Maxime Lestienne | 1. Bundesliga

Im engeren Kan­dida­tenkreis beim HSV?

23.08.2017 - 16:55 Uhr Gemeldet von: Wollekarolle

Die Verantwortungsträger beim Hamburger SV sollen zu dem Entschluss gekommen sein, den Ausfall von Nicolai Müller (Kreuzbandriss) auch mit der Verpflichtung eines neuen Spielers aufzufangen.


Vermeintliche Kandidaten gibt es zu Genüge, bisher scheint aber die Riege der vermeintlichen Aspiranten, die in den Gedankenspielen des HSV nicht zum Tragen kommen, größer zu sein. Zum engeren Kreis der Anwärter zählt nach einem Bericht der "Bild" Maxime Lestienne von Rubin Kazan.

Der 25-Jährigen hat es in den letzten Jahren nirgends lange gehalten. Nach dem Abschied aus seiner belgischen Heimat in Richtung Al-Arabi (Katar) ließ er sich zweimal für jeweils ein Jahr ausleihen und wechselte schließlich zu seinem jetzigen Arbeitgeber nach Russland. Dort gilt sein Vertrag noch bis 2020.

Quelle: BILD Hamburg

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 23.08.17

    Kenne den natürlich nicht, aber kann aus den Infos deutlich keinen Vorteil gegenüber internen Lösungen mit Kaderumbau erkennen - außer das man dem Nachwuchs das Zeichen gibt das sich Einsatz nicht lohnt

  • 23.08.17

    In der Zeit bei Brügge vor 4-5 Jahren galt er noch als sehr talentierter, guter Fußballer. Aber seitdem hat er nach einigen Verletzungen wohl nicht mehr zu dieser Form gefunden.

  • 23.08.17

    Genau die Art Spieler, die den HSV mit absoluter Sicherheit nicht nach vorne bringt: ein unbeständiger Wandervogel. Warum lernt man beim HSV aus den bereits gemachten Fehlern einfach nicht?

    • 23.08.17

      wieso den Fehler?
      man hat den Spieler doch nicht mal gekauft, der wurde dem HSV angeboten...
      mehr nicht.

    • 24.08.17

      Mit den "bereits gemachten Fehlern" spreche ich von Leuten wie Berahmi oder Djourou, die über ihrem Zenit und außer Form beim HSV anheuern und dann, wen wunderts, mehr schlecht als recht über den Rasen stolpern. Lestiennes letzte gute Saison ist auch schon wieder 3 Jahre her, klar, dass er ins Anforderungsprofil passt... ;) Beim HSV hat man leider die Angewohnheit, viel Geld für bereits ausgeblasste Namen zu bezahlen und sich dann bitter enttäuschen zu lassen. Talentierte Spieler lässt man im Gegenzug in der eigenen Jugendmannschaft versauern und schließlich für lau ziehen. Und das langfristige Ergebnis der ganzen Geschichte ist, dass der HSV Saison für Saison um den Abstieg mitspielt und seit Jahren seinen völlig überzogenen Ideen von europäischem Fußball hinterherläuft. Mittlerweile leider ein Teufelskreis.

  • 23.08.17

    Stafylidis holen und eventuell jemand leihen für das Gehalt was man bei Müller spart wegen Krankheit, ansonsten ist der Kader auch so stark genug zum Klassenerhalt...
    meine Meinung

  • 23.08.17

    Haraguchi von Hertha war doch 2 Jahre mehr oder weniger Stammspieler, ist nun wohl außen vor. Keine Alternative?! Ist bestimmt in Sachen Kauf und Gehalt nicht der Teuerste...

  • 24.08.17

    Vor ein paar Jahren waren sehr viele gute Clubs an Ihm interessiert, hatte viel Potenzial und sich dann für das große Geld in Arabien entschieden und das mit 21 glaube ich. Daher kann man eigentlich schon einschätzen wie der Junge tickt. Mmn. hat er damals seine Karriere selbst zerstört.

  • 24.08.17

    und wo macht der hsv was falsch, noch nie abgestiegen, aber ihr Luschen schon

  • 24.08.17

    so true