Sebastian Andersson | 1. FC Köln

Ein­satzfähig­keit von Andersson noch nicht gesichert

15.04.2021 - 20:23 Uhr Gemeldet von: Robin Meise | Autor: Robin Meise

Am vergangenen Wochenende konnte Sebastian Andersson nach einer längeren verletzungsbedingten Pause (Knochenmarködem im Knie) erstmals wieder von Beginn an für den 1. FC Köln auflaufen. Besonders positiv ist es für den Angreifer aber nicht ausgegangen.


Denn der Schwede klagte nach der 2:3-Niederlage gegen den 1. FSV Mainz 05 erneut über Kniebeschwerden. Zwar konnte Andersson laut Express am heutigen Donnerstag wieder mit der Mannschaft trainieren, ein möglicher Einsatz ist hinsichtlich der anstehenden Aufgabe in Leverkusen (Samstag, 18:30 Uhr) allerdings noch nicht gesichert.

„Das war in Ordnung, so wie ich es auch erwartet habe. Jetzt müssen wir abwarten, wie das Knie reagiert. Wenn er Freitag trainieren kann, bin ich zuversichtlich, dass es auch für das Spiel gegen Leverkusen reicht“, so Neu-Trainer Friedhelm Funkel, der ergänzte: „Klar wäre Andersson wichtig. Aber die Gesundheit geht vor, wenn es nicht reicht, muss es eben ein anderer machen.“

Quelle: express.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
-
3,59 Note
4,00 Note
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
-
-
33
14
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
45% KAUFEN!
18% BEOBACHTEN!
36% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 15.04.21

    Der soll mal Dennis ranlassen jetzt, der muss doch brennen

    • 15.04.21

      Ich denke Arokodare wird eine weitere Chance bekommen

    • 15.04.21

      Dennis letzte Woche aus Leistungsgründen nicht mal im Kader. Brennen sieht anders aus finde ich. Aber vielleicht weiß Funkel ja wie man ihn kitzeln kann damit er mal was bringt. Bisher eine Leihe die beiden Seiten nicht das gebracht hat was man sich erhoffte.

    • 15.04.21

      Das meine ich ja, nach dem Trainerwechsel müssen doch alle Spieler heiß sein und sich anbieten im Training

    • 15.04.21

      Der Junge ist ausgeliehen, vor kurzem wurde gemeldet dass Brügge ihn nicht zurückhaben möchte. Wer spätestens dann nicht Leistung bringt um sich anzubieten um in der nächsten Saison einen Platz wo auch immer und bei wem auch immer im Bus zu haben der hat die Zeichen der Zeit nicht erkannt. Tut mir leid: mit diesem Transfer lag der Horst abermals schwer daneben.

      P.S. ich würde mich freuen wenn er mich am Samstag lügen straft, aber ich glaube es nicht mehr. Der Knoten der bei ihm platzen muss ist einfach zu dick

  • 15.04.21

    von Union zu Köln... beste

    • 15.04.21

      Sportlich gesehen natürlich ein Griff ins Klo. Abstiegskampf statt Kampf ums internationale Geschäft, und dann kann er nicht mal richtig mithelfen. Er hatte aber zum Anfang der Saison auch offen gesagt, dass das Gehalt in Kombi mit der Vertragsdauer auch einen großen Einfluss auf seine Entscheidung hatte.