Melayro Bogarde | TSG 1899 Hoffenheim

Platzver­weis-Risi­ko der Grund für Auswechslung

31.05.2020 - 03:10 Uhr Gemeldet von: Bennet Stark | Autor: Bennet Stark

Aufgrund des Fehlens von Pavel Kaderábek (aus privaten Gründen) kam bei der TSG Hoffenheim Nachwuchsspieler Melayro Bogarde im Spiel gegen den 1. FSV Mainz 05 überraschend zu seinem Bundesliga-Debüt – und das auch gleich von Beginn an. Allerdings wurde der junge Niederländer schon nach 45 Minuten ausgewechselt.


Das lag aber nicht an der gezeigten Leistung des erst 18-Jährigen, wie Cheftrainer Alfred Schreuder auf der Pressekonferenz nach dem Spiel erklärte. Denn: "Er hat ein sehr gutes Spiel gemacht fürs erste Mal in der Bundesliga mit seinen jungen Jahren als rechter Außenverteidiger", so der 47-jährige Fußballlehrer.

TSG Hoffenheim: Bogarde war gelb-rot-gefährdet

Den Ausschlag für die Auswechslung Bogardes habe am Ende einfach das Risiko eines Platzverweises gegeben, das beim Spieler definitiv bestand. "Es war schade, dass er Gelb bekommen hat und dann eine Viertelstunde später noch ein Foul spielte. Dann mussten wir einfach aufpassen", gab Schreuder zu Protokoll.

Bogarde scheint sich jedenfalls zu einer echten Alternative in Hoffenheim zu entwickeln. Das zeigt auch der Umstand, dass die erfahrenen und etablierten Abwehrkräfte wie Kevin Akpoguma und Ermin Bicakcic gegen den 1. FSV Mainz 05 auf der Bank Platz nehmen mussten, während Bogarde sich zeigen durfte.

Quelle: Pressekonferenz

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
-
-
4,50 Note
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
-
-
-
2

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

79% KAUFEN!
8% BEOBACHTEN!
12% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE