02.01.2019 - 16:15 Uhr Autor: Kristian Dordevic

Werder Bremen macht sich heute Abend ohne Ole Käuper auf den Weg nach Johannesburg, wo der grün-weiße Tross ein Trainingslager absolviert. Es mache angesichts der Distanz keinen Sinn, den 21-Jährigen mitzunehmen, um ihn bereits wenige Tage später wieder abreisen zu lassen, erläuterte Frank Baumann diesbezüglich. Denn der Geschäftsführer rechnet nach dem Wochenende mit einem Transfer des Mittelfeldakteurs.


"Wir sind zuversichtlich, dass wir in der zweiten Januar-Woche einen Abschluss haben", wird er vom "kicker" zitiert. Es geht um eine Ausleihe zu einem deutschen Zweitligisten. Bis der Deckel drauf ist, hält sich Käuper an der Weser individuell fit.

Dem Blatt zufolge steht ein Geschäft über eineinhalb Jahre (ohne Kaufoption) im Raum, in diesem Zuge könnte sich Bremen dann auch branchenübliche Rückholoptionen für die nächsten zwei Transferfenster einbauen lassen.

Daniel Meyer, Trainer von Erzgebirge Aue, hat in der Zwischenzeit öffentlich ein Interesse am Bremer durchblicken lassen: "Wir sind auch an einer Ausleihe von Werder-Profi Ole Käuper interessiert", zitiert ihn die "Bild" heute.

Quelle: kicker.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
-
-
-
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
-
-
-
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

100% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN