Sava-Arangel Čestić | 1. FC Köln

Bereits Mitte November: Cestic verlängert bis 2024

30.11.2020 - 15:01 Uhr Gemeldet von: Filip10 | Autor: Jan Klinkenborg

Gegen Borussia Dortmund konnte Sava-Arangel Cestic ein überraschendes sowie gelungenes Startelfdebüt für den 1. FC Köln feiern (LigaInsider-Note 3,5). Zu Wochenbeginn gibt es weitere positive Neuigkeiten zum 19-Jährigen: Der FC und der Innenverteidiger haben bereits Mitte November den 2021 auslaufenden Vertrag bis Sommer 2024 ausgedehnt. Das geben die Kölner am Montag bekannt.


"Sava-Arangel hat es bei seinem Debüt wirklich gut gemacht", freut sich Sportgeschäftsführer Horst Heldt für den Rechtsfuß. "Wir waren aber auch vorher schon von seiner Qualität überzeugt. Er ist ein junger und ehrgeiziger Bursche und wir freuen uns, dass er bei uns langfristig verlängert hat. Es ist unser Weg, auf junge Spieler aus dem eigenen Nachwuchs zu setzen."

Auch Cestic selbst meldet sich zu Wort: "Mit dem Spiel am Samstag ist für mich ein Traum in Erfüllung gegangen", ist der Innenverteidiger glücklich über sein Debüt und erklärt, warum er beim FC verlängerte: "Ich spüre hier beim 1. FC Köln das Vertrauen in mich und werde weiterhin alles geben, um es zurückzuzahlen."

Bereits am 2. und 3. Spieltag saß Cestic auf der Bank der Kölner, um dann folglich bei der zweiten Mannschaft in der Regionalliga West Spielpraxis zu sammeln (zehn Einsätze). Dort hat er sich offenbar so positiv entwickelt, dass er gegen den BVB zu seinen ersten Bundesligaminuten kam.

Quelle: fc.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
-
4,32 Note
-
Saison
2018/19
2019/20
2020/21
2021/22
Einsätze
-
-
11
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
81% KAUFEN!
15% BEOBACHTEN!
2% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 30.11.20

    klasse kerl

  • 30.11.20

    Nuja,.. in der allgemeinen Euphorie des Sieges, wird übersehen, das Cestic in den letzten 40 Minuten 4 sehr unglückliche Aktionen hatte.
    Erst foult er unnötig Haaland, in dem er wie verrückt an ihm reisst.
    Dann geht er nur halbherzig hin, so dass Moukoko durchmarschieren kann.
    Dann steht er falsch, so dass Reus mit dem Kopf in die Mitte auf Hummels legen kann, der dann an Horn scheitert.
    In der letzten Aktion, der Riesenchance für Haaland, ist Cestic erst am 16er im Zweikampf mit Haaland, beide liegen auf dem Boden, Cestic sogar 2m näher zum eigenen Tor, beide springen auf, aber nur Haaland sprintet in den 16er, Cestic spaziert hinterher und schaut nur zu, wie Haaland den Ball nicht richtig trifft.

    Klar, ist noch jung, muss noch lernen, etc.. aber ob der FC da wirklich die Zeit für hat momentan? Diese Fehler gingen jetzt einmal gut, im nächsten Spiel führen sie wieder zum großen Jammern.

    • 30.11.20

      Was hast du erwartet? Das er gleich spielt wie ein Varane oder van Dijk?
      Solche Szenen passieren eben mal. Vor allem bei so einer Druckphase der Dortmunder.
      Zudem 50 % Zweikampfquote und 75 % gewonnene Luftduelle gegen Haaland und Co sind sehr beachtlich!

    • 30.11.20

      50% Zweikampfquote für einen IV sind wenig Grund zur Freude.

      Bei der letzten Aktion fehlte der Wille.. das darf gar nicht sein!

    • 30.11.20

      Und trotzdem hat die Weltklasse Offensive vom BVB nur ein Tor geschossen.

      Hut ab vor der Leistung, gibt wahrlich schlechtere und vor allem leichtere Buli Debüts!

  • 30.11.20

    So schauen wir uns mal die Wiederholung an und dann finden wir die 30 Momente wo Hummels, Reus und Haaland mal einen Fehler machen oder schlecht stehen. Man die werden doch nur gehyped und sind nur Pfeifen. Ironie Ende. 3, 4 nicht perfekt gelöste Szenen gegen so einen Gegner und im ersten Spiel ist doch völlig ok. Die Leistung war richtig stark. Was aber nicht heisst das er sie immer abruft.

  • 30.11.20

    Wird er Czichos ersetzen, falls Köln wieder 4er-Kette spielt oder Meré?

  • 30.11.20

    Nun ja, jetzt ist Dortmund mit Sicherheit nicht die einfachste Startaufgabe. Das Ergebnis gibt Gisdol recht. Wie auch vorher schon mit Katterbach, Thielmann oder Jacobs. Das erfordert Eier und ist das was ich Gisdol am höchsten anrechne. Selbst wenn es den mangelnden Alternativen mit geschuldet ist.
    Und klar fehlten andere Spieler, was überhaupt erst zum Einsatz führte, aber man darf nicht vergessen, dass beim FC die Spieler liefern müssen. Wir sind darauf angewiesen und nicht wie in Leipzig (Hwang, Kluivert, selbst Sörloth), beim BVB (Bellingham, Reinier) oder den Bayern (Zirkzee, Rocca, Arp) wo Spieler für ganz andere Summen zocken, die dann auch immer noch die Zeit bekommen, wenn es mal nicht so rund läuft. Natürlich hat man bei diesen Vereinen auch andere Erwartungen zu erfüllen und mehr Druck, aber Punkte brauchen wir auch zum Überleben...

  • 01.12.20

    Noch nicht bei Kickbase auf dem Markt ?

  • 03.12.20

    Warum steigt sein Marktwert nicht?