RB Leipzig | 1. Bundesliga

Kompakter Kader: Brobbey und Moriba sollen Leihspieler bleiben

25.03.2022 - 13:00 Uhr Gemeldet von: Schmenning Kowalski | Autor: Robin Meise

Brian Brobbey (AFC Ajax, ablösefrei) und Ilaix Moriba (FC Barcelona, 16 Millionen Euro Ablöse) wechselten im vergangenen Sommer zu RB Leipzig. Da sich nach der ersten Saisonhälfte herauskristallisierte, dass die beiden Talente im Kader des Bundesligisten wenig Chancen auf ausreichende Spielpraxis haben, wurden im Winter kurzerhand Leihgeschäfte vereinbart.


Während es Stürmer Brobbey zu seinem ehemaligen Klub nach Amsterdam verschlug, schloss sich Mittelfeldakteur Moriba dem FC Valencia an. Ausgezahlt hat es sich bislang in beiden Fällen. Brobbey erzielte in seinen ersten zwei Einsätzen direkt mal drei Tore für Ajax, ehe er von einem Innenbandriss im Knie lahmgelegt wurde. Inzwischen ist er wieder fit. Auch Moriba erhielt einige Einsätze.

Die Planungen über die weitere Zukunft ist laut Bild-Informationen bereits im Gange. Demnach sollen für Brobbey und Moriba über den kommenden Sommer hinaus erneute Leihgeschäfte vorgesehen sein. Einer der Gründe sind dem Bericht zufolge die Ansichten von Cheftrainer Domenico Tedesco, der viel Wert auf einen kompakten Kader legt. Insgesamt möchte er Unruhe vermeiden.

Brobbey und Moriba sind langfristig gebunden

Abgeschrieben sind die Spieler aber natürlich noch nicht. Die Verträge sind langfristig ausgelegt, weshalb die Entwicklung anhand der Leihgeschäfte in Ruhe beobachtet werden kann. Brobbeys Kontrakt gilt bis 2025, der von Moriba bis 2026.

Dieses Team ist einfach UNFAIR | Spieltag 18 Vorbereitung

Quelle: bild.de