Reece Oxford | FC Augsburg

Oxford sieht Rote Karte beim Comeback

17.03.2023 - 23:50 Uhr Gemeldet von: Bennet Stark | Autor: Bennet Stark

Es sollte eigentlich ein schöner Tag werden für Reece Oxford. Der Innenverteidiger des FC Augsburg durfte bei der zweiten Mannschaft im Regionalligaspiel gegen den SV Wacker Burghausen sein Comeback feiern, musste am Ende aber nach einer Tätlichkeit frühzeitig den Platz verlassen.


Diese Saison läuft es bisher einfach nicht für Oxford. Der 24-Jährige war zu Beginn der Spielzeit zunächst lange mit einer Knieverletzung raus. Nach drei Einsätzen, die er daraufhin bekam, folgte auch schon die nächste längerwierige Problematik. Diesmal war der Rücken betroffen.

Nun hatte Cheftrainer Enrico Maaßen angekündigt, dass Oxford bei der zweiten Mannschaft wieder erste Spielpraxis sammeln wird. 90 Minuten in der vierten Liga sollten es schon mal gewesen sein, bevor wieder an Einsätze in der Bundesliga zu denken ist, so der Augsburger Coach.

Doch es kam alles anders als gedacht. 75 Minuten waren gegen Burghausen gespielt, da ließ sich Oxford zu einer Tätlichkeit hinreißen. Eine Rote Karte war die Folge. Nun kommt aller Voraussicht nach erstmal eine Zwei-Spiele-Sperre (mindestens) auf den Engländer zu. Mit einer solchen wäre er auch in der deutschen Beletage nicht spielberechtigt.

Es bleibt also dabei: Oxford kommt in dieser Saison einfach noch nicht in Tritt.


Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
14% KAUFEN!
9% BEOBACHTEN!
75% VERKAUFEN!