Rune Jarstein | Hertha BSC

Ermittlungen gegen Jarstein?

19.02.2017 - 12:30 Uhr Gemeldet von: KaffeeSchwarz

Die Schlusssekunden der Partie zwischen Hertha BSC und dem FC Bayern könnten für Rune Jarstein ein Nachspiel haben. Nach Informationen des "kicker" wird der DFB-Kontrollausschuss Ermittlungen gegen den 32-Jährigen aufnehmen.


Der Norweger hat infolge des Gegentreffers Gegenspieler Xabi Alonso den Ball in den Rücken geschossen. Sollte der DFB dies aus Tätlichkeit werten, so könnte der Hertha-Keeper dafür gesperrt werden.

Quelle: kicker.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,52 Note
3,15 Note
3,52 Note
-
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
31
31
29
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 19.02.17

    Sperren!

  • 19.02.17

    Das man sich da nicht unter Kontrolle hat ist für mich unverständlich. Der Verein Hertha BSC ist in letzter Zeit mir sehr unsympathisch geworden.
    Gruß KaffeeSchwarz

  • 19.02.17

    Hab es nur in der Sportschau in der einen Szene gesehen, dachte Jarstein wollte den Ball aus Frust einfach nur wegschießen und hat eher aus Versehen Xabi getroffen. Klar, dumm, vor allem wenn da viele Leute vor ihm stehen. Aber keine Absicht.

    • 19.02.17

      Naja. Von einem Profi-Torwart erwarte ich, dass er auch im Frust den Ball höher als 1m wegschlagen kann. Sah für mich nicht wie ein Versehen aus. Aber der Ausschuss wird sich das schon sehr genau anschauen und dann wird man sehen.

  • 19.02.17

    Wer Gegenspieler aus Frust abschießt, der soll gesperrt werden!!

  • 19.02.17

    2 Spiele werden es werden. Ganz sicher

  • 19.02.17

    Ich habe das Spiel live mitverfolgt und konnte auch nicht wirklich eine Absicht bei Rune feststellen. Er ist verständlich sauer, schießt halt daraufhin vor lauter Emotionen der Ball weg und Alonso läuft dazwischen. Er beachtet Alonso noch nicht mal. Von daher wäre eine Sperre definitiv zu viel.

    • 19.02.17

      Alonso läuft dazwischen ist jetzt vielleicht auch etwas komisch formuliert. Absicht will ich ihm garnicht unterstellen, Jarstein nimmt schlichtweg in Kauf, dass er einen Spieler trifft. Ob das eine Sperre rechtfertigt steht auf einem anderen Blatt..

  • 19.02.17

    Ob Absicht oder nicht ist doch nebensächlich. Wer aus Frust jemanden mit dem Ball trifft gehört in irgendeiner weise nachträglich bestraft. Ich darf an den Tennisspieler Denis Shapovalov beim Davis-Cup-Tunier erinnern, der aus Frust den Ball weggeschmettert hatte und dabei unabsichtlich den Schiedsrichter so unglücklich traf, dass dieser sich einen Augenhöhlenbruch zuzog. Konsequenz: Disqualifikation.

    • 19.02.17

      Man kann einen Tennisball, welcher mit Höchstgeschwindigkeit aufs Auge trifft mMn nicht wirklich mit einem Fußball mit halb so viel Geschwindigkeit am Bein nicht wirklich vergleichen. Jarstein achtet nicht auf sein Umfeld und schlägt den Ball weg. Da achtet man nicht drauf, ob man nun flach oder hoch schießt.

    • 19.02.17

      Zieh die Brille aus.

    • 19.02.17

      Nur sprach fixed_gear von so einer Aktion an sich, unabhängig von den Folgen. Sein Beispiel ist nur optimal, um zu zeigen was dabei passieren kann.

    • 19.02.17

      Das hat nichts mit Hertha-Brille oder nicht zu tun. Es gibt genug neutrale Fans, die dies auch so sehen. Ist mir zu einfach zu sagen "Zieh die Brille aus", nur aufgrund meiner Vereinsliebe.

      Setz bitte deine Vorurteile ab, da ich nicht wirklich glaube, dass du so reagierst, wenn ich mit einem neutralen Profil geschrieben hätte.

  • 19.02.17

    Unsportliches Verhalten, welches Runè da an den Tag gelegt hat, wird immer bestraft. In welcher Weise auch immer. Wenn die gelbe Karte die Runè bekommen hat, die Strafe ist dann wird es keine Strafe mehr geben, sollte sie auf das "Abschießen" bezogen sein. Wenn nicht dann ist eine Sperre unausweichlich. Zumindest eine saftige Geldstrafe. Ich kann auch nicht hingehen und nach dem Spiel meine Trinkflasche aus Frust auf den Platz werfen, sagen wir mal nach hinten auf den Platz werfen und treffe damit aus Versehen einen Spieler. Das wird genau so bestraft. Ob Absicht oder nicht spielt keine Rolle. Man spricht aus Erfahrung.

  • 19.02.17

    Bei allem Verständnis für die Spielweise gg die Bayern fragt man sich schon was hier los ist wenn so viele Leute dieses unerträgliche gewordene Gemeckere nach jedem Pfiff gutheißen, sei er noch so berechtigt und klar. Zeitspiel, welches so dreist ausgreizt wird dass sogar noch Valencia eröten würde..
    Die übertriebene Aggressivität nach Abpfiff der Berliner ist eine direkte Folge davon.


    Finde ich persönlich eine etwas erschreckende Entwicklung das zu Nichtigkeiten herunterzuspielen, und dann wundert man sich auch nicht mehr dass Schwalben und Diskussionen mit den Schriris bereits bei den Bambinis Standard sind...schauen Sie sich eben bei den ,,Großen ab", denn da gilt es ja bei vielen immer noch als ,,clever"

  • 19.02.17

    Wenn ein modeste nach faustschlag und Bellerabi nach Eier kniff nicht gesperrt werden, dann auch keine Jarstein. Obwohl... es ging gegen Bayern...

  • 19.02.17

    Eierkniff Bellarabi?! In Augsburg?

  • 19.02.17

    Wenn der Schiedsrichter das im Spiel mitbekommen hätte, dann wäre das doch auch kein Platzverweis, sondern gelb. Habe die Szene nicht gesehen, aber gehe jetzt mal nicht davon aus, dass er ihm aus 3m das Ding Vollspann in den Rücken gesetzt hat.
    Daher verstehe ich nicht, wieso das eine Sperre nach sich ziehen sollte. Vielleicht sollen jetzt aber erstmal formell Ermittlungen gegen alle Beteiligten aufgenommen werden, um auch ein Zeichen zu setzten, dass die Beteiligung an solchen Tumulten grundsätzlich geahndet wird.

    • 19.02.17

      Wieso dann mitreden, wenn du das nicht gesehen hast? Er hat ihm das Ding in Abschlagmanier aus 3m an den Rücken geschossen.
      Trotzdem wäre eine Sperre Quatsch.

    • 20.02.17

      Du solltest dir die Szene vielleicht mal anschauen, denn sie war tatsächlich so, wie du sie ausschließen magst. Vollspann aus drei Metern in den Rücken. Aus Frust über das kassierte Gegentor. Hier gibts eigentlich keine zwei Meinungen. Frage mich auch, wo die gefühlt 12 Schiedsrichter auf dem Platz bei so etwas hinschauen. Wenn der Schiedsrichter nicht ähnlich viel falsch gemacht hat, wie der Schiedsrichter im Fall von Modeste, lag keine Tatsachenentscheidung vor und Jarstein wird zu Recht nachträglich gesperrt. Bleibt wohl abzuwarten, was der Schiedsrichter in seinem Bericht geschrieben hat. Ansonsten gibt es dem Kommentar von nachbar nichts hinzuzufügen.

  • 19.02.17

    Sollte man nicht überbewerten...man braucht nicht aus jeder Mücke einen Elefanten machen.

  • 19.02.17

    Ausserdem noch ist ja niemand gesperrt worden^^ kommt ma runter. Geht ja lediglich darum zu prüfen ob es Unsportlich war oder eben nicht... habe die Szenen so leider auch überhaupt nicht mehr im Kopf also kann ich dazu nicht viel sagen. Fakt ist aber dass in der Regel eigentlich schon ein normales wegschlagen des Balls häufig mit Gelb geahndet wird und da wurde dann noch nicht mal ein Spieler getroffen.

  • 19.02.17

    0,5h Sozialarbeit - Bayernautogramme unterschreiben.

  • 20.02.17

    er hat den ball genommen, hätte jeder andere sicherlich was anderes genommen. das sollte ihm positiv ausgelegt werden;-)

  • 20.02.17

    Wann wird darüber verhandelt?

  • 20.02.17

    Alle wollen Emotionen im Fußball.. Und man ärgert sich zurecht wenn solange nachgespielt wird, bis Bayern endlich ein Tor schießt... das ist doch auch nicht Normal.. der Schiri sollte gesperrt werden und sonst keiner....

    • 20.02.17

      Moment, da würde ich gerne mal nachfragen. Wenn eine Mannschaft mit sehr viel Zeitspiel und "Krämpfen" auffällt, sind 5 Minuten Nachspielzeit durch den Schiedsrichter verwerflich? Zumindest verwerflicher, als seinem Gegenspieler beabsichtigt denn Ball an den Ranzen zu knallen?

      Oder willst du damit sagen, dass es völlig OK ist, wenn man mit dem Schiedsrichter unzufrieden ist, seinen Gegenspieler abzuschießen? Ich würde ja mal gerne die Kommentare dazu lesen, wäre Ribéry in dieser Aktion Jarstein gewesen.

  • 20.02.17

    Wie heftig wären die Diskussionen, wenn der Bayern-Keeper jemanden genau so abgeschossen hätte.

    Jarstein sieht, dass die Bayern Spieler nach links laufen und Jubeln also warum auch nach links und genau in die Richtung der Gegner? Und wenn er ihn schon unabsichtlich trifft, wieso zeigt er dann nicht sofort reue und hebt leicht die Hand um eine Entschuldigung anzuzeigen? Egal ob Frust oder nicht... Bei einer kurzen Entschuldigung drehen sich Alonso und Co wieder um und Jubeln. Würde jeder klar denkende so machen.

    Keine Ahnung ob man ihn sperren sollte (ich fordere auch keine Sperre) aber das war echt dumm und auch meiner Meinung nach Absicht! Eine Sperre würde ich daher vollkommen verstehen

  • 21.02.17

    In der Bauernliga schon eine Rote Karte für einen mutwilligen Einwurf auf den Körper eines Gegenspielers gesehen.