Sebastian Andersson | 1. FC Köln

Im Sommer "immer noch die Möglichkeit" zu wechseln

14.02.2020 - 15:25 Uhr Gemeldet von: impeeza | Autor: Kristian Dordevic

Obwohl er mit einem frischen Vertrag (Laufzeit bis 2022) beim 1. FC Union Berlin ausgestattet ist, lässt sich Sebastian Andersson schon jetzt keine Bekenntnisse über den Sommer hinaus entlocken. Unterm Strich liefert der 28-jährige Schwede wohl einfach eine ehrliche Bestandsaufname.


"Glücklich" sei er mit dem neuen Arbeitspapier, fühle sich "sehr wohl" damit. Auch, weil für ihn als Familienvater ein Stück Sicherheit damit einhergeht. Es habe sich jedoch "nichts verändert", ein Verbleib in der Hauptstadt über die Saison hinaus sei "natürlich nicht" sicher. "Im Fußball ist nichts sicher. Vielleicht will mich Union nicht mehr, dann muss ich gehen. Stand jetzt bleibe ich", so Premier-League-Fan Andersson.

Aber: "Falls ich im Sommer gehen möchte, habe ich immer noch die Möglichkeit dazu." Der Kontrakt soll eine Ausstiegsklausel enthalten, worauf seine Aussage hindeuten könnte. Doch unabhängig davon "kannst du im Fußball immer weg, wenn die Summe stimmt, da brauchst du keine Ausstiegsklausel."

Union-Manager Ruhnert: Kein Spieler ist unverkäuflich

In diese Kerbe schlägt mehr oder weniger auch Oliver Ruhnert, Geschäftsführer der Köpenicker. Im Kader der Eisernen sei ohnehin niemand unverkäuflich, jeder habe die Möglichkeit zu gehen – " das ist nichts Besonderes". Zur kolportierten Klausel hingegen äußerte er sich nicht.

Quelle: kicker

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,59 Note
4,03 Note
4,21 Note
-
Saison
2019/20
2020/21
2021/22
2022/23
Einsätze
33
16
26
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
69% KAUFEN!
30% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!