Péter Gulácsi | RB Leipzig

Gulácsi kann sich langfris­ti­gen Verbleib in Leipzig vorstellen

09.02.2021 - 20:06 Uhr Gemeldet von: Agent Linho | Autor: Robin Meise

Bei RB Leipzig läuft derzeit alles wie geschmiert. In der Bundesliga belegen die Roten Bullen den zweiten Tabellenrang, im DFB-Pokal steht das Viertelfinale vor der Tür und auch in der Champions League zählt der Klub zum Kreis der besten 16 Teams in Europa.


Doch wie sieht es im personellen Bereich aus? Wenn es nach der Position des Torhüters geht, müssen sich die Verantwortlichen um Stammkeeper Peter Gulácsi zumindest keine größeren Gedanken machen.

Gulácsi: "Es ist einfach perfekt"

Denn nach den zuletzt aufgekommenen Gerüchten, die Borussia Dortmund als Interessenten an den Diensten Gulácsis ins Gespräch brachten, äußerte sich der Keeper in einem Interview mit dem "kicker" über seine Zukunftsplanung.

"Ich habe über England [FC Liverpool] und Salzburg meinen Weg in Leipzig gefunden. Es müsste schon sehr viel passieren, dass ich diesen Weg auf meinen Wunsch hin verlassen würde", stellte der 30 Jahre alte Schlussmann, der noch bis 2023 an Leipzig gebunden ist, klar.

"Ich fühle mich sehr wohl in Leipzig, auch meine Familie, es ist einfach perfekt. Ich kann mir sehr gut vorstellen, langfristig hier zu bleiben", so Gulácsi.

Der ungarische Nationaltorwart wechselte im Sommer 2015 von Red Bull Salzburg zu RB Leipzig und bestritt seitdem wettbewerbsübergreifend 207 Pflichtpartien (151 in der Bundesliga) für die Sachsen.

Quelle: kicker.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,41 Note
2,86 Note
3,28 Note
3,58 Note
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
33
33
32
33
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
82% KAUFEN!
6% BEOBACHTEN!
11% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 09.02.21

    Wechsel zu Dortmund vom Tisch?

  • 09.02.21

    Red Bull scheint zu schmecken.

  • 09.02.21

    Wofür auch Rückschritte machen?

  • 09.02.21

    Da wäre er auch schön blöd gewesen, denn Dortmund ist in keinster Weise eine Verbesserung. RB ist sowieso auf dem besten Weg hinter Bayern der "Zweite Leuchtturm" zu werden, das wird der BVB nicht verhindern können.

  • 09.02.21

    Wer will es ihm verdenken? Leipzig spielt den besseren Fußball und ist die schönere Stadt.

  • 09.02.21

    Warum sollte er auch zu Dortmund wechseln? Will er Europa League spielen?

  • 09.02.21

    Lauter RBL-Fans hier mittlerweile.

    • 09.02.21

      ich glaube eher viele gehässige BVB Hater.

    • 09.02.21

      Sind immer die selben mit immer der gleichen Aussage, dass der BVB nach der Saison jetzt absolutes Mittelmaß spielen und hinter perspektivisch konstant hinter RB, Leverkusen, BMG und WOB landen wird.

    • 09.02.21

      Hat doch nichts mit BVB-Hate zu tun.. Sind momentan nunmal die Fakten, dass Leipzig Dortmund den Status als Deutschlands Nummer 2 abspinstig macht...

    • 09.02.21

      Ja gut das liest man seit 5 Jahren oder seit wann dieser Verein in der Bundesliga ist. Bisher ist es nicht geschehen. Was die Zukunft bringt, werden wir sehen. Aber eine Saison gibt sicherlich nicht den Ausschlag. Von daher würde ich schon auch sagen, dass hier wirklich extrem übertrieben wird. Ob RBLer oder Hater, eigtl egal. Es sind teilweise merkwürdige Kommentare.

    • 09.02.21

      Wieso lese ich bei LI immer nur Behauptungen, wenn jemand von "Fakten" spricht...?

    • 09.02.21

      Es ist ein Fakt fuer die wenn sie die tabelle lesen. Ist halt sehr kurzfristig gedacht. Die Leute ham kein Plan. Union ist momentan top aber niemand wierde sagen Unionist die 8. beste Mannschaft aus Deutschland. Ist halt ne Momentaufnahme. Bin ueberigens eher BvB kritiker als fan. Aber den mist muss man mal klarstellen.

    • 10.02.21

      Andrea Merkel, also in der aktuellen Tabelle steht Leipzig momentan 9 Punkte vor Dortmund, weiß nicht, was daran jetzt eine Behauptung sein soll... Zu sagen, Dortmund ist momentan die Nummer 2 ist eine Behauptung, für die du erstmal Fakten ausgraben musst. Für mich ist die Tabelle das faktischste, was man heranziehen kann...
      Und wenn du auf meine Wortwahl achtest, steht da "macht abspinstig". Das ist ein Prozess, der sich aber schon seit einiger Zeit zeigt. Wer stand letztes Jahr im CL Halbfinale? Zu welchem Verein ist Nagelsmann gegangen? Klar gibt es auch auf der anderen Seite Gegenargumente, aber vielleicht würde es Dortmundern mal gut tun, die aktuelle Situation so anzunehmen, wie sie ist und nicht ewig vom tollen Potenzial und den tollen Spielern zu reden. Am Ende zählt die Tabelle.

    • 10.02.21

      Der BVB war vor allem keine Option, weil sie gar nicht gesucht haben, als Nagelsmann verfügbar war. Das haben alle Beteiligten mittlerweile auch oft genug gesagt.

      Platzierungen der beiden Vereine seit RBL in der Bundesliga ist:

      2017: RBL 2 BVB 3
      2018: BVB 4 RBL 6
      2019: BVB 2 RBL 3
      2020: BVB 2 RBL 3
      2021: RBL 2 BVB 6 (Stand jetzt)

      Das sind die Fakten der 4,5 Jahre. Kann jeder draus machen was er will...ich habe schon gesagt was ich davon halte. Ich finde einige Kommentare frech und anmaßend.

    • 10.02.21

      Wie gesagt, es geht mir ja nicht darum, dass Leipzig den BVB schon überholt hat, sondern dass es zeitnah soweit sein könnte...

    • 10.02.21

      Vielleicht, vielleicht auch nicht. Das werden wir abwarten müssen.

    • 10.02.21

      Vielleicht, vielleicht, vielleicht, hast jetzt schön den Schwenk von "RB ist faktisch 100% die Nummer 2 in DE" zu "Zeitnah könnte es möglicherweise so weit sein ...".

      Ich weiß nicht, warum die Leute hier glauben, dass RB die Spieler die sie aktuell zum Erfolg führen auch halten kann? Upamecano ist praktisch schon weg, Konate weckt auch mächtig Interesse, Sabitzer immer wieder mit der PL in Verbindung gebracht, Olmo sieht sich in Spanien, etc. pp. Leipzig kann seine Top Spieler ebenso wenig langfristig halten wie der BVB und da sie die selbe Strategie wie der BVB verfolgen (junge Spieler kaufen und entwickeln) werden sie langfristig in ihrer Leistung genauso fluktuieren wie der BVB. Nagelsmann wird auch nicht 10 Jahre RB Trainer bleiben, der ist in 2 - 3 Jahren spätestens weg, dann werden wir ja sehen, ob RB die faktische Nummer 2 in Deutschland ist.

      Zusätzlich kommt noch dazu: Wenn der Red Bull Chef stirbt oder aus dem Konzern ausscheidet ist es sowieso vorbei mit dem Geldsegen und Sonderstatus, da die ganzen sportlichen Commitments den Anlegern eh ein Dorn im Auge sein und maßgeblich von ihm getrieben werden sollen.

  • 09.02.21

    Surprise surprise 🤡

  • 09.02.21

    In Deutschland zu wechseln macht halt auch 0 Sinn. Jeder Verein (außer Bayern) wäre ein krasser Rückschritt

  • 09.02.21

    Man man man, auch der BvB darf sich mal eine schwache Saison erlauben, ( aus der Sicht eines Fans )nächste Saison werden die wieder zweiter und alles ist vergessen. Bezüglich TW, sollten die sich defintiv in einer anderen Liga umschauen. Die Top 3 werden nicht wechseln und der Rest ist gut, aber nicht mehr als Bürki Niveau

    • 10.02.21

      Ja, nächstes Jahr werden sie wieder zweiter wie unter Favre oder holen den Pokal wie unter Tuchel und übernächstes Jahr werfen sie dann wieder den Trainer raus, um die Saison mit Stöger oder Terzic fertig zu spielen.

      Aus meiner Sicht ist die Tendenz viel mehr als "nur ein Jahr".

      Genau diese fehlende Kontinuität ist gerade der Unterschied zwischen BVB und RB. Meiner Meinung nach wird es der BVB auch vorerst schwer haben gegen Leipzig, zumindest solange dort Nagelsmann tätig ist, weil Leipzig aktuell wohl einfach den besseren Plan hat und die Leute dszu, die diesen umsetzen.

  • 09.02.21

    Wie oft denn noch😴

  • 10.02.21

    Glaub dass das viele nicht wahrhaben wollen aber Leipzig hat Dortmund überholt und ich mein das allgemein , nicht nur aktuell

  • 10.02.21

    Gulaschkanone 😍

  • 10.02.21

    Na halte es tatsächlich für eine gute Entscheidung von Ihm, denn
    1.) Weiss er bei RBL genau was er hat und ist eben auch bei einem der Top-Verfolger der Bayern
    2.) Gehalt wird bei einer Verlängerung wohl auch über 3Mio liegen ;-)
    3.) Mit ü30 eig. schon zu alt, um die TW-Frage beim BVB auf "längere Sicht" zu lösen

    Bin gespannt wer das Rennen beim BVB macht, Onana hätte ich am ehesten gedacht, ist jetzt mit der Sperre aber vom Tisch.

  • 10.02.21

    Wieso denn auch zu Opel wechseln wenn man Porsche fahren kann

  • 10.02.21

    Junge Junge was man hier lesen muss. Ich kann wirklich nicht glauben dass es einige hier mit ihren Kommentaren ernst meinen.. nur weil es aktuell mal eine böse Krise beim bvb gibt sehe ich Leipzig noch nicht als Nummer 2. auch Leipzig wird früher oder später mal eine Krise haben. Und was sagt ihr dann? Ihr labert immer nur das was gerade passt.
    Leipzig verliert die nächsten drei Spiele, der bvb gewinnt sie. Dann wette ich dass sich keiner mehr von euch an das heut geschrieben erinner kann/will.
    Das is der selbe Schwachsinn wie wenn der eki Häuser die Trainer stichelt was die Rotation angeht. Gewinnt das Team dann ist der Trainer der King, verliert das Team dann wird sofort am Stuhl gesägt. Wie sich das alles mittlerweile entwickelt hat is echt grausam. Nur noch haten haten und nochmal haten

  • 11.02.21

    Ich kann mir schon vorstellen, dass Gulácsi pokert. Ein klares Nein zum bvb ist das jedenfalls nicht. Wir leben in 2021, da sind die Fußballer Geldgeil (zumindest die meisten) legt der bvb ihm sag ich mal 1 mio Jahresgehalt über 4-5 Jahre mehr auf den Tisch, dann schaut das doch wie ein kleiner rentenvertrag aus. Außerdem wird der bvb sich sehr wahrscheinlich wieder fangen. Frankfurt und Wolfsburg ziehen das keine 13-14 spiele mehr durch. Cl ist aus meiner Sicht zu 90% drin für den bvb.