29.01.2019 - 17:45 Uhr Autor: Kristian Dordevic

Die TSG Hoffenheim schickt ihren Nachwuchsknipser Meris Skenderovic zwecks Spielpraxis nach Österreich. Der TSV Prolactal Hartberg, aktuell Tabellensiebter in der höchsten Spielklasse des Landes, sichert sich die Dienste des 20-Jährigen leihweise bis zum Sommer.


Hartbergs Sportdirektor Erich Korherr freut sich auf "einen Topspieler aus einer super Nachwuchsakademie" und ist überzeugt, dass der Youngster, der im Kraichgau einen bis 2021 laufenden Profivertrag besitzt, bei den Österreichern den nächsten Schritt machen kann.

Skenderovic ließ besonders mit seiner Quote in der U17 (31 Spiele/36 Scorerpunkte) und U19 (43/45) aufhorchen, auf U23-Ebene gelangen ihm immerhin auch acht Treffer (und drei Assists) in 30 Partien.

Ende 2017 durfte er zum ersten und bislang einzigen Mal bei der ersten Mannschaft reinschnuppern: Coach Julian Nagelsmann schickte ihn im letzten Europa-League-Gruppenspiel für etwas mehr als eine halbe Stunde aufs Feld.


Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • 29.01.19

    Machst wie Joelinton. Knippsen in der AT Buli und dann zurück.

    BEITRAG MELDEN

  • carhartt 1 Frage 493 x gevotet
    carhartt
    29.01.19

    Hätte man auf dem Trikot nicht noch ein paar Sponsoren mehr unterbringen können?
    Das wirkt auf mich irgendwie so leer.

    BEITRAG MELDEN