18.11.2019 - 11:16 Uhr Autor: PM7

Fünf Tage vor dem Aufeinandertreffen mit dem FC Schalke 04 kann Florian Kohfeldt in der Abwehr – wieder mal – nicht aus dem Vollen schöpfen. Der Cheftrainer von Werder Bremen lässt derweil anklingen, dass er am Samstag gegen den FC Schalke 04 Sebastian Langkamp neben Milos Veljkovic ins Rennen schickt.

Langkamp mit Startelfpremiere am 11. Spieltag

Lange Zeit musste der 31-Jährige warten, bis er endlich wieder ein Bundesligaspiel von Anfang an bestreiten durfte. Zu Beginn der Spielzeit hatte ihn ein Muskelfaserriss in der Wade bis zum 6. Spieltag ausgebremst, ehe er anschließend einen Hexenschuss erlitt.

Nach zwei Startelfeinsätzen im Test gegen St. Pauli sowie im Pokal gegen den 1.FC Heidenheim dann die Saisonpremiere: Langkamp durfte bei der 1:3-Niederlage in Mönchengladbach über die volle Distanz heran.

Kohfeldt: "Jetzt finden wir Lösungen, wie wir mit ihm und Milos gut verteidigen"

Dies könnte sich nun wiederholen, wie sich Kohfeldts Aussagen entnehmen lässt. Neben Langkamp stehen Werder in der Innenverteidigung aktuell nur Veljkovic und Christian Groß zur Verfügung. Letzterer pausierte zuletzt zwar wegen muskulärer Probleme, soll aber rechtzeitig fit werden.

Ömer Toprak hingegen fällt bis zur Winterpause aus und auch Niklas Moisanders Rückkehr am kommenden Wochenende wird unwahrscheinlicher. Kohfeldt deutete zuletzt bereits einen Startelfplatz für Veljkovic an und äußert sich jetzt in ähnlicher Art und Weise in Bezug auf den Ex-Herthaner:

"Basti Langkamp verteidigt nicht wie Ömer Toprak, aber er ist ein gestandener Bundesligaprofi, der im Mannschaftsrat sitzt und dem ich total vertraue. Und jetzt finden wir Lösungen, wie wir mit ihm und Milos gut verteidigen. Das kriegen wir auch hin".

Auch die Dreierkette ist eine Option

Er erwähnt zudem, dass es möglich sei, mit einer Dreierabwehrkette zu spielen, ohne jedoch näher darauf einzugehen. Ob hier womöglich Groß mit einrücken würde oder Marco Friedl (bislang Linksverteidiger), bleibt abzuwarten. Denn auch Ludwig Augustinsson könnte gegen den FC Schalke 04 sein Comeback feiern und seinen angestammten Posten auf der linken Seite einnehmen.

Obendrein hat sich Rechtsverteidiger Theodor Gebre Selassie schon auf einer zentraleren Position bewährt.

Quelle: deichstube.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

3,39 Note
3,59 Note
3,74 Note
4,50 Note
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
27
21
21
3

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

82% KAUFEN!
9% BEOBACHTEN!
7% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN