16.01.2020 - 11:56 Uhr Gemeldet von: Fabian Kirschbaum | Autor: Fabian Kirschbaum

In der Rückrunde der Bundesliga kann der SC Paderborn noch mit Rechtsverteidiger Mohamed Dräger planen. Ob der Leihspieler über den Sommer 2020 an der Pader bleibt, hängt aber besonders von den Preisvorstellungen des SC Freiburg ab. Das geht aus einem Bericht des "kicker" am Donnerstag hervor.


"Wir sind froh über seine Entwicklung, aber ob wir ihn halten, könnte auch eine Frage der Konditionen sein", schilderte Paderborns Geschäftsführer Sport, Martin Przondziono, den Status des Deutsch-Tunesiers. Den weiteren Ausführungen des Fachmagazins zufolge sollen die Ostwestfalen keine Kaufoption besitzen.

Damit könnten die Freiburger Dräger, der über den Weg in die zweite Liga zum tunesischen Nationalspieler und Bundesligaakteur gereift ist, nach Ende der Leihe einfach in den Breisgau zurückholen – oder womöglich eine Summe auf den Plan rufen, welche die finanziellen Möglichkeiten der Paderborner übersteigen könnte.

Bewährungschance gegen die Werkself

Nach sieben Bundesligaspielen ohne Einsatz winkt Dräger die Rückkehr in die Startelf. Zum 18. Spieltag, wenn der Aufsteiger gegen Bayer Leverkusen antritt (Sonntag, 18:00 Uhr), soll der 23-Jährige wieder die rechte Abwehrseite beackern. Denn links muss der Ausfall des gesperrten Jamilu Collins kompensiert werden. Erster Ersatzkandidat: Drägers direkter Konkurrent Laurent Jans.

Quelle: kicker

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
4,50 Note
-
4,25 Note
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
-
2
-
12

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

55% KAUFEN!
22% BEOBACHTEN!
22% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE