Robert Voloder | 1. FC Köln

Voloder nach Quarantäne selbst positiv getestet

27.10.2020 - 09:41 Uhr Gemeldet von: Fabian Kirschbaum | Autor: Fabian Kirschbaum

Youngster Robert Voloder vom 1. FC Köln hat sich zuletzt in Quarantäne begeben müssen, weil er Kontakt zu einer positiv auf COVID-19 getesteten Person hatte und daraufhin als Kontaktperson I eingestuft wurde.


Wie die Geißböcke nun zu Beginn der aktuellen Woche mitteilten, unterzog sich der 19-Jährige nach dem Ende seiner Quarantäne den zwei notwendigen Corona-Tests, um wieder ins Mannschaftstraining einsteigen zu können.

Allerdings war das Ergebnis wenig erfreulich: Denn der Innenverteidiger, der im Mai bei den Rheinländern seinen ersten Profi-Vertrag (bis 2023) unterschrieben hatte, wurde im Rahmen dieser Testung positiv auf das Coronavirus getestet. Was im Umkehrschluss heißt, dass er sich erneut in Quarantäne begeben muss.

Eine Option für Effzeh-Cheftrainer Markus Gisdol hinsichtlich des anstehenden Heimspiels der Kölner gegen den FC Bayern (Samstag, 15:30 Uhr) wird er damit auch nicht darstellen können.


LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
-
-
-
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
-
-
-
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
5% KAUFEN!
5% BEOBACHTEN!
90% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 27.10.20

    Da war er wohl wieder voll oder

  • 27.10.20

    [Kommentar gelöscht]

    • 27.10.20

      Ja, genauso harmlos wie bei jedem anderen gesunden Menschen auch. Die Maßnahmen sind nicht dazu da, um gesunde 25 jährige zu schützen sondern ältere Mitmenschen und Risikopersonen. Selbstverständlich verläuft es bei einem Profisportler harmlos oder hast du einen Verein, bei dem ein Lungenkranker ü60 Spieler aktiv ist? Aus einem harmlosen Infektionsverlauf eines Profisportlers zu schlussfolgern, dass die Maßnahmen eventuell unangebracht sein könnten, ist gelinde gesagt einfach nur dämmlich.

    • 27.10.20

      Bundesligaspieler sind auch nicht das Maß aller Dinge und die schutzbedürftigen Menschen. Die Maßnahme geschehen zum Wohle der Risikogruppen. Wenn du nicht weißt, was du davon halten sollst, informier dich einfach bei seriösen Quellen und die Lage ist recht eindeutig.

    • 27.10.20

      Kilian von Mainz war einer der ersten. Er meinte mal, dass der Verlauf schon relativ übel war mit Schüttelfrost usw.
      Es war zwar nicht lebensbedrohlich, aber ich denke Fußballer gehören eben auch zu den Menschen die sowohl von der körperlichen Verfassung bis zur medizinischen Versorgung zu den am wenigsten anfälligen Personenkreisen gehören. Darüber hinaus befinden sich diese alle im optimalen Alter...

    • 27.10.20

      Und jetzt soll jeder positiv getestet weiter frei herum und andere infizieren oder was schlägst du vor?!
      Ich denke auch dass der Großteil der Infizierten gut durch die Krankheit kommt (Folgeschäden bleiben abzuwarten wie so viel anderes was noch kommen kann). Dennoch gibt es viele Beispiele dafür, dass auch schwere Verläufe vorkommen und Menschen davon sterben (ja größtenteils ältere Menschen mit Vorerkrankungen aber auch andere). Daher versuchen die Verantwortlichen richtigerweise die Zahlen im Rahmen zu halten was im Schlimmsten Fall zum lockdown führt und das führt zum größten Problem, nämlich dass die Wirtschaft den Bach runter geht und dann betrifft es alle. Jede Person in Quarantäne (ob infiziert oder nicht) bedeutet wirtschaftlichen Schaden für die jeweiligen Unternehmen und somit auch deren Arbeitnehmer die ihren Job verlieren können.
      Daher sollten wir uns einfach an die Regeln halten und soziale Kontakte für eine Zeit einschränken. Alles andere ist einfach Egoismus, den die Gegner als Meinungsfreiheit titulieren.

    • 27.10.20

      Man muss mich ja nicht gleich als dämlich bezeichnen, aber gut...
      Wollte eigentlich nur sagen, dass ich sehr sehr überrascht bin, dass jeder Fussballer so schnell wieder zurückkommt und man das Gefühl vermittelt bekommt es sei nur eine leichte Erkältung.. Ich halte mich an die Regeln und es ist mir auch bewusst dass Fussballer nicht zu einer Risikogruppe gehören... Trotzdem überrascht es mich ein wenig

    • 27.10.20

      Dann frag mal unsere Nachbarländer von denen wir aktuell Reihenweise Patienten in unsere Intensivstationen übernehmen weil sie überfordert sind, wie leicht diese Grippe ist. Groß überraschen sollte einen dann nichts mehr 🙂

    • 27.10.20

      @Goleo: doch, "dämlich" ist genau der richtige Begriff für deinen letzten Satz im 1. Kommentar.

    • 27.10.20

      Naja wer dumme Aussagen tätigt wird von mir als dumm bezeichnet. So einfach ist das. Vielleicht bist du ja sonst ein echt cooler Typ, mit dem Kommentar aber hast du voll daneben gegriffen. Niemand vermittelt den Eindruck es sei eine leichte Erkältung. Jede halbwegs seriöse quelle sagt, das in erster Linie vorerkrankte und ältere Mitmenschen gefährdet sind. Wie man dann von Fußballern auf die Allgemeinheit schlussfolgern kann ist mir ein Rätsel.

    • 27.10.20

      So läuft das nicht Hatchax..
      Wenn wir jetzt Anfang zu diskutieren, dass mehr Leute durch diese Maßnahme sterben(Depression, Existenzängste, Selbstmord) dann mach ich ein weiteres Fass auf..
      Nimm es so hin, dass jeder seine Meinung hat und schreib anständiger oder lass es einfach

    • 27.10.20

      Gibt auch andere Beispiele, s
      Gündogan
      Interessant hierzu:
      https://sz.de/1.5091861

    • 27.10.20

      Doch genauso läuft das. Wir können gerne über jedes Thema diskutieren und du kannst soviele Fässer aufmachen wie du möchtest. Wenn du vernüftige Argumente bringst, dann bekommst du auch vernüftige Antworten. Dein Argument war NICHT, dass mehr Menschen durch die Maßnahmen sterben als durch Covid (was ein legitimer Punkt ist über den man gerne diskutieren kann), sondern dass die Maßnahmen in Frage zu stellen sind, weil der Verlauf bei Fußballern doch in den meisten Fällen harmlos ist. Diese Aussage ist schlicht und ergreifend dumm und zeigt, dass du dich entweder mit dem Thema nicht befasst hast zu dem du hier Stellung beziehst oder falsche Schlussfolgerungen ziehst. Beides zeugt für mich von Dummheit und darf dann auch exakt so benannt werden.

    • 27.10.20

      @Goleo hätte man die Maßnahmen nicht, gäb es vielleicht weniger Leute mit Depressionen, Existänzängsten und allen anderen Problemen die damit her kommen , aber viel mehr covid erkrankte und das wäre schlimmer , ob Trump oder Clinton , beide waren scheiße, aber man muss sich halt manchmal zwischen Pest und Cholera entscheiden

      @Hatchax sehe alles genau so wie du, wer dummes sagt, dem kann man das auch mal so sagen😂 solange man das nicht nur im Internet sondern auch in echt machen würde

    • 27.10.20 Bearbeitet am 27.10.20 13:08

      @Nico das ist genau der Punkt. Dass aktuell mehr Menschen durch die Maßnahmen sterben, als durch Corona selbst, ist eher ein gutes Zeichen. Wäre es nicht so, weil wir keine Maßnahmen ergriffen hätten, dann hätten wir aktuell ein vielfaches an Todesopfern mehr, die ebenfalls Dinge wie Depressionen, Existenzängste und Selbstmorde nach sich ziehen würden.

    • 27.10.20

      😂 egal was zu dem Thema gesagt wird die die mit der Regierung und den Medien gehen haben anscheinend immer recht und alles andere sind idioten oder Verschwörungstheoretiker 👍 find es schlimm und traurig heutzutage wie sich die Menschen gegenseitig runter machen und wie sehr ihr euch von diesen Medien und Politikern spalten lässt.
      Sicher ist es kein leichtes Thema aber wir müssen wieder anfangen selbstständig zu denken und ich finde nichts schlimmes daran anders zu denke und mal was zu hinterfragen.

      Schaltet mal die Fernseher ab und legt die Zeitungen weg 👍

    • 27.10.20 Bearbeitet am 27.10.20 13:11

      @Sascha
      Naja, es geht ja hier nicht darum, dass er anders denkt als die Regierung und die Medien das von uns wollen, sondern dass sein Argument schlecht war.
      Die Maßnahmen zu hinterfragen, weil Profisportler das Virus ohne Probleme wegstecken ist schon sehr fragwürdig. Eher sollte es einem zu denken geben, dass sich im Profi-Fussball trotz der Maßnahmen immer noch so viele Leute in kurzer Zeit anstecken.

    • 27.10.20

      Und Hatchax deine seriösen Quellen würde ich echt gerne sehen und lesen 👍

    • 27.10.20

      @Sascha: jetzt hast du aber vergessen das magische Wort "Lügenpresse" bei dir dazu zuschreiben :D

      Ich hab weder TV, noch lese ich großartig Zeitung, aber mit bisschen gesundem Menschenverstand, ist es nicht schwer zu verstehen, dass die Maßnahmen notwendig sind. Würden sich alle dran halten, würden die Infektionszahlen und damit auch die Todeszahlen nicht so stark steigen. Aber nein, dann meinen immer wieder irgendwelche Idioten, deren Horizont auf der Hauptschule aufhört, es besser zu wissen als Wissenschaftler, die sich wohl etwas besser damit auskennen. Und genau solche Leute veranstalten dann ohne i.welche Maßnahmen Feiern etc. und lösen damit wieder nen Hotspot aus und wundern sich dann weshalb sie "eingesperrt" werden.

    • 27.10.20

      Und nur zum Thema Fußball in meinen Augen eine bodenlose Frechheit das zurzeit überhaupt gespielt wird wenn dieses Virus so schlimm ist. CL / EL / Nation-L die fliegen um die halbe Welt in Zeiten einer Weltweiten Pandemie wo andere Leute auf diesen Planeten in Quarantäne kommen und die werden nicht gefragt oder raus getestet scheiß egal Ampelregelung ... Rot = Schulen dicht usw.

    • 27.10.20

      Sascha und dann soll ich mir in profunden Gesprächen mit Leuten wie Attila Hildmann oder Xaver Naidoo geistigen Dünnschiss anhören? Nein danke, dann vertraue ich lieber auf wissenschaftlich belegte Tatsachen einer demokratisch gewählten Regierung. Ob die alles 100% richtig machen sei mal dahingestellt, aber damit fahren wir immer noch besser als mit dem Wendler

    • 27.10.20

      Sascha verstehst du das Wort Gesundheitskonzept?
      Genau das hat der Fussballverband nämlich in dem jede Woche mehrmals getestet wird etc., das Risiko das von den Spielern ausgeht ist bei weitem geringer als in fast allen anderen Bereichen da eine Infektion sofort aufgedeckt wird und die Leute abgeschirmt werden.

      Hier tauchen auch durchgängig Kommentare auf von Leuten die sich 0 mit dem Thema beschäftigt haben aber sofort den Hammer rausholen und alles kritisieren. Ein Kampf gegen Windmühlen...

    • 27.10.20

      @ Sascha Lichtenberger: Da du nach seriösen Quellen gefragt hast bitte schön:

      https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7316317/

      So sieht eine wissenschaftlich fundierte Auseinandersetzung mit dem Thema aus. Hier sind alle Gütekriterien wissenschaftlichen Arbeitens erfüllt und klar, strukturiert und für jeden nachvollziehbar dargestellt. Vor allem ist es im Gegensatz zu deinem Verschwörungsgeschwurble falsifizierbar.

      Wen meinst du mit "die, die mit der Regierung und den Medien gehen"? Es ist eine weltweite Pandemie mit weltweiter Berichterstattung und die aller meisten Regierungen gehen einen ähnliche Weg bei der Eindämmung. Frag dich mal warum? Vielleicht weil es auf wissenschaftlichen Fakten beruht und nicht auf Stammtisch Verschwörungsbullshit.

    • 27.10.20

      Hab das von Attila und Xavier nichtmal gesehen aber das sind für mich auch keine seriösen Quellen das sind Leute die ihre Meinung kundtun solln ihre Fans entscheiden ob die das gut heißen was bei denen rauskommt versteh auch nicht diesen Wirbel jeder hat seine eigene meinung und daran sollten sie festhalten dürfen.

      Und ja du hast anscheinend deinen Weg gefunden 👍 ich für meinen Teil hinterfrag einfach alles und versuch mir mein eigenes Bild zu machen 👍 wollte auch keinen angreifen ✌

      Chrisen ich halte mich auch an die Vorschriften was ich aber stark kritisiere sind wie die alle umgesetzt werd nicht nur in Deutschland oder hier in Österreich auf der ganzen Welt.

      Das geht so nicht jeder hat seine rechte und da wurde in letzter Zeit sehr eingegriffen und wenn wir da nicht hellhörig werden uns selbstständig denke und nur alles von oben herab glauben nimmt das ein schlimmes Ende.

    • 27.10.20 Bearbeitet am 27.10.20 13:54

      Und weißt du was das Problem mit "wir müssen anfangen selbstständig zu denken" ist? Wenn grenzdebile Hauptschulabbrecher anfangen bei Themen, die ihren geistigen Horizont bei weitem übersteigen "selbstständig zu denken" kommt genau der Bullshit raus den Atilla und co. verbreiten. Vielleicht sollte man bei Themen wie Medizin und Virologie die Einordung der Sachlage auch den Medizinern und Virologen überlassen. Und nein, das schauen von 3 Youtube Videos ersetzt kein langjähriges Studium.

    • 27.10.20

      Also ich finde es gut das du Sachen hinterfragst, das haben die Medien in den letzten Monaten auch gehörig verpennt. Was ich nicht gut finde ist wie du dich über Themen äußerst, mit denen du dich wohl noch nicht intensiv genug beschäftigt hast, bspw. das Gesundheitskonzept des europäischen Fussballs.

    • 27.10.20

      [Kommentar gelöscht]

    • 27.10.20

      Jetzt bist du auch noch Psychologe was :-)? Hast du denn meine seriöse Quelle schon studiert und möchtest dich dazu äußern? Oder mir vielleicht eine deiner seriösen Quellen zum lesen bereit stellen? Hast nämlich nach anfänglichem Rundumschlag gegen die Regierung, die Medien, das Hygienekonzept der Bundesliga ganz schön mächtig zurück gerudert. Das Problem an Leuten wie dir, die ja nur Sachen hinterfragen oder lediglich kristiseiren ist, dass in Richtung Problemlösung nichts gescheites kommt. Meine Meinung steht nicht über allem sondern spiegelt nur die aktuellen auf Fakten beruhenden Tatsachen wieder. Du allerdsings wirfst haltloses Zeug in den Raum und sobald dich jemand zurecht dafür kritisiert wird ordentlich zurück gerudert. Sich erst wie ein Verschwörungsgläubiger artikulieren und dann aber mit den Leuten ja gaaaaar nichts zu tun haben wollen.

    • 27.10.20

      Also Hatchax Schreibweise ist wesentlich angenehmer zu lesen als deine Sascha. Er kann wenigstens die Satzzeichen richtig setzen und Wörter richtig konjugieren.

    • 27.10.20

      BrotOhneKruste schon klar 👍 Aber Spieler (Profisportler) sind auch nur Menschen gibt ja genug die das bewiesen haben in diesen Tagen das sie mit dieser Situation auch nicht umgehen können/wollen.
      Bzw muss man dieses ja stark hinterfragen wenn so viele Spieler positiv getestet werden oder ?

      Hatchax dir hab ich nichts mehr zu sagen. Hab schon gesehen was du für einer bist... glaub was du willst.
      Danke für den link.

    • 27.10.20

      Sry Chrisen schreib normal in Mundort und i woit des schnö los werdn ✌ Oba wenn des dei anziges problem is na daun.

    • 27.10.20

      Im Wort "Meinungsbildung" steckt halt auch die 'Bildung' mit drin...

      Rationales "Hinterfragen" muss man erstmal lernen. Recherche, Quelleneinordnung, wissenschaftliche Fundiertheit, empirisches Arbeiten... Das wird mit Facebook, Telegram und RTdeutsch etwas schwierig.

    • 27.10.20

      @chrisen deine Argumentation is schwach. Warum sind die zahlen denn im sommer gefallen trotz der ganzen lockerungen, trotz der ganzen gefährlichen demos, trotz der ganzen „unvernünftigen“ menschen in der innenstadt? Und warum steigen auf einmal im Herbst bei deutlich niedeigeren Temperaturen die zahlen wieder an? Weil sich auf einmal kaum einer mehr an die Maßnahmen hält? In ganz Europa? Und du hast doch sicher Quellen dafür dass symptomfreie menschen andere angesteckt haben, die dann einen schweren verlauf oder schlimmer hatten

    • 27.10.20

      @ johnsnowlives: Es gibt zwei Arten von Infizierten, die symptomfrei sind und andere Menschen anstecken können.
      Variante 1: Asymptomatisch infektiöse sind über den gesamten Verlauf hinweg symptomfrei aber dennoch ansteckend.
      Variante 2: Präsymptomatisch infektiöse sind (geschätzt) die ersten 2,5 Tage nach Infektion symptomfrei können aber andere Mitmenschen anstecken.
      Die erstgenannten sind eher zu vernachlässigen, da Sie nur einen geringen Teil der Infizierten ausmachen. Das Problem sind hauptsächlich die Präsymptomatischen, bei denen die Krankheit noch nicht ausgebrochen ist und die unwissentlich andere anstecken.
      Quelle: https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2020.03.21.20040329v1.full.pdf

    • 27.10.20

      Der Manifestationsindex wird nach wie vor auf 55-85% geschätzt. Asymptomatische Infizierte sind also offenbar kein geringer Teil der Gesamtheit. Viruskonzentration/Infektiösität sind da wohl eher die Faktoren. Der Rest ist natürlich korrekt. Problematisch bei den Asymptomatischen ist vermutlich mehr, dass man deren Infektionswege kaum herausbekommen kann, weil sie seltener getestet werden und häufig unter dem Radar fliegen.

  • 27.10.20

    Quarantäne macht süchtig. Vorsicht ist geboten.

  • 27.10.20

    Der Inhalt der vorherigen Meldungen ist für mich im Bereich LI sehr fraglich. ...
    Gehört hier nicht hin.

    Munter bleiben. ...

  • 27.10.20

    Dann muss er Voloder übel nochmal in Quarantäne.

  • 27.10.20

    Ligainsider ist mittlerweile chronisch an schlechten Wort-/Namenswitzen erkrankt

  • 27.10.20

    Nix positiv auf Corona - lediglich ein PCR Test hat irgendwas angezeigt... aber was will man erwarten - bleibt lieber beim Thema Fußball...

  • 27.10.20

    Wirklich traurig, dass mittlerweile sogar in diesem Forum immer mehr "Querdenker" Ihren geistigen Dünnschiss absondern müssen ..

    Warum haben immer die Menschen mit der wenigsten Ahnung das größte Mitteilungsbedürfnis? :/

    • 27.10.20

      „Wenn man inkompetent ist, kann man nicht wissen, dass man inkompetent ist […] Die Fähigkeiten, die Sie benötigen, um eine richtige Antwort zu geben, sind genau die Fähigkeiten, die Sie benötigen, um zu erkennen, was eine richtige Antwort ist“

      – David Dunning

  • 27.10.20

    Der ist doch bestimmt voll, oder?

    Nur, falls den noch keiner gebracht hat :-)