Rafael Czichos | 1. FC Köln

Knoche­nanbruch – Saison-Aus für Czichos?

26.02.2020 - 20:12 Uhr Gemeldet von: Nils Richardt | Autor: Jan Klinkenborg

Rafael Czichos vom 1. FC Köln hat sich am vergangenen Spieltag gegen Hertha BSC (5:0) eine Halswirbelverletzung zugezogen. Nun wurde entschieden, dass sich der Innenverteidiger einer Operation unterzieht. Bereits am Freitag kommt der 29-Jährige unters Messer. Das gibt der Verein am Mittwoch bekannt.


"Unsere medizinische Abteilung und die Spezialisten für Verletzungen in diesem Bereich sind überzeugt davon, dass das die richtige Entscheidung im Hinblick auf den Heilungsprozess ist", äußerte sich Horst Heldt, Sportgeschäftsführer beim FC, über das avisierte Vorgehen.

Czichos: "Das Wichtigste ist jetzt, dass die Verletzung gut ausheilt"

Auch der 29-Jährige selbst meldete sich zu Wort: "Natürlich bin ich traurig darüber, dass ich in den nächsten Wochen nicht mit dem Team auf dem Platz stehen kann", so der Innenverteidiger, der nun aber auch an sich denken muss. "Das Wichtigste ist jetzt, dass die Verletzung gut ausheilt und da vertraue ich voll und ganz unseren Ärzten".

Der Innenverteidiger möchte zwar "so schnell wie möglich mit der Reha beginnen", offen bleibt jedoch, wann er danach wieder zur Mannschaft stoßen kann.

In der aktuellen Saison entwickelte sich Czichos zur festen Größe im Abwehrzentrum des FC. In 20 Bundesligaspielen stand der Innenverteidiger auf dem Rasen – dabei immer von Beginn an. Darüber hinaus trug er sich einmal in die Torschützenliste ein und gab zwei Torvorlagen.

Update: Knochenanbruch und Saison-Aus?

Nach Informationen der "Bild" haben weitere Untersuchungen den Befund eines Knochenanbruchs im hinteren Halswirbelsäulenbereich ergeben. Durch die Operation sowie die darauffolgende Ruhigstellung und die lange Reha ist laut dem Blatt eine Rückkehr in der laufenden Saison "so gut wie ausgeschlossen".

Um den freigewordenen Platz in der Innenverteidigung werden sich jetzt – wohl bis Saisonende – Toni Leistner und Jorge Meré streiten. Wer hier die Nase leicht vorne hat, deutete sich schon im vergangenen Spiel bei Hertha BSC an. Da ersetzte nämlich Leistner den gelb-gesperrten Sebastiaan Bornauw im Zentrum.

Quelle: fc.de | bild.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
-
-
3,92 Note
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
-
-
-
26

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

13% KAUFEN!
10% BEOBACHTEN!
75% VERKAUFEN!