Ömer Toprak | SV Werder Bremen

Klas­se­ner­halt löst Kaufverpflichtung aus

07.07.2020 - 14:55 Uhr Gemeldet von: impeeza | Autor: Robin Meise

Seit Montagabend ist es offiziell: Werder Bremen wird nach den beiden Relegationsspielen gegen den 1. FC Heidenheim (0:0, 2:2) auch in der kommenden Runde erstklassig spielen. Der Klassenerhalt beinhaltet für die Norddeutschen zudem die eine oder andere feste Verpflichtung.


So wird im Fall von Ömer Toprak eine im Vorfeld des Leihgeschäfts vereinbarte Kaufverpflichtung aktiviert. Der Routinier wechselt von seinem Stammklub Borussia Dortmund für einen festgeschriebenen Betrag von den Westfalen an die Weser.

Leihgeschäft für Werder mit überschaubarem Ertrag

Laut "kicker" beträgt die Ablösesumme rund vier Millionen Euro. Die "Bild" berichtet hingegen von einem weitaus größeren Batzen und vermeldet einen Betrag von 6,4 Millionen Euro. Der Unterschied könnte sich aber dadurch erklären, dass die Leihgebühr inbegriffen ist. Das ergibt sich auch aus einem Bericht der "Ruhr Nachrichten" (Gesamtsumme: 6,5 Millionen Euro).

So oder so, das Leihgeschäft war von eher mäßigem Erfolg gekrönt. Toprak hatte immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen und kommt unterm Strich auf nur 13 Pflichtspieleinsätze für Grün-Weiß.

Zu hoffen bleibt vonseiten der Werderaner nun, dass der Innenverteidiger zur kommenden Saison verletzungsfrei bleibt und sich für die Bremer letztendlich nachhaltig als die erhoffte Verstärkung präsentieren kann.


LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,76 Note
3,17 Note
3,88 Note
4,11 Note
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
25
26
9
10
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
53% KAUFEN!
15% BEOBACHTEN!
31% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 07.07.20

    Kann man jetzt für 500k zuschnappen und denke Anfang der Saison mit nettem Gewinn verkaufen!

  • 07.07.20

    Wie kann man eigentlich bei 3 Leihspielern gleichzeitig eine Kaufpflicht über Marktwert unter realistischen Bedingungen festlegen? Da muss man bei Bremen doch insgeheim auf einen Abstieg gehofft haben.

    Solche Kaufpflichten sind in der Bundesliga ansonsten absolut unüblich. Kenne eigentlich keinen Verein außer Bremen, der Leihen mit Kaufpflicht eingeht.

    • 07.07.20

      Es war in den Augen der Verantwortlichen die einzige Chance am Leben zu bleiben, man verpflichtet Spieler die (vermeintlich) weiterhelfen könnten als Leihe mit Kaufpflicht da man ansonsten gar keine Spieler in der Situation (finanziell und sportlich) bekommen hätte. Bei Klassenerhalt hat man es geschafft in der 1. Liga zu bleiben und kann dann weiterschauen (trotz Kaufpflicht), bei Abstieg verfällt die Kaufpflicht. Das hat nichts damit zutun, dass man „auf einen Abstieg gehofft hat“. Dann hätte man sich die Gehälter für Toprak, Bittencourt und Selke auch direkt sparen können und ohne zu reagieren in die zweite Liga marschieren können. Ebenfalls kann man durch den Verkauf von Rashica einiges an Geld kompensieren und dann weiterschauen

    • 07.07.20

      Vielleicht waren die anderen Vereine nicht daran interessiert, jeweils ein reines Leihgeschäft einzugehen. Werder musste zu dem Zeitpunkt handeln aufgrund von Verletzungen und der an sich verschlafenen Transferperiode. Man ist sicherlich in Summe von einem positiveren Saisonverlauf ausgegangen und insofern recht naiv gewesen aber ich denke, wie gesagt, dass BVB, TSG und Hertha schon wussten, wie es um Werder bestellt sein könnte und haben entsprechende Forderungen gestellt. Werder hatte möglicherweise keine andere Wahl.

    • 07.07.20

      Das ist dann aber auch eine Frage des Könnens der Verantwortlichen. Es gibt mehr Ligen als nur die Bundesliga um gestandene Spieler zu suchen. Langzeitverletzte und notorische underperformer aus der Bundesliga zu leihen, zeugt dann halt auch von sportlicher Inkompetenz und/oder schlechtem scouting.

      Wenn du im abstiegskampf steckst und dann den ungefährlichsten Stürmer der Liga leihst mit einer fast schon dreisten Ablösesumme, dann ist das halt auch nicht professionell.

      Zu den 3 leihen kam ja noch die Leihe von lang und Vogt. Bisauf vogt und toprak hat meiner Meinung nach keiner dieser 5 Leihen damals wirklich Sinn ergeben. Die Konkurrenz hat sich auch sicherlich sehr gefreut, dass die Bremer ihnen für ein Jahr die Gehaltskosten abnimmt.

    • 07.07.20

      Die finanziellen Einbußen durch die COVID 19 pandemie konnte niemand vorhersagen (auch wenn es erschreckend ist, wie wenig Firmen auf solche Fälle vorbereitet sind).
      Aber was wäre denn das Best-Case Szenario für Werder gewesen? Meiner Meinung nach irgendwas zwischen Platz 15 und 11 und da schließt man doch nicht so dämliche Verträge ab.
      Da sollte am auf jeden Fall im Bereich Management und Scouting aufräumen.

  • 07.07.20

    Besonders in Corona-Zeiten sind solche Verpflichtungen natürlich ziemlich übel :-/ Selke soll nächstes Jahr sogar 2-stellig kosten...

  • 07.07.20

    ...es gibt glaube schlimmere Transfers, als einen Toprak für 6,5 Mio verpflichten "zu müssen".
    Der wird sicher noch 3 Jahre ziemlich gut abliefern können.

    • 07.07.20

      Der liefert so traurig es ist maximal noch in der Reha oder verschuldet wenn fit Gegentore

    • 07.07.20

      Toprak gehört bei Bremen zu den top-Verdienern, man traut ihm nur schwer noch mehr als 15-20 Einsätze pro Jahr zu und er hat jetzt schon fast keinen Wiederverkaufswert. Denn die Vereine, denen toprak weiterhelfen würde, dürften größtenteils vom Gehalt abgeschreckt sein.

      Sportlich will ich toprak noch nicht abschreiben, rein wirtschaftlich allerdings jetzt schon ein absolutes Desaster.

    • 08.07.20

      Das Gehalt ist kein Problem, das zahlt bei Toprak die Krankenkasse...

    • 08.07.20

      wissen wir denn überhaupt etwas über die Gehaltsbedingungen? Kann es sich nicht auch um ein stark leistungsbezogenes Gehalt handeln? Meint ihr, dass Bode et al so blind sind? Ich kann's mir nicht vorstellen... diesen "Schnitzer" (hohes Fixgehalt) müssten sie dann schon durch Volltreffertransfers kompensieren oder sich nächste Saison fürs internationale Geschäft qualifizieren ;-)

  • 07.07.20

    Floprak

  • 07.07.20

    Ömerragend

  • 07.07.20

    Wenn der nicht endlich mal gesund wird und mal eine Saison unverletzt bleibt geht er bei mir als der kranke Mann aus Boruss-porus in die Werdergeschichte ein. Da spielt es keine Rolle, ob er vom bösen Gegner gefoult wurde oder nicht. Unterm Strich zählt nur was er für Bremen geleistet hat und ob er uns spielerisch weiterhelfen konnte.

    • 08.07.20

      Klingt ja so richtig sympathisch. Vielleicht solltest du eine Textilfabrik in Bangladesch betreiben oder eine Coltanmine im Kongo? Oder doch lieber darin arbeiten. Da spielt es auch keine Rolle, ob jemand unverschuldet "keine Leistung" bringt.

    • 08.07.20

      Was willst du denn immer mit deinem Boruss-porus? Willst du dich bei der Bild ins Gespräch bringen? Sorry, noch nicht mal die verbreiten so dumme "Schlagzeilen"

  • 08.07.20

    Ich finde 4 Millionen für Toprak eigentlich ziemlich fair und ein guter Deal, falls er fit bleiben sollte.

  • 08.07.20

    Ich muss sagen, mir wird hier allgemein etwas zu viel gehated. Klar ist es leicht, nach so einer Saison auf allen Spielern rumzuhacken, haben ja auch fast alle schlecht gespielt. Aber deswegen haben die doch das Fußballspielen nicht verlernt. Hinzu kommt - und ich finde krass, dass ich das tatsächlich noch erwähnen muss - dass Bremen halt auch unglaublich beschissen in die Saison gestartet ist aufgrund der vielen Verletzungen. Vor der Saison wurde der Bremer Kader noch abgefeiert, das haben jetzt alle vergessen. Wenn da von Beginn an wenigstens ein paar Leute mehr fit geblieben wären, sodass sich die Mannschaft auch mal hätte einspielen können, dann wäre die Saison anders gelaufen, davon bin ich überzeugt. Ist jetzt ein bisschen "wäre wäre Fahrradkette", aber man muss es halt auch in seine Argumentation einbeziehen. Nicht umsonst fordert Kohfeldt den Umbau der medizinischen Abteilung.
    Zurück zu Toprak. Ich weiß nicht, welche Maßstäbe bei ihm angesetzt werden. Klar hat er vielleicht kein CL-Niveau, sonst hätte der BVB ihn nicht gehen lassen, aber einer Mannschaft wie Bremen kann er weiterhelfen. Ich freue mich, dass wir ihn haben. Und ich hoffe sehr, dass er fit bleibt.

    • 08.07.20

      Sehe ich genauso! Toprak hat extremes Pech gehabt mit den beiden Verletzungen zu Saisonbeginn. Als er dann wieder voll da war, wird er von Kostic umgetreten. Viele vergessen, dass der erneute Ausfall nichts mit Verletzungspech sondern schlicht mit einem brutalen Foul zu tun hatte. Toprak ist ein schneller und zuverlässiger IV, der locker noch 3 Jahre sehr gute Leistungen liefern wird.