01.02.2017 - 14:13 Uhr Autor: Finn Wagner

Während mit Josip Brekalo noch ein Abgang verzeichnet wurde, blieben Neuzugänge beim VfL Wolfsburg am letzten Tag der Transferperiode aus, trotz der Gerüchte um William (SC Internacional) und Landry Dimata (KV Oostende).


Über Dimata, einem 19 Jahre jungen Angreifer, hatten zunächst "Het Nieuwsblad" und die "Wolfsburger Allgemeine" berichtet – auch wenn ein Interesse prompt dementiert wurde: "Da ist nichts dran", verkündete Sportdirektor Olaf Rebbe. Zusätzlich habe Berater Didier Frenay auf Nachfrage angegeben, dass kein Kontakt zwischen Spieler und Verein bestehe.

Einen Abschied seines Schützlings aus Oostende, wo Dimata einen Vertrag bis 2020 besitzt, stellte Frenay aber in Aussicht. "Es gibt Interesse aus halb Europa. Wir müssen abwarten. Es ist sehr wahrscheinlich, dass der Spieler spätestens im Sommer nicht mehr für seinen jetzigen Verein spielt." Laut "Het Laatste Nieuws" haben neben Wolfsburg auch weitere Bundesligisten sowie Klubs aus Frankreich und England den 19-Jährigen im Visier.

Wolfsburg ist "Le Soir" zufolge der Konkurrenz jedoch einen Schritt voraus: Wie die Zeitung in ihrer Printausgabe meldet, soll Dimata im Sommer für sieben Millionen Euro nach Wolfsburg wechseln. Von der Ablöse fließe rund eine Million Euro zu Ex-Klub Standard Lüttich, der sich im Vorjahr beim Verkauf des Talents eine Weiterverkaufsbeteiligung in Höhe von 15 Prozent gesichert habe.

Dem entgegen schreibt allerdings "Het Nieuwsblad", dass bisher Vorkehrungen für einen Sommertransfer nach Wolfsburg getroffen wurden, dieser aber noch nicht perfekt sei.

Quelle: Wolfsburger Allgemeine

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
4,23 Note
-
-
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
-
21
-
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE