Ousmane Dembélé | 1. Bundesliga

Sus­pen­die­rung bleibt bestehen

13.08.2017 - 09:46 Uhr Gemeldet von: Mehmet Scholl | Autor: Gerd Binder

In der Causa Dembélé hat Borussia Dortmund eine Entscheidung über eine Ausdehnung der Suspendierung des Franzosen getroffen. Der 20-Jährige bleibt weiterhin vom Trainings- und Spielbetrieb des BVB freigestellt, dies legten Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke, Sportdirektor Michael Zorc und Trainer Peter Bosz gemeinsam fest.


Zorc äußerte sich wie folgt zu dem Sachverhalt: "Unser Fokus liegt jetzt auf einer konzentrierten Vorbereitung der Mannschaft auf den Bundesligaauftakt am kommenden Wochenende in Wolfsburg", und ergänzte: "Ousmane Dembélé hat selbstverständlich die Möglichkeit, ein individuelles Training abseits der Gruppe zu absolvieren."

Am vergangenen Donnerstag blieb Dembélé unentschuldigt dem Training der Borussia fern, mutmaßlich um einen Transfer zum FC Barcelona zu erzwingen. Als Konsequenz darauf suspendierte der BVB den Offensivallrounder bis zum kommenden Montag. Der Franzose soll daraufhin jeglichen Kontakt zu Verantwortlichen seines Arbeitgebers abgeblockt haben.

Quelle: bvb.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

2,78 Note
-
-
-
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
32
-
-
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 13.08.17

    Ist er Suspendiert oder wäre er sowieso nicht gekommen?

  • 13.08.17

    Das ist wohl eine akademische Frage, Herr Dembele in 2 bis 3 Tagen in wärmeren Gefilden. Briefmarke drauf und ab dafür. Ein super Kicker - die Ausbildung des Sozialverhaltens sollen andere weiterführen - ist die größere Aufgabe :-)

    • 13.08.17

      dat lernt der bei Barca, einem der größten und erfolgreichsten Clubs der Welt und mit XX Millionen pro Jahr im Arsch nicht mehr.

    • 13.08.17

      Vor allem, da die ihn in seinem Vorhaben sicher unterstützen - kann mir niemand erzählen, dass die davon nichts wissen, dass der sich da zu denen streiken will.
      Dasselbe ist damals bei Mkhitaryan oder Dembele, als er zu uns wechselte auch passiert - da darf man jetzt als Dortmund-Fan nicht scheinheilig werden. Diese Mittel werden aktuell im Fußball genutzt und das ist traurig.

  • 13.08.17

    Schwierige Situatuon - Klopp hat angedeutet, dass es vielleicht doch zu einem Coutinhio-Wechsel kommt, der ja gegen Watford nicht dabei war (offiziell wegen Rückenproblemen) - "er müsse sich dem Willen der Club-Besitzer beugen".
    Jetzt stelle man sich vor Dembele wechselt NICHT zu Barca - wie soll der wieder ins das Team integriert werden? Wie verkauft man das den Fans?
    Laut BILD-Info´s von gestern solle man aus dem Umfeld von Dembele hören, dass der seinen Fehler einsieht und für Dortmund spielen will.... Da schlägt man sich als Dortmund-Fan nur die Hände überm Kopf zusammen, so ein geiler Spieler und so ein Charakter...

    • 13.08.17

      Ich finde es sollten alle mal ein wenig runterkommen. War das Verhalten nicht ok? Natürlich. Aber am meisten lernt man, gerade als junger Mensch, aus seinen Fehlern. Das sollte man jedem zugestehen. Außerdem wird er ja auch vom BVB bestraft und hat sich bisher, vor allem auch sportlich nichts zu schulden kommen lassen. Wenn er bleibt und sich zum BVB bekennt, vor allem sein Verhalten mäßigt, denke ich, kann man ihm das verzeihen. Versetzt euch mal in die Lage der jungen Sportler, die auf diesem völlig überhitzten Fußballmarkt irgendwie agieren sollen. Von überall kommen Einflüsse, Berater, Medien, Geld spielt eine Rolle, und dann handelt es sich vielleicht noch um seinen Kindheitstraum. Jeder macht Fehler. Das gehört auch dazu und so wird er auch daraus lernen. Ich hoffe er weiß, was er BVB hat, speziell wenn der BVB und die Fans jetzt auch angemessen, aber fair reagieren. Das eigentliche Problem ist doch sowieso eher ein strukturelles, was da mitschwingt und warum sich alle so aufregen. Das will nur keiner sehen, denn dann müsste man sich ehrlicherweise vielleicht vom Fußball-Business abwenden. Meine Meinung

    • 13.08.17

      Zumal er damals bei seinem Wechsel von Rennes zum BVB ähnliches abgezogen hat. Da hat sich selbstverständlich keiner beschwert.

    • 13.08.17

      Oh.. das wußte ich nicht... hätte eine Warnung sein können.

  • 13.08.17

    dann soll er doch gehen. wir haben so viele andere geniale. und wenn der geier wirklich 100-150 mio einspült, dann kaufen wir eben zwei weitere geile und haben noch 50mio für interne dinge über. sollten es als glücksfall sehen. so viel kohle für einen der mal ein jahr super eingeschlagen ist ist doch top. und wenn er dem verein so den rücken kehrt, dann bitte geh kleiner junge

  • 13.08.17

    Absolut richtige Entscheidung. Man kann sich einfach nicht erlauben, sich von einem Spieler so dermaßen auf der Nase rumtanzen zu lassen. Was wäre das auch für ein Signal an andere wechselwillige Spieler wie Auba aktuell oder andere in der Zukunft? Ich denke, weil Watzke bisher schon seine Konsequenz bewiesen hat, dass er entweder für exakt die Summe wechselt, die dem BVB vorschwebt, oder der Wechsel platzt eben. Wenn der Wechsel platzt, dann wird der Weg zurecht sehr schwer zurück ins Team für Dembele. Ich kann verstehen das er zu Barca will, aber seinen Teamkollegen und den Fans so hin den Hintern zu treten, also all denen, denen er ja auch was zu verdanken hat, zeugt von grenzenlosem Egoismus und einen ganz schlechten Charakter. Er hat sein Team im Stich gelassen, die können ja nichts dafür. Scheinbar ist ihm das egal/bedeutet ihm nichts. Vielleicht wäre es nicht schlecht, sollte der Wechsel platzen, wenn er mal ein paar Monate auf der Tribüne sitzt, zum Nachdenken. Am Besten wäre es aber, Barca zahlt die 150 Mio und er verschwindet

  • 13.08.17

    Ganz ehrlich ich fände es auch schwer dem Team zu kommunizieren, dass er wieder mit dabei ist....

  • 13.08.17

    tut sich denn barca einen gefallen solche charakterlosen menschen für 150 mio zu holen?

  • 13.08.17

    Auf der einen Seite schütteln viele Dortmund Fans den Kopf und auch Verantwortliche über die Summe die für Neymar geflossen ist aber nun selbst den Hals nicht voll kriegen wenns um die Ablöse von Dembele geht. Das ganze ist alles nur noch Scheinheiligkeit Hoch 10 im Profifussball!

  • 13.08.17

    Er hat seine Strafe bekommen, könnt jetzt aufhören auf ihm zumzuhacken.

    Wer sonst noch nie einen Fehler in seinem Leben gemacht hat, darf sich gerne melden.

    • 13.08.17

      Hat er das? Bestrafst du dein Kind auch, in dem du ihr/ihm ein Eis gibst?

    • 13.08.17

      @Saupreiss: Wow, hoffentlich hast du keine Kinder...

      Zum Vergleich: Er war bockig, weil er nicht das bekommen hat was er wollte, dafür wurde er aufs Zimmer geschickt und durfte nicht mit seinen Freunden spielen.

      Ich denke, dass mit dem Eis ist Quark. Aber zum spielen dürfte er doch schon wieder rauskommen...

    • 13.08.17

      Die Analogie 'Belohnung' hast du nicht kapiert, oder? Was ist denn das für eine Strafe? Strafe wäre, ihn im WM Jahr komplett aus dem Kader zu nehmen - nicht für ein Pokalspiel bei einem 6.-Ligisten.

    • 13.08.17

      Weil er einmal unentschuldigt nicht zum Training erschienen ist? Wow. Das nenne ich mal eine angemessene Strafe.

    • 13.08.17

      @Saupreiss Nein, natürlich hab ich nicht "kapiert". War ja auch so schwierig versteckt in deiner eloquenten Bemerkung...

      Klar, man suspendiert seinen besten (20jährigen) Spieler, weil er mal unentschuldigt zum Training fehlte für 'ne komplette Saison...smh

    • 13.08.17

      Alter es steht im Artikel, dass die Suspendierung ausgeweitet wurde nicht nur für das Pokalspiel.

      Geht einem auf den Sack das Rumgehacke auf jungen Spielern von Moralaposteln wie euch, die natürlich noch wie was falsch gemacht haben im Leben und ne 2. Chance bekommen haben.

      Also stellt euch hier mal nicht alle auf so einen hohen Sockel.

    • 13.08.17

      Den letzten Satz aus dem Abstract von LI habt ihr nicht gelesen, oder? Das ist doch um Einiges schlimmer als dem Training fremd bleiben -
      kindisches Verhalten, das Konsequenzen haben sollte - wenn ihr das nicht so seht, was wäre dann eine angemessene Bestrafung? 3x weiteres Trainingsverbot?

      @Brot: Du plädierst dafür, dass es genug ist - nicht, dass du mit der Strafe d'accord gehst.

    • 13.08.17

      Ich denke es geht hier nicht darum, dass er nur mal unentschuldigt beim training gefehlt hat. Wenn man gesehen hat, dass er damals schon seinen wechsel zu rb salzburg erzwingen wollte und mit karriereende gedroht hat, dann ist das meiner meinung nach schon was grundlegendes. Finde es absolut berechtigt ihm einen ordentlichen denkzettel zu verpassen, der nicht nur aus einer geldstrafe besteht, sondern auch aus einer langfristigen oder längerfristigen suspendierung.

    • 13.08.17

      @Saupreiss Was willst du machen? Man wußte was man sich ins Boot (Verein) holt. Dann darf man sich nicht wundern, wenn solch eine Situation mit dem Spieler wieder eintritt. Eine dauerhafte Suspendierung würde Dortmund in keiner Weise helfen.
      Zudem darf der BVB keine Handlungen unternehmen, die bewußt den Mehrwert der Aktie in den Keller treibt. Es ist nunmal eine f***ing AG. Man erntet was man sät...

      Moralisch finde ich es auch unter aller Kanone. Aber wie gesagt, nicht überraschend.

  • 13.08.17

    Man darf bei alldem nicht die Vorgeschichte zum Wechsel zum BVB vergessen !

    Ich fand sein Verhalten schon damals schlimm und finde es heute auch. Leider kann man ihm wahrscheinlich gar keinen persönlichen Vorwurf machen, da das star-zentrierte moderne Fußballsystem solche Dinge zulässt.

    • 13.08.17

      Das Schöne ist, dass Barca Neymar mit Dembéle ersetzen will - aus Fehlern lernt man dort auch nicht.

    • 13.08.17

      Beim Wechsel zum BVB gab es solch eine Vorgeschichte gar nicht, sondern als RB Salzburg an ihm Interesse gezeigt hat. Es waren die Verhandlungen mit Stade Rennes, die sich gezogen haben.

      Kann selbst als Dortmund Fan verstehen, dass er zu Barca gehen will. Sobald das Team eine entsprechende Summe auf den Tisch legt, sollten sich alle mit dem Ergebnis zufrieden geben können..

    • 13.08.17

      Lerne man kann nie einen Spieler 1 zu 1 ersetzen. Dembele spielt nicht die gewohnte Neymar Position eher würde Messi mehr auf diese ausweichen oder gegebenfalls Coutinho wenn er kommen sollte. Barcelona will niemanden ersetzen, sie wollen nur den Kader aufpimpen mit Kohle die in den Umlauf gebracht wurde.

    • 13.08.17

      Hallo pulli, ich meinte das so, daß man wusste, daß man sich einen "schwierigen" Spieler holte. Das "Vor"geschichte ist wohl etwas mißverständlich tut mir leid

  • 13.08.17

    Um Aubameyang mal zu zitieren "Der junge hat einen Traum und möchte diesen verwirklichen, was soll man dagegen machen"

    • 13.08.17

      Er hat einen Traum, aber er hat auch einen Arbeitsvertrag über mehrere Mio € unterschrieben. Das mit dem Traum von Barca naja, kommt morgen ManU und bietet ihm nochmal das doppelte das ist Manchester sein neuer Traum

    • 13.08.17

      Er kann seinen Traum ja wahrmachen, dafür muss Barca einfach nur die Bedingungen erfüllen und gut ist. In der heutigen Marktlage und vor allem nach dem Neymar Transfer und mit 4 Jahren Restvertrag ist Dembele annähernd das wert was der BVB verlangt.

  • 13.08.17

    Interessiert ihn alles wohl wenig.. Neuer Post auf seinem Snapchat Account: ,,I'm coming... #ViscaBarça"
    Sagt wohl alles

  • 13.08.17

    Meine Fresse, er ist 20 Jahre alt, quasi noch ein Jugendlicher, eines der größten Talente der Welt und wird von Barcelona umworben.

    Sich über sein Verhalten aufzuregen ist doch müßig. Wie viele Spieler haben davor ähnlich gehandelt? Der BVB steht selbst am Ende der Nahrungskette und wird so sicherlich auch den ein oder anderen Transfer realisiert haben.

    Die Dembele-Sache ist doch für Dortmund wesentlich lukrativer und angenehmer als die Dolchstöße von Mücke, Götze, Hummels oder Lewandowski. Er wechselt nicht zur direkten Konkurrenz, er bringt eine Fabel-Ablöse ein und er kann durch Pulisic relativ gut ersetzt werden.

    Außerdem hat er in der letzten Saison einen Top15-Club offensiv getragen. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass er Barca als Top3-Club sofort weiterhelfen kann.

    Irgendwann ist auch mal gut.

    • 13.08.17

      Lewa hat sich absolut vorbildlich verhalten obwohl er seinen Willen nicht bekommen hat
      Hummels hat sich absolut sauber verhalten
      Götze hat sich absolut Vertragsgerecht verhalten

      Bei Dembele ist es nicht das erste mal bei dem Wechsel zum BVB hat der sich gegenüber Rennes ähnlich verhalten absolut inakzeptabel !
      Er hätte ja auf das Geld vom BVB verzichten können und in Rennes bleiben oder damals zu Barca gehen können, aber nicht jeder kann machen was er will dann braucht man auch keine Verträge mehr

    • 13.08.17

      Ja und alle (Hummels, Götze, Lewa) sind sie zum direkten Konkurrenten gewechselt, toll! Und Götzes Wechsel wurde vor einem wichtigen Halbfinalspiel verkündet, toll! Sie alle konnten auch nicht ansatzweise gleichwertig ersetzt werden. Es ging mir da z.T. auch über die Situation der jeweiligen Transfers.

      Natürlich sind Verträge nach wie vor wichtig. Ohne Vertrag würde Dortmund jetzt nicht 1xx mio für den Spieler kassieren, sondern, wie bei Lewandowski, gar nichts.

      Ein Arbeitsvertrag ist etwas anderes als ein Kaufvertrag. Hinter einem Arbeitsvertrag stehen Menschen und in diesem Fall ist es ein sehr junger Mensch der von Beratern belagert wird und als Spitzenkraft in einem Millionenbusiness gehandelt wird. Da gelten nun mal andere Regeln, als wenn ich im Baumarkt eine Bohrmaschine kaufe oder als 400 € Jobber im Supermarkt aushelfe.

    • 13.08.17

      Wenn man sich über so ein Verhalten nicht aufregen darf, über was dann? Hier stellt ein Profi einfach seine Leistung ein, die er vertraglich für mehrere Millionen im Jahr zugesichert hat. Verarscht Teamkollegen und Fans. Erpresst den Verein. Und dann ist es müßig sich darüber aufzuregen? Krass. Wir fangen langsam an den Scheiß zu legitimieren. Dann dürfen wir uns auch nicht beschweren, wenn das zur Regel wird.

    • 13.08.17

      Es ist schon längst die Regel und Vereine wie Bayern oder Dortmund profitieren davon. Es ist einfach nur Heuchelei und man misst in diesem Fall mit anderen Maßstäben.

      Ich wüsste übrigens nicht, wie Lewandowski mehr als einem Jahr vor Vertragsende sicher sein konnte, bei den Bayern unterzukommen, weil man zu dieser Zeit noch gar nicht offiziell mit dem Spieler verhandeln durfte.

    • 13.08.17

      Wo ist das denn die Regel? Calhanoglu und Payet fallen mir spontan ein. Aber so ein Dreck, den Dembele gerade abzieht, ist zum Glück noch nicht die Regel. Zur Regel wirds erst, wenn wir jetzt anfangen so einen Quatsch zu legitimieren und aufhören uns darüber aufzuregen.

    • 13.08.17

      Das Regeln missachtet werden ist die Regel in diesem Geschäft, siehe Verhandlungen mit Lewandowski lange Zeit vor Vertragsende.

    • 13.08.17

      Reden wir jetzt über Statuten oder über das Verhalten von Spielern? Lewandowski hat gebissen bis zum letzten Tag seines Vertrages.

    • 13.08.17

      Das ist vielleicht dein Thema. Dieses Verhalten wird erst möglich, weil Regeln gebrochen wurden und die wurden nicht zum ersten Mal in Verbindung mit diesem Fall gebrochen.

    • 13.08.17

      Also handelt Dembele nur so, weil sich Barca nicht an die Statuten hält? Im Falle Lewy sah man doch, dass es auch anders geht und diesem wurde ein Wechsel vermeintlich schon zugesagt. Wie gesagt, ich finde es gefährlich, wenn wir anfangen für so ein Verhalten Gründe oder Rechtfertigungen zu suchen.

    • 13.08.17

      Ich habe mehr als deutlich gesagt, wo ich die Probleme sehe.

      Im Falle von Lewandowski wurde von Seiten der Berater und Bayern München offensichtlich Regeln gebrochen. Das der Spieler andere Konsequenzen daraus zog, hat grundsätzlich nichts mit dem Regelbruch zu tun.

      Ich bin immer dafür Gründe und Rechtfertigungen zu suchen, gerade weil dieses Verhalten seit Jahren im Fußball verankert ist und Dembele damit nicht angefangen hat.

    • 13.08.17

      Verstehe gar nicht was du überhaupt mit den Regeln sagen willst. Dembele wurde aufgrund seines Verhaltens suspendiert. Finde ich etwas billig zu sagen "zieht halt jeder Spieler seine eigenen Konsequenten draus" und gibst so mehr oder weniger den Vereinen und Beratern die Schuld. Aber ihr Verhalten haben Calhanoglu, Payet und Dembele ganz alleine in der Hand.

      Goretzka wird auch umworben. Der beisst sich aber durch und ist mittlerweile sogar zweiter Kapitän.

    • 13.08.17

      Ja, dass du das nicht verstehst habe ich gemerkt, deswegen noch ein letztes Mal:

      Würden die Regeln im Fußballgeschäft allgemein eingehalten werden, würde sich ein Heranwachsender wie Dembele im Speziellen nicht so verhalten.

    • 13.08.17

      Selten so eine plumpe Ausrede gelesen, die ein höchst fragwürdiges Verhalten rechtfertigen soll. Wenn dem so wäre, wären bei jedem Verein noch 15 Spieler im Training und die restlichen 10 streiken.

    • 13.08.17

      Bei deiner Auffassungsgabe quatschtst du etwas von billig? Es geht um Kausalitäten. Arbeitskampf in Form von Streik ist darüber hinaus ein probates Mittel.

    • 13.08.17

      Arbeitskampf in Form von Streik , das finde ich echt gut !!!! : -))

    • 13.08.17

      @amused

      "Goretzka wird auch umworben. Der beisst sich aber durch und ist mittlerweile sogar zweiter Kapitän."

      :D

      Der beißt sich bis zum Vertragsende durch, damit das Handgeld höher wird. Würde Dembele auch machen, wäre er im letzten Jahr. Frag mal Robert L. Und warum er Vize-Kapitän wurde, ist offensichtlich. Ein Anreiz nicht zu gehen. Dafür kann er aber nichts...

    • 13.08.17

      Cool, jetzt ist das was Dembele macht schon ein "probates Mittel". Schon komisch, was beim Fußball gerade abgeht.

      Aber Goretzka gibt Gas und liefert seine Leistung, oder nicht? Wärs dir als Schalker lieber, er würde auch streiken wie Dembele?

    • 14.08.17

      Ich meinte lediglich, dass die Situation absolut nicht vergleichbar ist. Weder von Vertragslaufzeit; noch vom Angebot (Goretzka hatte kein Angebot auf dem Tisch liegen) und schon gar nicht von den charakterlichen Tendenzen. Dembele ist 20 und zieht das Ganze schon zum zweiten Mal ab. Das muss der Vorstand des BVB einkalkuliert haben. Alles andere ist fahrlässig..

      Nochmal, ich (a) finde das Verhalten von Dembele prinzipiell schlimm, aber (b) im Kontext der heutigen Marktwirtschaft nachvollziehbar und (c) besonders erbärmlich von den meisten Fans es anzuprangern, obowohl sie diejenigen sind die das ganze System anfeuern und in die heutige Richtung treiben...

    • 14.08.17

      Finde ich nicht, dass die Vertragslaufzeit hier eine wichtige Rolle hätte. Eher umgekehrt, ein Spieler, der einen noch längerfristigen Vertrag hätte, sollte um so weniger darüber verwundert sein, dass ihn der Verein nicht ziehen lassen will. Und dass City, Arsenal oder die Bayern Goretzka nicht in diesem Sommer schon gerne verpflichtet hätten, würde ich nicht ausschließen, auch wenn vielleicht noch kein offizielles Angebot vorlag (lag das Angebot von Barca schon vor als Demebele zu spiennen angefangen hat oder kam das Angebot erst danach?). Schalke blockte mögliche Interessenten ja sofort ab mit der Aussage Goretzka definitiv nicht ziehen lassen zu wollen. Kann sich Schalke ja auch erlauben, da Goretzka nach wie vor zu seinen Leistungen steht. Dortmund kann sich das irgendwie nicht erlauben, sonst haben sie einen freien Sitzplatz weniger auf der Tribüne, der ihnen jährlich noch ein paar Millionen kosten wird.

      Gerade mit deinen Punkten b) und c) bin ich irgendwie komplett anderer Meinung. Der Kontext der aktuellen Marktwirtschaft rechtfertigt irgendwie nicht, dass man sich benehmen kann wie man will. Und auch wenn ich mit meinem Sky Abo und einigen Eintrittskarten diesen ganzen Zirkus mitfinanziere, darf es mir trotzdem erlaubt sein, dass ich das Verhalten von Dembele zum brechen finde. Der Zirkus finanziert ja nicht nur solche Spieler wie Dembele oder Calhanoglu, sondern auch Spieler, die vorbildlich handeln. Die gibt es ja auch noch. Sollen wir jetzt gänzlich auf diesen Sport verzichten, weil ein paar Spieler sich nicht anständig verhalten können?

  • 13.08.17

    Sein verhalten war einfach erbärmlich und geht garnicht! Mehr muss man dazu nicht sagen, hoffentlich macht er die biege. In schutz nehmen braucht man ihn schonmal überhaupt nicht ja

  • 13.08.17

    Die Uefa und Fifa ist an sich mehr in Pflicht genommen. Normalerweise sollten Spieler die einen Wechsel erzwingen wollen obwohl sie noch einen langfristigen Vertrag haben, mit ordentlichen Sperren belegt werden Bsp, eine komplette Transferperiode oder ganze Spielzeit + Zahlung halbes Jahresgehalt an Soziale Einrichtungen. Nur Leider ist das ein Wunschdenken denn es würde mich nicht wundern wenn bei diesem ganzen Transferwahn verantwortliche Fifa und Uefe im Hintergrund mitkassieren.

  • 13.08.17

    Hoffentlich kauft in Barcelona auch nicht.
    Und Dortmund lässt ihn suspendiert tja Pech gehabt

    • 13.08.17

      Das wäre auch scheiße. So sehr wie er das auch verdient hätte für ne gewisse Zeit, der BVB kann es sich wohl kaum leisten die 130 Mio sausen zu lassen, die er abzüglich der 20 für Stade Rennes bekommen würde, wenn Dembele für 150 Mio weg geht.
      Wenn er nicht geht, dann wird er auch wieder spielen irgendwann. Der BVB wie auch der Spieler werden kein Interesse daran haben, dass sein derzeitiger Marktwert weg schmilzt, weil er dann nur noch auf der Tribüne sitzt.

    • 13.08.17

      Barca will keine 150 zahlen, stand jetzt sind sie bei 90 plus Boni. Fakt ist er wird spielen bei Barca oder dem BVB er wird bestimmt nicht ein Jahr suspendiert.
      Zahlt Barca 150 direkt kann er gehen denke auch wenn sie 120 direkt zahlen wär Watzke bereit.

  • 13.08.17

    €chte £iebe halt...

    • 13.08.17

      Niemand erwartet echte Liebe von den Profispielern selbst die Süd nicht. Auch war dieser "Werbespruch" nie an die Spieler gerichtet.
      Genau wie bei Bayern nicht sich nicht jeder Spieler mit Mia san Mia identifiziert.

      Etwas mehr Respekt seinem Arbeitgeber gegenüber wäre angebracht, stellt dir mal vor Thiago kommkt morgen nicht mehr weil er zu Barca zurück will, oder Suarez will Neymar folgen und geht auch nicht mehr zum Training.

  • 13.08.17

    Hallo Ous,
    bin nächstes WE in Wolfsburg im Stadion und mein rechter rechter Platz ist frei^^!
    Getränke gehen auf dich.

  • 24.08.17

    http://www.focus.de/sport/fussball/bvb-aerger-hat-folgen-fuer-nationalelf-ousmane-dembele-fliegt-aus-frankreich-kader_id_7510429.html