18.07.2019 - 10:40 Uhr Gemeldet von: azfrankie

Es ist beileibe keine Überraschung mehr, aber jetzt ist der Wechsel von Matthijs de Ligt aus Amsterdam nach Turin auch offiziell besiegelt. Der vor einigen Wochen wieder beim FC Bayern ins Spiel gebrachte Innenverteidiger erhält bei Juventus einen Vertrag bis 2024. Ajax streicht für den Transfer eine Ablöse in Höhe von 75 Millionen Euro ein (zahlbar in fünf Jahresraten), obendrauf könnten für die Italiener Zusatzkosten in Höhe von 10,5 Millionen Euro anfallen.

Quelle: juventus.com

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

66% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
33% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • 18.07.19

    „Wenn Sie wüssten, was wir alles schon sicher haben für die kommende Saison...“

    Soviel zu dem Thema Uli.

    BEITRAG MELDEN

    • 18.07.19

      Ich trink ab jetzt immer einen Shot wenn ich dieses Zitat hier lesen muss.

      BEITRAG MELDEN

    • 18.07.19

      tus lieber nicht.
      aber klar trinkspieltauglich

      BEITRAG MELDEN

    • 18.07.19

      Die Alkoholvergiftung kann kommen....

      BEITRAG MELDEN

    • 18.07.19

      Langsam kann mans echt nicht mehr lesen!

      BEITRAG MELDEN

    • BEITRAG MELDEN

    • 18.07.19

      wäre schad. seine quote an guten sprüchen ist überdurchschnittlich hoch. vielleicht sogar führend. und das schenkt der kerl jetzt einfach so her... tsss

      BEITRAG MELDEN

    • 18.07.19

      „Wenn Sie wüssten, was wir alles schon sicher haben für die kommende Saison...“

      BEITRAG MELDEN

    • 18.07.19

      „Wenn Sie wüssten, was wir alles schon sicher haben für die kommende Saison...“

      auf dich, Sven!

      BEITRAG MELDEN

    • 19.07.19

      Stehe bis jetzt bei 3 Shots, oder anders ausgedrückt: "normaler Montagmorgen" - da geht noch was!

      BEITRAG MELDEN

    • 19.07.19

      Fordere dein Glück lieber nicht heraus...
      „Wenn Sie wüssten, was wir alles schon sicher haben für die kommende Saison...“
      „Wenn Sie wüssten, was wir alles schon sicher haben für die kommende Saison...“
      „Wenn Sie wüssten, was wir alles schon sicher haben für die kommende Saison...“
      „Wenn Sie wüssten, was wir alles schon sicher haben für die kommende Saison...“
      „Wenn Sie wüssten, was wir alles schon sicher haben für die kommende Saison...“
      „Wenn Sie wüssten, was wir alles schon sicher haben für die kommende Saison...“
      „Wenn Sie wüssten, was wir alles schon sicher haben für die kommende Saison...“
      „Wenn Sie wüssten, was wir alles schon sicher haben für die kommende Saison...“
      „Wenn Sie wüssten, was wir alles schon sicher haben für die kommende Saison...“
      „Wenn Sie wüssten, was wir alles schon sicher haben für die kommende Saison...“

      BEITRAG MELDEN

    • 21.07.19

      "normaler Montagmittag"...

      BEITRAG MELDEN

  • 18.07.19

    Laut der Meldung des Kickers stehen schlanke 12 Mio NETTO Jahresgehalt im Raum. Laut meinem Brutto-Netto-Rechner müsste er dafür in Deutschland so ca. 23 Mio Brutto verdienen. Bei Bayern gehen die Top Verdiener wie Lewandowski aktuell mit 15 Mio Brutto nach Hause. Absurde Zahlen für einen 19jährigen.

    Da hat der herzallerliebste Raiola mal wieder alle großen Vereine in Europa solange gegeneinander ausgespielt, bis er das maximale für sich und seinen Spieler rausgepresst hat.

    BEITRAG MELDEN

    • 18.07.19

      gibts in italien noch sehr spezielle steuervergünstigungen für die spieler ? weil da hätten die vereine echt nen netten vorteil, den es in einer EU eigentlich gar nicht geben sollte.

      BEITRAG MELDEN

    • BEITRAG MELDEN

    • 18.07.19

      Ich habe wenig Mitleid mit Vereinen wie Juventus. Die können es sich schon leisten etwas gegeneinander ausgespielt zu werden. Müßten das Spiel ja auch nicht mitmachen.

      BEITRAG MELDEN

    • 18.07.19

      Das ist ja auch der Job eines guten Spielerberaters...

      BEITRAG MELDEN

    • 18.07.19

      Er verdient wohl 8,5 Mio. netto, die aber mit Boni auf bis zu 12 Mio. netto pro Jahr ansteigen können!
      Das wäre völlig utopisch in der Bundesliga. Warum soll Bayern sowas machen?

      BEITRAG MELDEN

    • 18.07.19

      lewa seh ich (ab der vertragsverlängerung in diesen tagen) schon bei 23-24 brutto.
      das ist sein wohl letzter großer vertrag. der ist richtig teuer.

      ok, das ist lewa.
      will nur sagen dass es nicht utopisch ist, sondern im extremfall schon mal machbar.

      BEITRAG MELDEN

    • 18.07.19

      Und wie noch alle Bayernfans gehatet haben als ich von vorn herein gesagt habe, dass ein Spieler wie er für Bayern nicht bezahlbar ist, da er das komplette Gehaltsgefüge zerstören würde.

      Die gleiche Problematik hat ein Sane-Transfer doch auch, wenn der jetzt nen Vertrag unterschreibt wird das wohl die gleiche Kategorie werden wie Özil, Sanchez und Co. und da reden wir von 350-450k die Woche...

      BEITRAG MELDEN

    • 18.07.19

      Krasse Prognose, dass die Bayern keine zwei der drei teuersten IVs der Welt gleichzeitig verpflichten können. Der de Ligt Transfer ist realistisch betrachtet schon längst vom Tisch für die Bayern.

      Bei Sané wäre ich mir dagegen nicht so sicher, dass das Gehalt in eine unbezahlbare Richtung gehen würde.

      BEITRAG MELDEN

    • 18.07.19

      @ faber

      So einen Gehaltssprung kann ich mir Lewa beim besten Willen nicht vorstellen. Zumal er dann extrem das Gehaltsgefüge sprengen würde und alle nach und nach höhere Forderungen stellen würden.

      Kann sein, dass sie es vielleicht auf 17 Mio Brutto anheben.

      @ Seemerockin

      Alle Bayernfans sicherlich nicht.

      Aber angeblich soll das Gehaltsangebot von City eine Verdopplung seines bisherigen Gehalts vorsehen. Auf 210.000 Euro pro Woche. Also knapp 11 Mio im Jahr.
      Quelle dafür ist leider nur der Mirror, aber auf dieser Basis sehe ich vom Gehalt her durchaus Möglichkeiten für den FC Bayern.

      BEITRAG MELDEN

    • 18.07.19

      ich weiß nicht ob das thema gehaltsgefüge noch die bedeutung von früher hat.
      da war das die standard-antwort auf jede frage die es zu stellen gibt.
      heute ? ich seh es ehrlich nicht mehr so.. die werden alle fürstlich bezahlt, und manche sind eben in der oberober-liga und manche noch nicht. meist abhängig vom alter.

      kurz: ich glaub bayern verträgt heftige ausreisser, und nichts fällt auseinander.

      BEITRAG MELDEN

    • 19.07.19

      Nur weil alle viel bekommen heisst es nicht, dass Sie nicht schauen was der Mann neben ihnen verdient und wenn man jetzt einen 19j Holländer verpflichtet hätte der direkt knapp 9Mio mehr bekommen hätte als ihr bisheriger Bestverdiener würden wohl ganz sicher alle anderen auf die Barrikaden gehen und auch mehr fordern wenn "irgendein Bengel" direkt solch eine Kohle kassiert. Sanchez oder Özil wurden vorher auch nicht mit Nüssen bezahlt und wollten trotzdem immer mehr und ein CR7 ist auch gegangen weil ein Mitgrund sicher war, dass Real ihm seine geforderten 30Mio nicht bezahlen wollte die er jetzt bei Juve bekommt. Oder Neymar seine 35Mio bei PSG usw. usw..

      Nur weil sie unfassbar viel bekommen heisst es nicht, dass die Gier nicht noch größer werden kann.

      BEITRAG MELDEN

  • 18.07.19

    Transfer zu Piemonte Calcio ist offiziell

    BEITRAG MELDEN

    • Glubbfan 1 Frage 251 x gevotet
      Glubbfan
      18.07.19

      I understood that reference

      BEITRAG MELDEN

    • 18.07.19

      Danke... Ich habe mir das mehrmals durchgelesen aber wusste nicht um welchen Verein es sich hier handelt.

      Ich hoffe The Light spielt zusammen mit Girgi Chillingi, Axel Zandro und Jaoa Cancili in der 4er-Kette.
      Die Abwehr ließt sich echt bombastisch.

      Wenn vorne Chris Ronald und Paul Deballi von Emre Habibi, Miriam Panjic und Eron Remsi gefüttert werden, wird Zigaretti Zarri sicherlich jubeln.

      BEITRAG MELDEN

    • 18.07.19

      Du meinst sicher Kickbase LEGENDE Ibims Rongaldo

      BEITRAG MELDEN

  • 18.07.19

    So geil es werden 40 Namen von den Medien genannt ohne ein konkretes Interesse von den Bayern zu wissen (Außer Sane). Und dann gibt's hier in der Community noch gefühlt 70 Leute, die dann bei jedem Transfer, an denen die Bayern vermutlich nichtmal ansatzweise interessiert sind ein: "wenn sie wüssten". Merkt ihr selbst nicht, wie beschränkt das ist oder ist das einfach nur ein Bayern gebashe? Die Seite ist mittlerweile schrecklich für jeden, der es mit den Bayern hat. Null Informationen nur dummes gebashe. Ich hoffe inständig, dass Bayern noch 1-2 gut Spieler verpflichtet und dann jedem hier zeigt, wer das sagen hat. Hier wird so gemacht als würde der Bayern um den Abstieg kämpfen. Dabei vergessen viele, dass genau die Spieler letzte Saison eine bockstark Rückrunde gespielt haben. Und sind wir Mal ehrlich, mit Kimmich und Müller und einem nicht ganz so lethargischem Auftritt, wäre möglicherweise auch was drin gewesen in Pool. Klar ist man im Achtelfinale rausgeflogen, aber das eben auch gegen den CL Sieger. Finde Bayern wird hier viel zu schlecht geredet. Klar ein Sané wäre Bombe, aber selbst, wenn es ein Ziyech oder Van bergwijn wird, sucht die Mannschaft national seinesgleichen und ist international, sofern die Moral stimmt auch gegen die meisten Vereine Konkurrenzfähig.

    BEITRAG MELDEN

    • 18.07.19

      Man kann es nie allen recht machen.
      Sie es doch mal von einer anderen Perspektive. Genau weil alle so gegen den FC Bayern sind un jede Situation ausnutzen die sie bekommst, erkennst du daran, dass der FC Bayern ganz oben ist. Hast du hater, hast du was erreicht. Ist mit Ronaldo und Messi genau so. In Italien sind sie gegen Turin, in Frankreich gegen Paris,....

      Witzig ist aber dann wenn jemand anderes mal wieder Meister wird. Dann wird jahrelanger Frust abgeworfen und alle vergessen plötzlich, dass Bayern die letzten 7 Jahre Meister geworden ist.

      Ich bin ehrlich kein Bayern, kein Dortmund oder sonst ein Vereinsfan aber wie banal mache Menschen mit Erfolg anderer und mit Erfolg von einem selbst umgehen ist zum Kotzen.

      Wie gesagt ich bin kein Bayern-Fan aber selbst mich kotzt das an, wenn ich schon wieder sowas lesen muss.

      Klar gibt es Nicklichkeiten, wo es Konkurrenz gibt aber hier wird deutlich übers Ziel geschossen.

      BEITRAG MELDEN

    • 18.07.19

      bitte vergesst in der ganzen geschichte nicht, dass es hier sehr sehr viele user gibt und das nicht immer dieselben sind, die das verbreiten. für manche ist der hoeneß-spruch auch heute noch ein riesen knaller und muss einfach rausgehauen werden.
      (wohl auch weil viele keine LI-freaks sind und nicht wissen können dass die freaks den spruch schon 3 bis 8000 mal gehört haben.)

      BEITRAG MELDEN

    • BEITRAG MELDEN

    • 18.07.19

      Wie kommst du darauf, dass nur über die Bayern her gezogen wird ? Haben sich Schalke-Fans in der letzten Saison beschwert, wenn unter jedem tedesco/Schalke post iwelche Witze/ Sprüche gewesen sind ? Oder Hannover Fans wenn die nächste Kind/doll o.ä. News kam ? Nein! Die Mannschaften haben schlecht agiert und die Meinungen haben dem entsprochen. Der Kommentar-Bereich ist nunmal da, um seine Meinung kund zu geben und damit ( am besten) Argumente/Ansichten aller Seiten innerhalb einer Diskussion zu sammeln. Die Bayern agieren stand jetzt nun mal schlecht auf dem Transfermarkt, dafür muss man kein Bayern Fan oder hater sein, um das so zu sehen. Und damit geh ich nicht darauf ein, dass man es nicht geschafft hat die starspieler anzulocken, sondern vielmehr das man es zum trainingsauftakt noch nicht ansatzweise geschafft hat einen vollständigen Kader auf die Beine zu bringen. Das in Zusammenhang mit der Aussagen Hoeneß „wenn sie wüssten...“ ( zu dieser Aussage hat ihn niemand gezwungen) und den darauffolgenden Aussagen von Kalle, Brazzo und insbesondere Hoeneß selbst, lassen den FcBayern einfach nicht gut dar stehen in der Sommerpause. Somit ist der FCB derzeit zurecht das Gespött der Liga. Während der Saison wird’s vermutlich wieder anders aussehen und irgendwelche anderen Teams müssen Witze und Sprüche über sich ergehen lassen. Das was mich jedoch so begeistert ist, dass die Bayern-Fans diejenigen sind die sich als erstes angegriffen fühlen aber bei der nächsten Aktion ( ob über den BVB, Schalke oder wen auch immer) in aller Regel die ersten sind die austeilen. Sich hinstellen und als Opfer aller zu präsentieren, wirkt für mich genauso wie als Uli und Kalle einerseits die Medien angeprangert haben, gegen Artikel 1 der Grundrechte zu verstoßen und 3 Sätze später die ehemaligen Spieler ( Bernat) öffentlich aufs übelste diskreditieren in einer Art und weise die an Widerlichkeit und Respektlosigkeit nicht zu toppen ist. Die Medien stürzen sich immer auf die heißesten und meistdiskutiertesten Themen und daraus resultiert dann natürlich eine überspitzte Darstellung und Reaktion seitens der Fans, wie man sie hier mittlerweile unter jedem transfergerücht findet, in dem der Name Bayern fällt. Sich jetzt aber hinzustellen und es so zu präsentieren, als wäre das gezieltes bashing oder Hetze gegen den Fc Bayern, empfinde ich als absolut armselig und zeugt nicht von Stärke. Schalke Fans haben es letzte Saison eindrucksvoll bewiesen, wie man es als Fan beweist enttäuscht aber zeitgleich auf ironische weise selbstkritisch zu sein und die eigene Führung zurecht zu hinterfragen. Deshalb haben die Schalke-Threads auch mehr Spaß gemacht, weil man dort noch erträgliche Diskussionen hatte, während man unter den Bayern Diskussionen nur noch „mimimi“ oder überspitzte hasstiraden gegen die Bayern sieht. Das das bashing immer größer wird, wenn die andere Seite sich immer mehr als Opfer bzw. Uneinsichtig gibt ist doch klar. Eins ist jedoch klar, kühl und distanziert wird hier zumeist auf beiden Seiten nicht mehr argumentiert und diskutiert.

      BEITRAG MELDEN

    • 18.07.19

      "Schalke Fans haben es letzte Saison eindrucksvoll bewiesen, wie man es als Fan beweist enttäuscht aber zeitgleich auf ironische weise selbstkritisch zu sein"

      Hat Schalke denn nach 9 Punkten Rückstand auch das Double geholt und den BVB 5:0 aus dem Stadion geschossen oder hat Schalke wirklich eine schlechte Runde weit unter seinen Möglichkeiten gespielt?

      Also ich persönlich kann als Bayernfan aktuell nur über vieles schmunzeln. Als Hasstirade empfinde ich das nicht, Ryan hat das recht treffend erklärt. Zudem denke ich, dass sich aktuell einige zu früh freuen, was Bayerns Aktivitäten auf dem Transfermarkt betreffen.

      BEITRAG MELDEN

    • 18.07.19

      Tolle Argumentation: Andere Personen wurden diskreditiert deshalb müsst ihr das abkönnen. Passt perfekt zu der Mobbing Gesellschaft in der wir uns befinden. Allgemein sollte es solche Provokation einfach nicht geben und fertig. Ich denke da sind wir uns einig, denn diese Aussagen führen 0,0 zu einem guten Gesprächsthema und sind einfach nur unnötig. Und das ist es egal ob Schalke, Hannover, Dortmund oder Bayern. Wir sind doch erwachsen hir und keine 12 mehr oder? Ich weiß nicht, Wie lng du hier schon aktiv auf der Seite bist, aber die Qualität der Seite sinkt stetig, weil jeder nur noch Möchtegern witzige Facebook Kommentare verfasst, zu Lasten anderer. Wow das ist echt super!!
      Achso konstruktive Kritik darf man ja auch bringen und das ist auch wichtig. Ich selbst denke auch, dass da nicht alles optimal gelaufen ist bei Bayern, aber ob man jetzt zum 365 Mal "Wenn sie wüssten" schreiben muss? Puh ich frag mich wo das konstruktiv sein soll?

      BEITRAG MELDEN

    • 18.07.19

      Was hat die letzte Saison mit der Sommerpause zu tun ? Das würde mich mal interessieren ? Stand jetzt agieren die Bayern nicht nur schlecht auf dem Transfermarkt, sondern auch verdammt schlecht im Umgang mit den Medien. Von dem Titel der letzten Saison kann man sich jetzt nichts mehr kaufen. Die Konkurrenten sind in Sachen Teamgestaltung den Bayern weit voraus und die Bayern haben noch nicht ansatzweise einen Kader fertig, aber hey, man hat letztes Jahr noch 9 Punkt aufholen können. Dann braucht man keine neuen Spieler.... Am besten stellt man Shabani und Co. auf und erzählt ihnen, dass man es ja letztes Jahr geschafft hat, 9 Punkte aufzuholen. Das war jetzt zwar ebenfalls sehr polemisch dar gestellt, aber auf einen inhaltlichen Konsens wird man hier wie meistens eh nicht kommen....

      Der Vergleich mit Schalke ist vollkommen berechtigt, da die Schalker das non-plus ultra an Enttäuschung waren in der letzten Saison. Alle Schalke-News waren überzogen an Witzen und Sprüchen. Egal ob über Tedesco, Heidel, Mendyl, Rudy, Uth usw.. Man hat unter jedem Schalke-Beitrag die gleichen Witze gefunden. Dennoch hat sich kein Schalke hingestellt und darüber beschwert wie hart und unberechtigt doch das Bashing wäre. Bei den Bayern-Fans habe ich dieses Verhalten heute nicht zum ersten Mal gesehen. Egal ob beim Ausscheiden aus der CL, beim Hernandez-Kauf o.ä. Stand jetzt ist in der Sommerpause der FcB das non-plus Ultra an Enttäuschung, denn Versprechungen wurden gemacht ( wenn sie wüssten), aber bisher sind den Worten keine Taten gefolgt. Jegliche Kritik somit mMn vollkommen berechtigt und kein Resultat eines gezielten Bashings oder Hetze.

      Du unterstützt ja meine Aussagen mit diesem Kommentar noch perfekt, denn anstatt die Transferpolitik nüchtern zu bewerten, beruhst du dich auf vergangenen Erfolgen, die keinerlei Auswirkungen auf die jetztige Transferpolitk haben. Der Kader steht nicht. Das ist Fakt. Die Konkurrenz ist größtenteils in der Kaderplanung durch und kann dementsprechend schon als geschlossenes Team in die Vorbereitung gehen. Bei den Bayern fehlen immer noch 4-5 Transfers. Wenn du mir jetzt sagen willst, dass die Bayern nicht schlichtweg schlechter agieren als du Konkurrenz, mag das zwar deine Meinung sein, würde dich allerdings insofern so sehr diskreditieren, dass ich an einer weiteren Diskussion überhaupt kein Interesse habe.

      BEITRAG MELDEN

    • 18.07.19

      "Stand jetzt agieren die Bayern nicht nur schlecht auf dem Transfermarkt"

      "Stand jetzt" ist halt ähnlich sinnvoll wie "Stand jetzt" zur Winterpause die angeblich bereits verkorkste Saison der Bayern zu bewerten (was ja auch einige taten). Viele Dinge im Hintergrund bekommst du gar nicht mit. Bin mal gespannt, ob das wirklich so abläuft, wie es einige gerne darstellen wollen, dass Brazzo nur vor dem Youtubeplayer sitzt und sich eine Absage nach der anderen abholt, oder ob da noch ein paar Dinge passieren.

      "Die Konkurrenten sind in Sachen Teamgestaltung den Bayern weit voraus und die Bayern haben noch nicht ansatzweise einen Kader fertig, aber hey, man hat letztes Jahr noch 9 Punkt aufholen können."

      Diese 9 Punkte hat man übrigens mit ziemlich genau der Stammelf aufgeholt, die man immer noch zur Verfügung hat. Lediglich Hernandez kam für Hummels. Also weiß jetzt nicht, ob das Team wirklich so unfertig ist. Zudem kann ich mich nur wiederholen, ich würde mit der Kaderbewertung der Bayern vielleicht noch etwas warten.

      "Der Vergleich mit Schalke ist vollkommen berechtigt, da die Schalker das non-plus ultra an Enttäuschung waren in der letzten Saison."

      Und wo genau soll die Enttäuschung bei Bayern aktuell sein? Weil einige Leute im Internet meinen, dass die Bayern nichts hinbekommen? Der Großteil von Leuten im Internet denkt ja auch, dass Brazzo die Spieler scoutet und haben den Namen Laurent Busser noch nie gehört, der als Chefscout von Leverkusen vor ein paar Monaten abgeworben wurde. Als Bayernfan kann man das schon einschätzen und ist aktuell ganz sicher nicht enttäuscht, dafür war die vergangene Saison viel zu gut um wegen irgendetwas enttäuscht zu sein.

      "Du unterstützt ja meine Aussagen mit diesem Kommentar noch perfekt, denn anstatt die Transferpolitik nüchtern zu bewerten"

      Werde ich tun, keine Sorge. Die Frage ist nur, wann der sinnvollste Zeitpunkt ist, die Transferpolitik zu bewerten. Mitten in der Transferphase oder am Ende, wenn der fertige Kader stehen sollte.

      "Wenn du mir jetzt sagen willst, dass die Bayern nicht schlichtweg schlechter agieren als du Konkurrenz"

      Es ist überhaupt nicht vergleichbar mit der Konkurrenz. Es gab wohl noch nie einen Bundesligisten, der auf diesem Niveau einen Umbruch voranbringen musste. Ein ähnlicher Vergleich würde nur Sinn ergeben, hätte eine andere Mannschaft 7 Mal die Meisterschaft in Folge gewonnen und müsste den Umbruch so voranbringen, dass die Mannschaft auf ähnlichem Niveau weiterspielt. Ob da Schulz, Harzard oder andere Transfers der Konkurrenz vergleichbar sind, habe ich halt eine andere Meinung. Der BVB hat super Transfer getätigt, sehe ich auch so, ist aber mit Bayern in dieser Transferperiode nur schwer vergleichbar.

      BEITRAG MELDEN

    • 18.07.19

      Also ich selbst kann mit dem aktuellen Bayern-Bashing ganz gut leben und kann auch mal über so was lachen. Hoeness hat sich nun mal halt weit aus dem Fenster gelehnt mit seinem Spruch und hat dadurch genug Angriffsfläche geboten.
      Ich finde aber dennoch, dass der FCB gar keine so schlechte Transferpolitik betreibt zurzeit. Man hat sich jedenfalls schon mal mit 2 Weltmeistern verstärkt, was gar nicht so schlecht ist. Klar es fehlen noch 2-3 gute Leute im Kader, aber man hat noch über einen Monat Zeit.
      Der BVB wird für seine Transfers in den Himmel gelobt und alle sehen in denen schon den Meister der nächsten Saison. Hätte der FCB aber Hazard, Schulz und Brandt geholt hätte es nur geheissen, dass der FCB Mitläufer verpflichtet hätte und keine wirklichen Topstars...von denen wäre nämlich keiner beim FCB in der Startelf...
      Also ich kann ruhig noch ein wenig abwarten und bin überzeugt, dass noch die eine oder andere Verstärkung kommen wird und bis dahin amüsieren wir uns halt noch etwas über den Spruch "wenn sie wüssten, wenn wir alles schon sicher haben..."

      BEITRAG MELDEN

    • 18.07.19

      @Amused ich gebe dir Recht, dass sich noch viel Ändern kann bis zum Ende. Aber wenn du in 3 Wochen einen Spieler vorstellst, dann hat er die Vorbereitung größtenteils verpasst. In der Hinsicht ist die Konkurrenz den Bayern um einiges vorraus. Abgerechnet wird zum Schluss, aber derzeit betreibt Bayern eine schlechte Transferpolitik und auch wenn ich kein Fan von voreiligen Schlüssen bin, aber so war es doch immer. Ein Spieler wird nach 3-4 schlechten Spielen abgestempelt in aller Regel oder ein Trainer nach 3-4 Spielen von der Öffentlichkeit geliebt oder zerrissen. Diesen Gegebenheiten können die Bayern nicht entfliehen, weshalb man derzeit eben mit den Kommentaren zu leben hat. Das ist ja auch der Hauptgrund meines Anliegens. Das das kein gezieltes Bayern-Bashing ist, sondern einfach momentan die Meinung vieler Leute dar stellt. Ähnlich wie in der Politik gibt es dann gewisse Randfiguren die ein herrschendes Bild an sich reißen und es überspitzen.

      @martinez. Ne ne, da verstehst du mich vollkommen falsch. Ich sage nicht nur weil anderen Unrecht getan wird, sollte man selbsterfahrenes Unrecht ertragen. In diesem Kontext geht es mir darum, dass man die Meinung der meisten einfach akzeptieren muss. Die ist derzeit eben, dass die Bayern ihren eigenen Versprechen ( wenn sie wüssten) nicht nach kommen. Das so etwas im Internet nicht immer nüchtern und trocken vermittelt wird, ist kein Phänomen das nur auf Ligainsider statt findet. Klar mag es teilweise nervig sein, aber das hat nix mit Mobbing zu tun, sondern spiegelt nur die Meinung der Masse wieder. Der Hauptpunkt, den ich vor allem aufgreifen wollte, ist das die Bayern-Fans, nicht alle und vllt. nicht du, in der Regel die ersten sind, die mit dem Finger auf andere zeigen und sich an deren "Leid" ergötzen. Jetzt wo man selbst das Ziel der Öffentlichkeit ist, hat man kein Recht darauf Mitleid der anderen zu erwarten. Damit will ich nicht jeden Bayernfan pauschalisieren, aber die Vergangenheit hat gezeigt, dass grade die Bayern(-fans) eben anderen es unter die Nase reiben, wenn es eben mal nicht so läuft. Das Image der Bayern und des Ulli kommen ja nicht von irgendwo her.

      @MM86 Ich glaube sowas objektiv zu bewerten, ist ganz schwierig. Nach welchen Parametern bewertet man den Erfolg einer Transferphase ? Auf der einen Seite lesen sich zwei junge Weltmeister auf dem ersten Blick gut. In der Realität ist es aber nun einmal ein lang verletzter ( Eine Verletzung die vor allem Einbußen in der Athletik bedeuten könnten) Verteidiger, der bei seinem vorherigen Verein IV Nr. 3 war und der in der IV eine überschaubare Anzahl von Einsätzen auf höchsten Niveau hat. Für den zahlt man 80 Mio + fürstliches Gehalt, während der begehrteste Verteidiger, der noch mal ein gutes Stück jünger ist, vielversprechender und fit ist, nur etwas teuer ist. Wie gut Hernandez im Endeffekt ist weiß man nicht und evtl. wird es der beste Verteidiger aller Zeiten, aber beurteilt an den Umständen zum Transferschluss und Jetzt ist es kein überragender Transfer. Pavard schätze ich ähnlich ein. Dazu fehlen meines Erachtens nicht nur 2-3 Spieler sondern min. 4-5. Die Bayern haben den mit Abstand kleinsten Kader der Liga, wollen aber gleichzeitig am liebsten in allen drei Wettbewerben erfolgreich sein. Sollte man üverhaupt kein Verletzungspech haben, kann das funktionieren so, aber die Vergangenheit hat anderes gezeigt.
      Wie gesagt, der Erfolg eines Transfers lässt sich erst vollkommen bewerten, nachdem der Spieler eine gewisse Zeit beim Verein verbringt, aber zum jetzigen Zeitpunkt sind die bisherigen Transfers im Vergleich zur Konkurrenz ( sowohl national als auch international) eher unter schlechten Bedingungen abgeschlossen und es fehlen noch weitere Spieler.

      BEITRAG MELDEN

    • 18.07.19

      "Aber wenn du in 3 Wochen einen Spieler vorstellst, dann hat er die Vorbereitung größtenteils verpasst."

      Das mag sein, aber aus meiner Sicht ist das nicht das entscheidende Problem. Robben kam kurz vor Ende des Transferfensters, ähnlich wie Martínez oder Xabi Alonso. Alle Spieler hatten so viel Qualität, dass sie sofort funktionierten. Bayern hat doch hier auch nicht die große Wahlmöglichkeit. Hätten sie zu Sané oder Dembele (oder Spieler X) im Mai sagen sollen "aber im August nehmen wir dich dann auch nicht mehr, ansonsten holen wir Thorgan Hazard"? Genau das meine ich, das ist überhaupt nicht vergleichbar mit Transfers der "Konkurrenz". Wen Bayern noch verpflichtet, weiß ich auch nicht, aber ich gehe schwer davon aus, dass die Namen, die in der Verlosung sind, nicht mal eben eintetütet werden können, wie ein nationaler Transfer per geringer AK.

      "Diesen Gegebenheiten können die Bayern nicht entfliehen, weshalb man derzeit eben mit den Kommentaren zu leben hat."

      Also ich persönlich kann damit sehr gut leben, da ich mal darauf gespannt bin, wie die Kommentare in ein paar Wochen aussehen könnten. Wie gesagt, vielleicht freuen sich ja einige zu früh. ;-)

      BEITRAG MELDEN

    • 18.07.19

      "Das das kein gezieltes Bayern-Bashing ist, sondern einfach momentan die Meinung vieler Leute dar stellt."

      "In diesem Kontext geht es mir darum, dass man die Meinung der meisten einfach akzeptieren muss."

      "Klar mag es teilweise nervig sein, aber das hat nix mit Mobbing zu tun, sondern spiegelt nur die Meinung der Masse wieder."

      @FatTony:
      1. Das eine schließt das andere nicht aus
      2. Nein
      3. Siehe 1.

      Ansichten einer vermeintlichen Masse (die dann doch oft nur eine lautere Minderheit ist) sind deshalb nicht gleich gut und richtig, wie sich derzeit auch in anderen Lebensbereichen zeigt.

      Im Übrigen, schon 'ne starke "Meinung", wenn ein Kommentar aus "wenn Sie wüssten" und sonst nix besteht. Wenn das kein Bashing ist, dann weiß ich auch nicht.
      Wobei mich so was nicht groß stört (und ich mich davon auch selbst nicht freimachen kann). Denn auch, wenn ich Bayern-Fan bin, hab ich nicht den Drang, meinen Verein gegen alles und jeden verteidigen zu müssen.
      Noch hab ich Vertrauen.

      "Als Bayernfan kann man das schon einschätzen und ist aktuell ganz sicher nicht enttäuscht"

      @amused:
      In einem Punkt bin ich schon etwas enttäuscht. Und zwar, wenn ich schon wieder höre, dass man einen kleinen Kader möchte.

      Ich weiß nicht, wie oft ich mich die letzten 10-15 Saisons gärgert habe, wenn im CL-VF oder HF bei uns die halbe U23 auf der Bank sitzen musste, weil mal wieder 3, 4 Leistungsträger ausfielen und kein adäquater (≠gleichwertig) Ersatz da war.

      Da gebe ich Tony schon recht, dass 5 Leute (MS, AS, [6~Roca], IV, AV) bei gleichz. Abgängen von Boa und Sanches kommen sollten.
      Und wenn Kovac auch mit einer gewissen Rotation erfolgreich spielen lassen kann, dann passt's auch mit der Stimmung.

      BEITRAG MELDEN

    • 19.07.19

      "In einem Punkt bin ich schon etwas enttäuscht. Und zwar, wenn ich schon wieder höre, dass man einen kleinen Kader möchte."

      Ich weiß noch nicht, wie man "klein" definiert. Mir wären 20 Spieler auf ähnlichem Niveau lieber als ein zu breiter Kader mit viel Unruhe, von denen einige nicht unbedingt weiterhelfen können. Ich persönlich würde noch etwas auf der AV Position machen (IV sehe ich mit Hernandez, Süle, Pavard und Martínez nicht notwendig), auf der 6 (Roca wäre auch mein Favorit) und zwei Spieler auf dem Flügel, einer der qualitativ sofort weiterhilft und einer, der perspektivisch weiterhilft (Mendez vielleicht).

      BEITRAG MELDEN

  • 18.07.19

    Schade hätte ihn echt gerne bei Liverpool gesehen, mit Virgil, man darf ja wohl mal träumen :D

    BEITRAG MELDEN