützen. Aber kann es verstehen und finde es eigentlich gut, wenn Vereinstreue gelebt wird.

    • 08.06.21

      Jedes Team? Puh...bin da andere Meinung.
      Ich finde er hat sich nicht groß weiterentwickelt und selbst Elvedi ist inzwischen ein besserer IV. Weiß nicht ob er gut genug für Leipzig ist und Leverkusen seh ich nicht besser als Gladbach.
      Aber Ginter hat nicht das Format für mehr als Champions League Vorrunde.

    • itsCPTN
      2 Fragen 64 Follower
      itsCPTN
      08.06.21

      Elvedi so zwingend als besseren IV zu betiteln sehe ich schwierig. Sind halt beide unterschiedliche Spielertypen, Ginter macht viel mit Auge, spielt mehr Risikobälle etc.
      Weiß nicht was du da zwingend als Grundlage nimmst, Zweikampfquote (67,9% Ginter, 3. bester der Liga vs Elvedi 62,3% , 18. der Liga) kann es beispielsweise nicht sein. Elvedi macht halt weniger Fehler, weil er halt auch die sicheren Pässe spielt (doppelt so viele Lange Pässe durch Ginter als durch Elvedi).

    • 08.06.21

      Dann muss er wechseln, Gladbach hat nicht mal das Format für die Conference League

  • 08.06.21

    Mehr ein Querpasstoni als Toni Kross

  • 08.06.21

    Wird Zeit für den nächsten Schritt. Ist 27 und Nationalspieler, er muss International spielen.

  • 08.06.21

    Wieso denn eigentlich? Er ist Weltmeister ! Was soll er noch mehr erreichen? Wenn er sich in Gladbach wohlfühlt und das Gehalt nicht schlecht ist - und von beiden kann man wohl ausgehen- gibt es doch keine Gründe, den Verein zu verlassen, nur weil er mal eine Saison nicht international spielt.

    • 08.06.21

      CL Sieg schmeckt auch munkelt man

    • 08.06.21

      Wenn er sich bei einem CL-Club nicht wohl fühlt oder auf der Bank sitzt, ist allein durch die Teilnahme am Wettbewerb nichts gewonnen.

    • 08.06.21

      dann ist sein Weltmeister Titel aber auch nichts wert.

      Wenn er noch Ambitionen hat miss er wechseln, wenn er in der Komfortzone bleiben will, dann soll er bleiben, was ich begrüßen würde, damit bmg nächstes Jahr wieder angreifen kann.

    • 08.06.21

      Den Titel kann ihm doch keiner mehr nehmen, der Wert eines WM-Titels geht doch nicht verloren, nur weil er ein oder zwei Jahre nicht international spielt!? (Da würde es mich an seiner Stelle eher wurmen, dass er damals keinen Einsatz hatte).
      Borussia Mönchengladbach ist ja auch nicht gerade ein unrenommierter Verein, sondern mindestens mal einer der zweiten Rige unter den Großen Europas, der vermutlich bald wieder europaweit spielen wird.
      Allerdings ist es richtig, dass, sollte er mal bei einem der absoluten Topklubs spielen wollen, jetzt der Zeitpunkt wäre. Aber seine Ambitionen und die Chance auf eine Verbesserung müssten m.E. schon sehr groß sein, um die aktuelle Position zu riskieren. Klarer Stammplatz, gutes Gehalt und Wohlfühlen in einem wird er nicht überall bekommen...

    • 08.06.21

      Mit dem Club das wieder rausreißen, was letzte Saison verbockt wurde, ist also gleich „keine Ambitionen“...

    • 08.06.21

      [Kommentar gelöscht]

    • 08.06.21

      nee ich find das nicht ambitioniert nächstes jahr keine internationalen Spiele zu haben und zwischen Platz 4-7 zu spielen. Immer an dem gemessen, was ich einschätze, was er kann.

      Das Adjektiv was ich nutzen würde, wenn er bleibt ist: Treu. Oder auch gewillt wieder was gut zu machen. Aber ambitioniert ist das nicht.

    • 08.06.21

      Ok, du scheinst einen deutlich anderen Begriff von ‚Ambitionen‘ zu pflegen als ich. Einen ziemlich egozentrischen.

    • 08.06.21

      Ich sehe das Fussballgeschäft einfach nüchterner als du. Ein Spieler kann genauso aus einer Mannschaft rauswachsen wie ein Verein irgendwann zu gut sein kann und der Spieler aussortiert wird.Er ist oder war ja lange im Verein. Ihm wäre nichts vorzuwerfen, solange er sich nicht ausm Vertrag rausstreikt.

    • 08.06.21

      Ich rede nicht davon, ihm irgendwas vorzuwerfen. Ich rede davon, dass ich es absurd finde, einem Spieler implizit zu unterstellen, er hätte keine Ambitionen, wenn er seine vermeintlichen Ziele (=Ambitionen) mit seiner aktuellen Mannschaft erreichen will, anstatt den (mitunter viel leichteren) Weg eines Wechsels zu gehen. Oder sagen wir es mal anders: Mit Gladbach wieder die CL zu erreichen zu wollen, halte ich für deutlich ambitionierter als einfach irgendwo hinzuwechseln und da CL zu spielen, wofür er selbst gar nix getan hat.

    • 08.06.21

      Gewiss ist es einfacher die CL mit City zu gewinnen als mit Gladbach wieder in die CL zu kommen, aber hierbei liegt die Ambition nicht darin mit dem besten Team die CL zu gewinnen sondern in einem der besten Teams der Welt eine wichtige Rolle zu spielen. Und das ist schwerer und ambitionierter als ne wichtige Rolle in Gladbach einzunehmen.

    • 08.06.21

      Hab ich schon verstanden. Selbstverständlich ist es auch ambitioniert, mit besseren Mitspielern gegen bessere Gegenspieler zu spielen. Der Punkt ist, dass es nicht weniger ambitioniert ist, dasselbe mit „weniger guten“ Mitspielern erreichen zu wollen - im Grunde ist es eigentlich sogar ambitionierter. Im Gegensatz zu dir sehe ich jedenfalls in beiden Fällen Ambitionen. Der Stein des Anstoßes ist, dass du ihm in einem Fall die Ambitionen einfach absprichst. Das hat übrigens rein gar nichts damit zu tun, dass du „das Fußballgeschäft nüchterner“ siehst als ich. „Ulreich hat uns das Halbfinale gegen Madrid gekostet. Das vergesse ich nie“ ist z.B. alles andere als nüchtern. ;)

    • 09.06.21

      Okay reicht keule du führst aktuell nen Selbstgespräch

    • 10.06.21

      Warum sollte sich ein Sportler auf einem Titel ausruhen, der nun 7 Jahre her ist und zu dem er auf dem Feld kaum etwas selbst beigetragen hat?

      Bei manchen Kommentaren frage ich mich manchmal echt, ob die Kommentierenden schon mal in einem sportlichen Wettbewerb standen. Natürlich will ein Sportler versuchen, sich auf dem für ihn höchsten Niveau mit anderen Topspielern zu messen. Das ist doch der Grund, weshalb er jeden Tag auf dem Trainingsplatz steht. Oder muss er auch nicht mehr trainieren, weil er vor 7 Jahren Weltmeister auf der Ersatzbank wurde? Und auf dem für ihn höchsten Niveau kann das Ginter nächste Saison in Gladbach nicht. Ergo bin ich mir persönlich recht sicher, dass er andere Optionen zumindest prüft und sich Gedanken macht. Ob er dann wechselt, weiß nur er, aber ich würde es nicht für allzu unrealistisch einschätzen.

    • 10.06.21

      Also ich stand schon in vielen sportlichen Wettbewerben. Und daher weiß ich auch, wie wichtig das Umfeld im Verein ist und dass es durchaus reizvoller sein kann, (vorübergehend) auf niedrigerem Niveau zu spielen als immer nur nach Höherem zu streben, wenn dafür das Umfeld nicht stimmt. Und von Ausruhen hat meinem Verständnis nach niemand gesprochen.

    • 10.06.21

      Wie kommt man überhaupt zu der Annahme, dass bei einem sportlich größeren Verein das Umfeld nicht stimmt? Weshalb hat denn Gladbach eine derartige Fluktuation, wenn dort das Umfeld ganz besonders toll ist?

      Ginter ist jetzt 27, nach dem Jahr mit einer möglichen verpassten CL 28. Die Chancen werden nicht größer. Die Gefahr ist eher da, dass Gladbach nochmal so ein Jahr erwischt und dann eventuell die Angebote ausbleiben, die Ginter aktuell hat.

      Wenn er nochmal den Schritt zu einem großen Verein wagen möchte, um sich dort mit den besten messen zu können, dann jetzt.

    • 10.06.21

      Es muss nicht so sein, dass es anderswo weniger schön ist. Es ging aber darum, dass dieser Aspekt eventuell wichtiger sein kann als um jeden Preis zu wechseln, nur weil Gladbach mal nicht international spielt.
      Wenn im größeren Verein auch alles super ist ( und er dort auch spielt und nicht auf der Bank sitzt), ist es natürlich noch besser als jetzt. Aber er hat schon so viel erreicht, dass er nicht jedes Risiko eingehen muss.

    • 10.06.21

      Gemessen an seinem Talent und Potenzial, finde ich persönlich nicht, dass er auf Vereinsebene schon sooo viel erreicht hat und dort noch durchaus Luft nach oben hat.

  • 08.06.21

    Bleib mal schön noch 1 Jahr in Gladbach, Matthes

  • 09.06.21

    Na ja, ob er bleibt, muss man abwarten. In Gladbach ist er gesetzt, kann er spielen. Dennoch spielt Leipzig CL. Das könnte den Ausschlag geben für einen Nationalspieler.