15.04.2019 - 12:54 Uhr Autor: Kristian Dordevic

Während seine Mannschaftskollegen einen freien Tag genießen können, hat sich Philipp Bargfrede am Montag wieder auf den Trainingsplatz begeben, um weiter individuell an seinem Comeback zu arbeiten. Von Vereinsseite heißt es, dass es noch abzuwarten sei, ob der erneut über muskuläre Probleme im Oberschenkel klagende Mittelfeldakteur bei den zwei anstehenden Duellen mit dem FC Bayern für einen Kaderplatz infrage kommt.


Für das Team aus dem Norden geht es zunächst an die Isar, wo es am Samstagnachmittag auf Ligaebene zum Aufeinandertreffen kommt. Vier Tage später gastieren die Münchener schließlich im Weserstadion: Ermittelt wird dann der zweite Teilnehmer des DFB-Pokal-Endspiels. Das erste Ticket wird tags zuvor in Hamburg (HSV gegen RB Leipzig) vergeben.

Quelle: werder.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

3,82 Note
3,78 Note
3,70 Note
3,67 Note
Saison
2015/16
2016/17
2017/18
2018/19
Einsätze
14
11
27
15

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

50% KAUFEN!
50% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • BEITRAG MELDEN

  • 15.04.19

    Lieber im Pokal auf gut Glück, in der Liga glaube ich nicht, dass wir gegen Bayern was reißen

    BEITRAG MELDEN

  • 15.04.19

    In der Liga muss man Punkten wenn es für das Internationale Geschäft noch was werden soll... da ist die Chance höher als im Pokal... weil in der Liga noch 4 Spiele nach dem Bayernspiel folgen, im Pokal eher keins...

    Aber sehr schweres Restprogramm gegen Platz 1,2,3,6... alles selbst in der Hand. Jetzt zeigt sich gegen diese Gegner ob man das Internationale Geschäft auch verdient hat!

    BEITRAG MELDEN

    • 15.04.19

      Stimmt, aber auswärts, Bayern gut drauf.
      Im Pokal ist immer noch dieses andere "Pokalfeeling" mit dabei und da hat man zu Hause auch noch eine bessere Chance.

      BEITRAG MELDEN