DU BESUCHST UNS MIT AKTIVEN ADBLOCKER

Werbung nervt - klar. Aber unser Team arbeitet täglich hart für Dich
und finanziert sich über die Werbeeinnahmen.

Daher bitten wir Dich, uns mit einer der folgenden Optionen
zu untersützen:

ADBLOCKER
DEAKTIVIEREN

EIN VIDEO ANSEHEN -
1 TAG WERBEFREI

1,99 € für
1 MONAT WERBEFREI

14.03.2018 - 13:39 Uhr Gemeldet von: Kristian Dordevic

Sebastian Rode wird im Sommer eine "komplett verlorene Saison" hinter sich haben, wie er es heute bezeichnete. Über seine Social-Media-Kanäle meldete sich der Mittelfeldspieler von Borussia Dortmund aus dem Krankenhaus zu Wort und teilte mit, dass er wegen seiner langwierigen Problematik im Leistenbereich zwangsläufig nun doch einen operativen Eingriff vornehmen ließ.


"Auf dem Weg zu einem schnellen Comeback habe ich in der Reha hart gearbeitet und alle konservativen Mittel ausgeschöpft. Leider nicht mit dem gewünschten Erfolg, die Schmerzen loszuwerden und auf den Platz zurückzukehren", resümierte der 27-Jährige.

Daher fiel die Entscheidung zur Operation. Eine Rückkehr in der laufenden Spielzeit ist damit vom Tisch. Nun will Rode alles daransetzen, "um pünktlich zur Vorbereitung auf die neue Saison wieder mit der Mannschaft trainieren zu können".

Quelle: instagram.com

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

3,42 Note
3,45 Note
-
-
Saison
2015/16
2016/17
2017/18
2018/19
Einsätze
15
14
-
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

22% KAUFEN!
22% BEOBACHTEN!
55% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 14.03.18

    Hat der überhaupt schon gespielt ?

    BEITRAG MELDEN

  • BEITRAG MELDEN

  • 14.03.18

    Das bitterste daran ist eigentlich, dass er ohne seine ganzen Verletzungen in dieser Saison echt gute Chancen gehabt hätte sich durchzusetzen. Auch wenn über ihn immer wieder gespottet wird - so nen Spielertypen wie ihn könnte man im defensiven Mittelfeld gerade ganz gut gebrauchen.

    BEITRAG MELDEN

  • 14.03.18

    Was ganz neues.

    Da versteht man einen Jansen nicht der mit Fussball aufhört , aber Leute wie Rode versuchen immer noch zurück zu kommen.

    Für ihn wäre es das beste wenn er seine Karierre beenden würde, so hart es auch klingt.

    BEITRAG MELDEN

    • 14.03.18

      So wie es bei Badstuber auch ständig gesagt wurde?

      BEITRAG MELDEN

    • Dave1892 Dave1892 5 Fragen 4.313 x gevotet
      14.03.18

      Na gut, dass das jeder für sich selbst entscheiden kann. Sebastian Rode ist 27 Jahre und nicht 35+x. Der hat noch einen Weg vor sich und wird Ihn fußballerisch auch wieder positiv gestalten können.

      BEITRAG MELDEN

    • 14.03.18

      Ich find das schon echt wahnsinn, bei Rode ist es reine sympathie das ihn Leute spielen sehen wollen.

      Wenn man von Rode spricht, spricht man von seinen 6 Bundesligaspielen beim FC Bayern über 90 min in der Saison 14/15 wo er angeblich so klasse war.

      In der Saison 15/16 hat er dann mal 2 Spiele a 90 min gemacht.

      16/17 hat er 3 Spiele über 90 min gemacht.


      Aber es wird natürlich fest behauptet das Rode dem BVB gut tuen würde wenn er fit wäre ..frag mich woran diese Leute das immer beurteilen.

      Rode hat eine 1. Bundesliga Saison und eine 2. Bundesliga Saison mal über 30 Spiele gemacht.
      Danach war er nur noch verletzt , mMn wäre es für ihn am besten wenn er aufhört ganz einfach

      BEITRAG MELDEN

    • 14.03.18

      Ja mit so einer Einstellung schafft man es auch maximal zu den Amateuren. Rode ist bei den Profis gelandet. Weil er nie aufgibt. Würdest du sofort deinen Traumjob in dem du auch noch ein paar Mio jährlich verdienst aufgeben und in Frührente gehen wegen ein paar Rückschläge? Anscheinend. Verläuft die OP gut kann er in seinem Alter noch locker 4-5 Jahre spielen und mehrere Mio verdienen. Wäre er schön blöd das einfach aufzugeben.

      BEITRAG MELDEN

    • 14.03.18

      Ich unterschreibe jeanmaries Text ohne Vorbehalte.

      Einen Aspekt möchte ich aber noch erwähnen. Nämlich die Tatsache, dass viele Fußballer und andere Profisportler nach der Karriere einen so maladen Körper haben, dass sie sich kaum noch rühren können, geschwige denn hobbymäßig weiter sporteln.

      Aus diesem Blickwinkel raubt sich einer wie Rode womöglich mit jedem weiteren Jahr bzw. Verletzung ein Stück Lebensqualität im ''Alter''.

      BEITRAG MELDEN

    • 15.03.18

      Das Rode nur deswegen noch Fussballer ist , weil er Kohle verdient kann ich ja na noch nachvollziehen.
      Was im Endeffekt aber ihn vor die Entscheidung : Körper / Gesundheit vs Geld . stellt.

      Aber zu behaupten Rode könnte dem BVB in der jetzigen Phase helfen, kann ich nicht verstehen.

      Der Junge ist und bleibt ein Mittelmässiger Kicker auf BL Niveau, mehr aber auch nicht.

      BEITRAG MELDEN

    • 15.03.18

      @Fl4shg0tt
      Und du glaubst, dass Badstuber nach seiner aktiven Karriere noch gescheit geradeaus laufen kann?
      Sobald er in Rente geht und nicht mehr jeden Tag Leistungssport macht um seine Muskelmasse aufrecht zu erhalten wird er schlagartig merken, wie stark alle Bänder und Gelenke im Ar*** sind wenn die Stützmuskulatur abbaut.

      Badstuber hat nur den Unterschied, dass er wohl finanziell definitiv ausgesorgt hat durch seine Zeiten bei Bayern, bei Rode weiss ich das nicht, denn Fußballer leben ja auch auf einem anderen Standard und womit eine Krankenpflegerin ihr Leben lang auskommt überlebt ein Fußballer wahrscheinlich 2 Jahre....

      Alles in allem kostet Ihn da schon der Sport seine Gesundheit sowohl bei einem Badstuber als auch bei einem Rode.... meine Durm könnte man auch als Bsp. nehmen und glaube selbst ein Reus wird nach seiner Karriere leider echt Probleme bekommen.... früher wurds halt totgeschwiegen aber auch ein Deisler z.B. war da einer der Bekanntesten meiner Meinung nach der dann auch erstmal zugegeben hat wie kaputt sein Körper durch das Verletzungspech im Fußball ist.

      BEITRAG MELDEN

    • 15.03.18

      "Was im Endeffekt aber ihn vor die Entscheidung : Körper / Gesundheit vs Geld . stellt."

      Kannst du das medizinisch genauer ausführen, was der Hintergrund dieser Aussage ist? Rode fehlt gerade mit Leisten-/Schambeinproblemen. Vermutlich mit Entzündungen. Entzündungen sind eklig und können langwierig sein, das stimmt. Aber man kann sie gänzlich auskurieren. Weshalb genau soll er später sein Leben nicht mehr normal weiterführen können, wenn er diese Verletzung nun auskuriert und dann weiter Fußball spielt? Du tust ja gerade so als hätte Rode gerade einen Knorpelschaden 4. Grades mit dem er bei Karrierefortsetzung zwingend Arthrose im Knie bekommen würde und/oder das Knie anschließend versteift werden müsste, weil es einen Totalschaden haben könnte.

      Kann ich nicht ganz nachvollziehen, wie man im Internet immer dazu kommt, einem Profifußballer Ratschläge zu geben, ob es sinnvoll ist, seine Karriere fortzusetzen, ohne dabei eine Krankenakte oder (vermutlich) medizinisches Fachwissen zu haben. Der Höhepunkt ist dabei noch die unterschwellige Unterstellung, dass der Profi das nur des Geldes wegen macht und dabei sogar noch einen Vergleich wie "Gesundheit vs. Geld" aufstellt, der an Polemik kaum zu überbieten ist.

      BEITRAG MELDEN

    • 15.03.18

      @SeeMeRockinEs ist es Richtig, dass es im Bereich des Leistungssports nicht immer zuallererst um die Gesundheit der Sportler geht. Das ist ja kein Gehemniss. In jedem Leistungssportbereich wo es um unvorstellbare mengen an Geld geht ist das nunmal so. Unteranderem werden die Sportler aus diesem Grund ja auch mit sehr viel Geld \"entschädigt\". Das ist ein sehr wichtiges und schwieriges Thema. ABER .... diese pauschalen dummen Aussagen, ob bei Reus, den Benders, Robben oder eben Rode und vielen weiteren, \"häng die Schuhe an den Nagel\", sind blödsinn. Als Aussenstehender sind wir einfach nicht in der Lage das objektiv zu Beurteilen. Also sollte man das lassen.

      BEITRAG MELDEN

    • 15.03.18

      Der Geld vs Gesundheit Absatz, bezog sich auf die Aussage meines Vorredners, ich habe ihm da lediglich zugestimmt und sehe das genauso wie er.

      Mit der Aussage das er das nur wegen des Geldes macht, habe ich mich ebenfalls auf eine Aussage von jeanmariepaff bezogen, der diese Sache in den Raum geworfen hat nicht ich.

      Polemik ^^ Internetpolemik

      BEITRAG MELDEN

    • 15.03.18

      Er sollte sich umorientieren, noch könnte er bei Onkel Werner nach einer Festanstellung fragen

      BEITRAG MELDEN

    • 15.03.18

      "Was im Endeffekt aber ihn vor die Entscheidung : Körper / Gesundheit vs Geld . stellt."

      Diese Aussage steht da so von dir. Du sagst es direkt, dass es eine Entscheidung zwischen Körper/Gesundheit und Geld wäre. Das ist einfach Unfug, da du 1.) nicht weißt, ob diese Verletzung wirklich nachhaltig seine Gesundheit gefährdet und 2.) soll es auch Profis geben, die mit dem Fußball zwar ihr Geld verdienen, es aber auch ihr Traum ist in einem vollen Stadion vor Fans zu spielen.

      BEITRAG MELDEN

  • 16.03.18

    GUte Besserung und komm gesund wieder.

    BEITRAG MELDEN