Paul-José M'Poku | 1. Bundesliga

Mainz aus dem Rennen?

24.01.2015 - 21:31 Uhr Gemeldet von: NevenX | Autor: NevenX

Der 1. FSV Mainz 05 soll diese Woche die Bemühungen um eine Verpflichtung von Paul-José Mpoku eingestellt haben. Das meldet die belgische Zeitung "Het Laatste Nieuws", die vor zwei Wochen erstmals von einem Interesse der 05er am 22-Jährigen berichtet hatte. Der Flügelspieler von Standard Lüttich wird nach dem Spiel gegen den RSC Anderlecht an Al-Arabi verkauft, die ihn anschließend in eine europäische Top-Liga verleihen wollen.

Quelle: hln.be

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 24.01.15

    Unglaublich dumm solche Aktionen. Den Berater müsste man erschlagen echt. Wie dumm kann Mpoku bitte sein.

  • 25.01.15

    alter in letzter Zeit zu viele Transfers nach China oder zu solchen arabischen Klubs.......
    Richtig dumm sowas.

  • 25.01.15

    Al-Arabi kauft ihn, weil sie davon ausgehen, dass sein MW aufgrund seines Könnens ansteigen wird. Sie holen ihn letztendlich nur, um Geld zu machen.

  • 25.01.15

    @NevenX sehr spekulativ solche Behauptungen, alleine finanziell kann es viele Gründe haben einen Spieler nach Verpflichtung zu verleihen

  • 25.01.15

    Sehe ich genauso wie NevenX. War auch mein aller erster Gedanke, da alles andere ja wirklich keinen Sinn macht.

  • 25.01.15

    Ob einem Spieler jetzt Unmengen an Geld von Plastikclubs in den Hintern gepustet werden oder von zwielichtigen Gestalten, die ihr Geld reinwaschen oder vermehren wollen, macht doch rein qualitativ betrachtet keinen Unterschied. Wie sagt die Fraktion dann immer so schön "Das ist moderner Fussball. Kommt mal endlich in der Realität an ihr Traditionsfanatiker"...

  • 25.01.15

    Ich glaube hier steckt etwas viel größeres dahinter. Ist es nicht seltsam, dass gerade Al-Arabi zur Zeit groß junge Talente aus Afrika, Südamerika und Europa holen, die bisher noch KEIN Länderspiel gemacht haben? Mpoku, Lestienne und Ezekiel sind nur drei Beispiele. Ich denke ihnen wird hier ähnliches versprochen, was im Moment im Handball läuft: Auswärtige Stars zur Heim-WM einbürgern.