Sebastian Andersson | 1. FC Köln

Andersson schon in den nächsten Tagen zum Medizincheck in Köln?

13.09.2020 - 12:43 Uhr Gemeldet von: Nils Richardt | Autor: Nils Richardt

Der 1. FC Köln hat seinen Nachfolger für den wechselwilligen Jhon Cordoba offenbar schnell gefunden: Sebastian Andersson von Liga-Konkurrent Union Berlin soll kurz vor der Unterschrift in der Domstadt stehen.


Schon am Samstag machte das Gerücht die Runde und Union-Coach Urs Fischer bestätigte nach dem Pokalspiel gegen den Karlsruher SC (1:0 n.V.), dass bei seinem Angreifer ein "Transferwunsch im Raum" steht und er deshalb nicht im Kader stand.

Nun bestätigt Anderssons Berater Martin Dahlin auf Nachfrage der "Bild" auch, dass ein Transfer seines Klienten nach Köln bevorsteht: "Es ist noch nicht perfekt, sieht aber gut aus."

Ablöse von sechs Millionen Euro?

Wie das Blatt zudem berichtet, soll der Wechsel schon in wenigen Tagen vollzogen werden. Anfang der nächsten Woche werde Andersson zum Medizincheck bei seinem neuen Verein erwartet.

Nach Informationen der schwedischen Zeitung "Aftonbladet" soll die Ablöse knapp über sechs Millionen Euro liegen. Union würde seinen Top-Scorer der vergangenen Saison (zwölf Tore, drei Vorlagen) also trotz verstrichener Frist für den Preis seiner abgelaufenen Ausstiegsklausel ziehen lassen.


LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
-
3,59 Note
3,60 Note
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
-
-
33
5
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
88% KAUFEN!
6% BEOBACHTEN!
5% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 13.09.20

    Seht ihr das als Upgrade oder Downgrade?

    • Ladiesman
      1 Frage 0 Follower
      Ladiesman
      13.09.20

      Sehr schwierig einzuschätzen. Ich habe Union bisher schon als etwas spielstärker eingeschätzt, vom ersten Bauchgefühl nach eher ein Downgrade. Aber wer weiß, das macht die Personalie in jedem Falle interessant, und der Marktwert sollte deutlich steigen.

    • 13.09.20

      für Andersson zu Köln zu wechseln oder für Köln als Nachfolger für Cordoba?

    • 13.09.20 Bearbeitet am 13.09.20 14:01

      Für Köln zumindest mal kein Upgrade, für Andersson sportlich mittelfristig eigentlich schon und gesetzt sollte er so oder so sein.
      Aber wenn ich mir die aktuellen Situationen der Kaderzusammenstellung so ansehe, schwer zu sagen.

    • 13.09.20

      Für Andersson persönlich, sehe ich sportlich kein Upgrade (finanziell sicherlich). Unions Kader kann sich mit Kölns Kader aufjedenfall messen und gerade die Ankunft von Kruse hätte eine spannende Offensive abgegeben.
      Köln würde keinen schlechten Deal machen. Nachdem sie damals bei Cordoba die utopischen 17 Mio verbraten haben, können sie froh sein, dass er durch seine Leistung letzte Saison (und in der Zweitliga Saison) einen ähnlichen Betrag halbwegs wieder einspielt. Sollte Andersson 6 Mio kosten, wäre aufjedenfall noch Geld da um sich noch einen Hack zu holen (den ich eigentlich auch woanders lieber sehen würde, bei seinem Talent). Der Verkauf von Cordoba ermöglicht Köln zumindest nochmal am Kader zu schrauben, was meiner Meinung auch bitter nötig ist.

    • 13.09.20

      Soweit ich weiß ist er 29. Letzter großer Vertrag. Daher denk ich wird das alles am lieben Geld liegen

    • 13.09.20

      Kruse ist halb fit und muss erstmal wieder auf 100% kommen. Da ist aktuell mehr Schein als sein. Der aktuelle Union Kader ist nicht bundeslogatauglich

  • 13.09.20

    Andersson behalten oder verkaufen?
    Wird er bei Köln spielen?

    • RaffiH
      2 Fragen 0 Follower
      RaffiH
      13.09.20

      Für den MW Gewinn auf jeden Fall erstmal behalten!
      Bei Köln wird er bei einem Abgang von Cordoba wohl einen der sichersten Startelfplätze haben. Einzige Konkurrenz ist Modeste und der war die ganze Vorbereitung lang verletzt.
      Ob er in Köln mehr Punkte macht als bei Union, steht natürlich in den Sternen aber in Berlin war halt nicht die ganze Stamm-Offensive verletzt wie bei Köln gerade 😅

  • 13.09.20

    So ein kleiner MW boost vor Saisonbeginn wäre ganz nett. Denke er brauch eine Eingewöhnungszeit in Köln. Vor der Länderspielpause ist wohl nicht mit ihm in der S11 zu rechnen. Zu mal er doch verletzt ist/war oder?

  • 13.09.20

    Wenn sein Marktwert durch den Transfer steigt, Behalten (L) oder dann Verkaufen (DL)?

  • Goatsula
    2 Fragen 1 Follower
    Goatsula
    13.09.20

    Wenn der Medizincheck schon am Montag/Dienstag ist, wird er definitiv eine option für die s11 sein. Hat ja schließlich auch die gesamte Vorbereitung gespielt!

    Denke Anderson wird gut Köln gut tun. Hätte ihn auch gerne weiterhin bei Union gesehen. Er wird dort eine rießige Lücke hinterlassen, da dass gesamte Spiel auf ihn zugeschnitten war!

    Meiner Meinung wird Teuchert als Ersatz da nicht ausreichen!

  • 13.09.20

    Wieso steigt sein MW? Normal ist es ja so , dass viele Manager den Spieler dann kaufen und dadurch der Preis steigt. Aber jetzt aktuell haben viele keine Kohle bzw müssen sogar aus dem Minus raus. Das heißt , der Spieler wird teilweise einfach auf den Markt kommen und wieder verschwinden, ohne gekauft worden zu sein !? Oder steigt der Wert immer durch Comunio selbst wenn ein Spieler innerhalb der Liga wechselt !?

  • itsCPTN
    3 Fragen 0 Follower
    itsCPTN
    13.09.20

    Also zu der Thematik: ich habe hier, vor Wochen, mich Mal zu der personalie "Pohjanpalo" geäußert. Der junge Herr möchte ja gerne weiter erste Liga spielen, ob Bundesliga oder Premier League sei Mal dahingestellt. Habe damals schon gesagt dass er aus meiner Sicht gut bei Schalke, Stuttgart, Union oder Köln passen würde, da er ja auch gerne spielen möchte und in diesen Vereinen die Möglichkeit besteht dass die aktuellen Stammstürmer abwandern / einfach keine vorhanden sind.

    Köln holt eventuell Anderson, Stuttgart hat jetzt zwar keinen Gonzalez Abgang , dafür aber die Verletzung und Union verliert den Stürmer. Ein Pohjanpalo für 2 Millionen marktwert als Ersatz holen? Aus meiner Sicht eine mögliche Option. Ich denke einfach nicht dass Teuchert und Becker und Konsorten im Sturmzentrum nicht unbedingt die gleiche Klasse haben. Da man Kruse auch auf der 10 haben will muss noch ein "echter neuner" kommen.. ich hoffe, dass wenn Anderson geht, eine Verpflichtung von Pohjanpalo in Frage kommt. Ansonsten wirds enge mit Union (siehe gestern, da war ja auch nicht das größte Offensivfeuerwerk im Spiel).

  • 13.09.20

    Mit Union hätter nicht um den Abstieg spielen müssen!

  • 13.09.20

    Ich als unioner nehme gerne die 6 mio und wer wann gegen den Abstieg spielt, spielt für mich keine Rolle. Dachte schon vor letzter Saison das wir uns die Liga anschauen und dann wieder 2. spielen, somit habe ich den Klassenerhalt umso mehr genießen können. Zur Personalie: wenn er in Köln mehr verdient und er will, soll er gehen. 6 mio sind eine stolze Summe auf die Union nicht verzichten kann. Köln kann es sich leisten und Union braucht Spieler die für Union brennen. Somit gewinnen Anderson und Union und bei guter Performance auch Köln. Ich finde ihn mit 6 mio eh überteuert, da er technisch Defizite hat, aber richtig eingesetzt nicht so notwendig waren. Union wird eine neue Lösung finden, wie nach den Abgängen zuvor. Wir nehmen gerne das Geld und haben wohl schon den einen oder anderen im Blickfeld. Wir selbst können keine 6 mio Transfers stemmen, somit wird wohl eine Leihe mit ko kommen oder ein Neuzugang für Max 2,5 mio. Und wenn wir nicht so schnell uns umstellen können weil kein 2. Stürmer nach dem Schema Anderson da ist und die 2. Liga kommt, dann ist halt so und wir stehen trotzdem hinter unserem Verein! U.N.V.E.U. Außerdem muss man eh schauen wie sich unser Angriffsspiel mit Kruse verändert. Dann kann man jetzt auch noch nicht sagen ob ein Sturmriese Sinn macht.

  • 13.09.20

    Wird teuchert dann spielen?