Ozan Kabak | FC Schalke 04

Interesse von Schalke und West Ham?

17.06.2019 - 10:48 Uhr Gemeldet von: Max Hendriks | Autor: Max Hendriks

Der im vergangenen Winter gekommene Ozan Kabak dürfte noch zu den begehrteren Profis aus dem Abstiegskader des VfB Stuttgart zählen, der Türke verfügt zudem wohl über eine Ausstiegsklausel für diesen Sommer, die durch den Absturz in die zweite Liga gültig wurde.


Wie der "kicker" berichtet, werde der 19-Jährige, der für 15 Millionen Euro noch bis Juli verfügbar sei, im In- und Ausland umworben. So gebe es Interessenten aus England, Italien und der Bundesliga. Das Fachmagazin nennt dabei sowohl West Ham United als auch den FC Schalke 04 namentlich.

Dabei könnte der Innenverteidiger erneut mit Michael Reschke verhandeln, der ihn seinerzeit als Sportvorstand der Schwaben geholt hatte. Der Funktionär ist nun technischer Direktor bei den Königsblauen und soll sich erneut mit seinem Wintereinkauf befassen.

Der "kicker" bringt auch den FC Bayern München ins Gespräch, der schon im Winter über ein Transfermodell inklusive Zugriffsrecht für Kabak nachgedacht habe - eine Idee, die man letztlich verwarf. Auch aktuell genieße der bis 2024 gebundene Defensivmann beim Rekordmeister keinen Vorrang in der Transferplanung.

Quelle: kicker

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
3,67 Note
3,61 Note
4,46 Note
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
-
15
26
13
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
100% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 17.06.19

    Zu Schalke gehen und sich die Karriere versauen klingt nach einem guten Plan :D

    • 17.06.19

      Nach dem ersten Griff ins Klo (VfB) gleich nochmal (Schalke)! Er liebt anscheinend die Herausforderung ?...

    • 17.06.19

      Für ihn persönlich war der wechsel nach Stuttgart kein Griff ins Klo. Er ist definitiv der Gewinner des Abstiegs.

    • 17.06.19

      Finds amüsant, wie gehässig teilweise (hier von einem Frankfurter) über Schalke geschrieben wird, nachdem es für Frankfurt die letzten 2 (!) Saisons gut lief.

      Ja, 2 der letzten 3 Schalker Saisons waren miserabel.
      Davor aber 5 Jahre Minimum Platz 5, davor im CL Halbfinale, davor Platz 2.
      In diesem Zeitraum haben sich also z.B. Sané, Draxler, Matip, Kolasinac, Meyer ihre Karrieren "versaut".

      Gerade als Frankfurter weiß man eig, wie schnell es auch wieder nach unten gehen kann...Wir werden sehen.

      Bissl Demut hat noch keinem geschadet.

      LG und ciao

    • 17.06.19

      Das ist leider immer so.
      Ich bin kein Ronaldo- oder Messi-Fanboy aber ich fand es auch beschämend und äußerst Traurig anzusehen, wie diese Spieler jedes 5 Jahre mal früher aus einem Wettbewerb rausfliegen oder mal ein Ball nicht richtig treffen und die ganze gehässige Welt sich an dieser Niederlage ergötzen.

      Da wirst du 3 mal hintereinander Champions League Sieger, bist in den letzten 11 Jahren 7 mal Torschützenkönig in der CL und wirst dann so ausgelacht und fertig gemacht wenn es im 4. Jahr nicht klappt.

      Wie gesagt ich bin kein Fan-Boy ich identifiziere mich nicht mit Ronaldo oder Messi die ich übrigens aber als absolute Weltklasse und die besten aller Zeit einstufe aber man sollte auch mal als nicht Fan eingestehen, dass auch wenn es bei denen Bergab geht auch mal ein bisschen die von die angesprochene Demut eingebracht werden muss.

  • 17.06.19

    Klingt nach all den Spekulationen um neue Spieler, an denen Schalke interessiert sein soll, endlich mal nach einer guten Idee bzw. einer echten Verstärkung. Wenn Schalke wirklich wieder oben mitmischen will, braucht es Spieler seiner Qualität und seines Potentials. Go Reschke, mach es nochmal ;-)

  • 17.06.19

    Würde ich nicht wirklich verstehen, wenn Schalke erst die 2,5 Mio. Klausel bei Ayhan nicht zieht und dann Kabak für 15 Mio. holt.

    Klar hat Kabak das größere Potenzial aber aktuell sehe ich schon noch Ayhan vorne. Mal eben das 6 fache für die Risikovariante auszugeben fände ich etwas merkwürdig.

    • 17.06.19

      Naja. Du sagst es ja selbst. Kabak hat das größere Potential. Sprich, wenn seine Entwicklung so weitergeht, wird er in den nächsten Jahren höchstwahrscheinlich noch einen größeren Sprung beim Martkwert machen und irgendwann eine sehr große Ablöse einbringen. Das wird bei Ayhan eher nicht passieren.

    • 17.06.19

      Ja, aber ist wie gesagt die Risikovariante. Würde mich einfach wundern wenn man für die 15 Mio. auf den Tisch legt, nachdem man zuletzt z.B. noch von Fortuna ausgelacht wurde für das Raman-Angebot.

    • 17.06.19

      Klar. Risiko ist da noch vorhanden. Wobei es mich schon arg wundern würde, wenn Kabak bei all seinen Anlagen und seiner bisher gezeigten Einstellung nicht zum Top IV wird.

      Der Unterschied zwischen Raman und Kabak ist aber auch der, dass bei Kabak offenbar eine fixe Klausel bedient werden muss. Und da Schalke finanziell nicht auf Rosen gebettet ist, hat man es bei Raman halt erstmal mit einem niedrigen Angebot versucht.

    • 17.06.19

      Bin etwas zwiegespalten. An sich wäre das ein guter Transfer, da Kabak wirklich sehr vielversprechende Leistungen bei Stuttgart gezeigt hat. Aber es würde mich sehr wundern wenn man nach der teuren Heidel Zeit weiter in solchen Ablösesphären sucht.
      Ob man Ayhan überhaupt zurückholen wollte ist ne andere Frage. Es gibt ja noch das Gerücht, dass Ayhan mit 50% an der Ablösesumme beteiligt wird. Ist dann die Frage ob Ayhan überhaupt zurück zu Schalke wollen würde.

    • 17.06.19

      bin ganz bei BVB-Olli... warum kein amitionierterer Club bei Ayhan richtig ernst gemacht hat, ist mir schleierhaft. Es kann aber auch sein, dass Ayhan (heute seltener) superloyal ist und es deshalb zu keinem Wechsel gekommen ist. Schalke wird sich heute sicher ärgern ihn damals nicht langfristig gebunden (und verliehen oder mit Rückkaufoption versehen) zu haben. Die Entwicklung die er genommen hat, ist nun keine ganz große Überraschung!