14.10.2019 - 10:26 Uhr Gemeldet von: Jan Klinkenborg | Autor: Jan Klinkenborg

Das Freundschaftsspiel der U21-Nationalmannschaft gegen Spanien (1:1) verpasste Ridle Baku von Mainz 05 noch angeschlagen. Nun kann Trainer Stefan Kuntz aber auf die Dienste des 21-Jährigen bauen:


Laut dem "kicker" stellt Baku wieder eine Option dar und fliegt mit nach Zenica, wo Deutschland in der Europameisterschaftsqualifikation am Dienstag (18:00 Uhr) auf Bosnien-Herzegowina trifft.

Quelle: kicker

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
3,33 Note
4,08 Note
4,14 Note
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
-
3
15
22

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

76% KAUFEN!
9% BEOBACHTEN!
14% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

    • 14.10.19

      Sollte Martin fit werden, seh ich keinen feien Platz in der Viererkette und durch die wahrscheinliche Aufstellung ohne Raute, fällt auch ein möglicher Platz für ihn im Mittelfeld weg...

      Denke nicht, dass er startet.

    • 14.10.19

      Rückt Martin definitiv wieder in die S11? Gab ja angeblich kleine Streitigkeiten

    • 14.10.19

      Ich hoffe und denke doch... Wär sehr schade wenn einer der Topspieler aufgrund persönlicher Differenzen nicht spielen würde.

    • 14.10.19

      @JohnLuther: Vom Potenzial ist Martin sicherlich einer der Topspieler im Kader. Ich finde aber, dass er diese Saison bisher weit hinter den Erwartungen zurück geblieben ist und sich subjektiv betrachtet einfach nicht voll reinhängt.

    • 14.10.19

      Und dennoch sehe ich keinen besseren LV im Kader...

    • 14.10.19

      Meint Ihr, dass Öztunali nochmal spielen wird. Die zwei Vorlagen hin oder her, ich fand es schon schade, dass so ein junger begabter Spieler bei uns nichts reißt. Ich hatte immer das Gefühl, dass er zu viel will und sich deshalb bissel selbst im Weg steht. Das letzte Spiel hat mir schon nochmal Hoffnung gegeben. @DaBo und @JohnLuther, was ist eure Meinung zu ihm?

    • 14.10.19

      Ich glaube wieder an ein 4-4-2 ohne Raute, da es doch mal erfrischend anders war, wenn auch noch immer nicht vollends überzeugend.

      Und da man für die rechte Seite dann eigentlich nur Öztunali hat, er gut gespielt hat, seh ich nichts was gegen ihn sprechen sollte.

    • 14.10.19

      Bin da ganz @JohnLuthers Meinung. Mit dem flachen 4-4-2 hat man sich eine Alternative geschaffen, in der Öztunalis Stärken zur Geltung kommen können. Im 4-4-2 mit Raute gab es die ideale Position für ihn einfach nicht.
      Natürlich ist er aber gerade in der Vorsaison auch deutlich hinter seinem Potenzial geblieben.