Oscar Wendt | Borussia Mönchengladbach

Karriereende kein Thema: Wendt will Gladbacher bleiben

14.02.2020 - 10:48 Uhr Gemeldet von: Fabian Kirschbaum | Autor: Fabian Kirschbaum

Borussia Mönchengladbach und Linksverteidiger Oscar Wendt könnten auch nach 2020 ihren gemeinsam eingeschlagenen Weg fortführen. Der Schwede sprach im "kicker" über seine fußballerische Zukunft, die er gerne weiter am Niederrhein verbringen möchte. Ein Karriereende zieht er nicht in Betracht.


"Mein Hunger ist noch so groß wie vor 15 Jahren. Ich spüre, wie das Feuer in mir brennt, richtig brennt. Und: Nur weil ich 34 Jahre alt bin, ist das kein Grund, um draußen zu sitzen oder aufzuhören. Am Ende geht es immer um Leistung. Ich weiß, dass ich der Mannschaft noch helfen kann. Und solange ich dieses Gefühl habe, will ich weiterspielen", so Wendt, der seit 2011 für die Borussia aufläuft.

Mit seinem doch gehobenen Fußballeralter fühlt sich der Ex-Kopenhagener immer noch bereit, um auf höchstem Niveau in der Bundesliga aufzulaufen: "Vielleicht liegt es bei uns Schweden ja in den Genen. Aber im Ernst: Mit 34 will ich nicht aufhören. Das ist definitiv zu früh, so fit, wie ich mich fühle. Zwei, drei Jahre traue ich mir noch zu. Mindestens."

Für ihn zählen dabei auch erst einmal nur die Fohlen. Ein anderer Verein aus Deutschland kommt für Wendt offenbar nicht in Frage: "Innerhalb der Bundesliga zu wechseln, kann ich mir nur sehr, sehr schwer vorstellen. Mein Gefühl sagt mir: Entweder es funktioniert mit dem Karriereende in Gladbach – oder es geht zurück nach Schweden, um dort meine letzten fünf Profijahre zu spielen."

Wendts vertragliche Situation

Letzte Saison verlängerte sich sein Vertrag automatisch um ein Jahr (bis 2020), da Wendt eine bestimmte Anzahl von Begegnungen bestritt. Dem Fachmagazin wollte der 34-Jährige eine solche Klausel für die aktuelle Spielzeit aber nicht bestätigen:

"Über Vertragsinhalte habe ich noch nie gesprochen. Ich kann nur bestätigen, dass nach jetzigem Stand mein Vertrag ausläuft. Das ist Fakt."

Ergänzend dazu aber auch: "Zurzeit liegt mein Fokus sowieso auf der tollen Saison, die wir gerade spielen. Ich denke aber, dass es nicht mehr so lange dauert, bis ich weiß, in welche Richtung sich meine Zukunft entwickelt. Ob wir in zwei Wochen sprechen oder in vier – irgendwann wird der Moment schon kommen."

Wendts sportliche Situation

Am Wochenende will Wendt daher zunächst seinen 212. Erstligaeinsatz im Dress der Mönchengladbacher sammeln. Mit 211 Einsätzen in der deutschen Beletage ist er aber sowieso schon Borussias Rekordmann, was Spiele von ausländischen Profis betrifft.

Die Verantwortlichen der Gladbacher haben auf lange Sicht aber genauso bereits einen Ersatzmann und Nachfolger für Wendt verpflichtet. Sein Name lautet: Ramy Bensebaini. Der Algerier spielt aktuell schon eine sehr gute Saison, war jedoch in den letzten vier Wochen durch einen Muskelfaserriss verhindert und stieg erst Donnerstag wieder ins Mannschaftstraining ein.

Deshalb ist wohl auch klar, dass Wendt am Samstag um 18:30 Uhr beim Rheinderby gegen Fortuna Düsseldorf auf der linken Abwehrseite auflaufen wird.

Quelle: kicker

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

3,57 Note
3,71 Note
3,71 Note
3,83 Note
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
28
28
32
25

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

50% KAUFEN!
40% BEOBACHTEN!
10% VERKAUFEN!