Robin Zentner | 1. FSV Mainz 05

Mainz ist nicht ver­handlungsbe­reit

13.05.2019 - 12:45 Uhr Gemeldet von: Max Hendriks | Autor: Max Hendriks

In der laufenden Spielzeit neunmal in Vertretung von Florian Müller im Tor des 1. FSV Mainz 05, machte Robin Zentner zuletzt klar, dass in der kommenden Saison auf jeden Fall spielen wolle und auch über einen Vereinswechsel nachdenken würde, um dies zu erreichen.


Derweil nimmt Sportvorstand Rouven Schröder die Dynamik aus dieser Personalie. "Es gibt keine Verhandlungsbereitschaft und wir sind sehr zufrieden mit Robin Zentner", macht der Funktionär klar.

Ohnehin werde sich die Mainzer Torhütersituation nach dem Karriereende von René Adler nun verändern. "Dadurch, dass Finn Dahmen seinen Vertrag als Profi bis 2023 verlängert hat, werden gewisse Prozesse in der Torwartsituation in Gang gesetzt, die wir aber erst nach der Saison thematisieren werden", führt Schröder aus.

Der "kicker" geht derweil davon aus, dass Nachwuchsmann Dahmen die Planstelle der bisherigen Nummer drei, Jannik Huth, einnehmen werde. Huth soll seinerseits dann den Verein verlassen, mit einer Verkündung sei nach dem Saisonfinale gegen Hoffenheim am Samstag zu rechnen.

Quelle: kicker

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,40 Note
3,25 Note
3,34 Note
3,50 Note
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
15
10
22
5
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
46% KAUFEN!
40% BEOBACHTEN!
13% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 13.05.19

    Wenn er überzeugt werden kann zu bleiben ohne dabei die Motivation zu verlieren, wäre das sicherlich weiterhin eine super Konstellation mit Müller als 1 und Zentner als starker Nummer 2.

    Allerdings versteh ich seine Ansprüche und erwarte ein starkes Forcieren des Wechsels.

  • 13.05.19

    Luxusprobleme. Wenn ich überlege, was wir in Zeiten von Wetklo für nur einen der Jungs rund um Müller, Zentner, Huth oder Dahmen gegeben hätten....

  • 13.05.19

    An Zentners Stelle würde ich alles tun, aber nicht in Mainz bleiben. Er ist definitiv stark genug, um bei einem anderen Bundesligisten einen Stammplatz zu erhalten oder zumindest die Aussicht zu haben, das in absehbarer Zeit zu erreichen (indem er z. B. einen schon etwas in die Jahre gekommenen Stammkeeper ablöst). Bei Mainz steht mit Müller ein drei Jahre jüngerer Torwart zwischen den Pfosten, der mindestens ebenso stark ist wie er, darauf sollte er sich bei aller Liebe zum Konkurrenzkampf auf keinen Fall einlassen, denn wenn Müller nicht aus irgendeinem Grund schlagartig abbauen sollte, wird er den nicht gewinnen.

    • 13.05.19

      Sollte Müller noch einen Entwicklungsschritt machen, ist er aber leider mal wieder ein Spieler der kaum in Mainz zu halten sein wird.
      Grade daher verstehe ich wieso man bei Zentner erst mal nicht gesprächsbereit ist.
      Der Vertrag geht noch zwei Jahre, sodass man auch im nächsten Jahr noch etwas Ablöse bekommen sollte (viel erwarte ich da aber weder dieses noch nächstes Jahr, sollte es dazu kommen).

    • 13.05.19

      Von Mainzer Seite aus verstehe ich das auch hundertprozentig. Einen so starken zweiten Torwart wie Zentner zu haben, ist absoluter Luxus. Ich gehe aber davon aus, dass die Spielerperspektive etwas anders sein wird.