Ömer Toprak | SV Werder Bremen

Kohfeldt äußert sich zur Verletzung von Toprak

17.09.2020 - 15:47 Uhr Gemeldet von: Fabian Kirschbaum | Autor: Fabian Kirschbaum

Seit Mittwochabend ist klar, dass sich Ömer Toprak erneut eine Wadenverletzung zugezogen hat und der SV Werder Bremen somit zunächst auf den Abwehrmann verzichten muss. Am Donnerstag äußerte sich auch Chefcoach Florian Kohfeldt detailliert zu der Blessur des 31-Jährigen. Dabei schwang die leichte Hoffnung auf eine schnelle Rückkehr mit.


"Es ist insbesondere für Ömer unglücklich. Er hat sich in der Vorbereitung sehr gut präsentiert und am Dienstagmorgen noch ganz normal trainiert. Es ist nicht so ganz klar, was da genau los ist. Er hat dann am Mittwoch ein Ziehen in der Wade verspürt. Er hat da jetzt eine Muskelverletzung in der Wade", so der Übungsleiter beim Pressetalk vor dem Duell mit Hertha BSC (Samstag, 15:30 Uhr).

Kohfeldt schloss an: "Das kann schneller gehen, aber auch länger dauern. Hertha würde ich definitiv ausschließen und Schalke [am 26. September, Anm. d. Red.] für sehr unwahrscheinlich halten. Da reden wir jetzt nicht von einer Ausfallzeit von vier bis sechs Wochen, aber es ist schon ärgerlich, wenn er jetzt wahrscheinlich die nächsten beiden Spiele fehlen wird."

Quelle: Pressekonferenz

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,17 Note
3,88 Note
4,11 Note
-
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
26
9
10
1
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
10% KAUFEN!
21% BEOBACHTEN!
67% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 17.09.20

    Aber wenn das wieder verheilt ist, wackelt der Ellenbogen wieder......usw.

  • 17.09.20

    Niemals kaufen. Niemals.

  • 17.09.20

    Ich habe das unglückliche Gefühl, dass es bei ihm wie bei Iganacip Camacho endet...armer Kerl, tut mit echt leid 😪

  • 17.09.20

    Mein Gott, diese ganzen Camacho-Vergleiche nerven nur noch (auch wenn du, Hulk, das hier mitfühlend formuliert hast). Das war vor 2 Wochen, mit wem hätte man ihn vorher verglichen? Mit keinem? So oft kommt das nun auch nicht vor, dass Fußballer ihre Karriere beenden.
    Und noch was nervt: diese teilweise regelrecht boshafte Art und Weise, wie man über den Spieler spricht. "Mensch, der soll aufhören", "schon wieder verletzt, soll sich was anderes suchen" usw.
    Ihr ganzen Vögel in eurer Managerblase vergesst, dass euer Scheißspiel keinen interessiert. Ob da jetzt ein Abwehrspieler ausfällt, ist (selbst wenn man der Meinung wäre, Managerspiele wären in irgendeiner Art und Weise wichtig fürs Leben oder die Gesellschaft) auf die ganze Saison gesehen piepegal.
    Dass da ein Mensch (jaja, er ist Millionär blabla) seinen Beruf nicht ausüben kann, das, was er liebt, wofür er (im Falle von Profifußballern) lebt, dass er seinem Verein nicht helfen kann, einen persönlichen Rückschlag erleidet - vielen hier ganz egal.
    Das ist die gleiche Art von Mensch, die morgens im McDonalds besoffen einen für den Mindestlohn arbeitenden Mitarbeiter anschreit, weil der ihm keinen Cheeseburger machen kann. Geht mir auf den Sack!

    • 19.09.20

      Was trittst du das öffentlich breit, hatte mich doch bei dir entschuldigt, nachdem der Burger nicht mehr Medium war.

  • 17.09.20

    Was erlaube Ömer. Er isse immer verletze.