DU BESUCHST UNS MIT AKTIVEN ADBLOCKER

Werbung nervt - klar. Aber unser Team arbeitet täglich hart für Dich
und finanziert sich über die Werbeeinnahmen.

Daher bitten wir Dich, uns mit einer der folgenden Optionen
zu untersützen:

ADBLOCKER
DEAKTIVIEREN

EIN VIDEO ANSEHEN -
1 TAG WERBEFREI

1,99 € für
1 MONAT WERBEFREI

09.08.2018 - 09:10 Uhr Autor: NevenX

Durch den Ausfall von Stammkraft Bastian Oczipka und der fehlenden Spielpraxis von Baba Abdul Rahman, der sich nach seiner schweren Verletzung selbst noch nicht bei 100 Prozent sieht, befasst man sich beim FC Schalke 04 dem Vernehmen nach im Hinblick auf die anstehende Dreifachbelastung mit der Verpflichtung eines weiteren Linksverteidigers.


Ein Kandidat soll Rayan Aït Nouri vom letzten Testspielgegner SCO Angers sein. Der Sporttageszeitung "L'Équipe" zufolge erkundigten sich die Königsblauen – ebenso wie Italiens Serienmeister Juventus – nach dem 17-Jährigen, der vergangene Saison bereits im Ligakader der Franzosen stand, auf sein Debüt im Profibereich aber noch wartet.

Dass sich junge Akteure wie Nouri bereits nach kurzer Eingewöhnungszeit als Alternativen anbieten können, zeigte unweit von Gelsenkirchen nicht zuletzt Rivale Borussia Dortmund in der Vorsaison mit Jaden Sancho (18) und Sergio Gómez (17), die bei ihren Ex-Klubs ohne Spielminuten in der ersten Mannschaft waren.

Fraglich wäre jedoch, ob das vertraglich bis 2021 an Angers gebundene Talent finanziell für Schalke eine Option darstellt. So soll bereits zu Beginn der Transferperiode die AS Monaco um einen Transfer bemüht gewesen, allerdings mit einer Offerte in Höhe von acht Millionen Euro beim Ligakonkurrenten abgeblitzt sein.

Quelle: L'Équipe

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

50% KAUFEN!
25% BEOBACHTEN!
25% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 09.08.18

    War kurzfirstig irritiert. Dachte Schalke wollte den Bremer Ex-Trainer :-D

    BEITRAG MELDEN